1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalke 04: Trainer definiert Saisonziel und macht Aufstiegsansage

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Schalke 04 schloss die Hinrunde in der 2. Liga auf dem vierten Tabellenplatz ab. Das Saisonziel Wiederaufstieg ist nach wie vor fest im Blick.

Hamm - Dass der FC Schalke 04 ein emotionaler Klub ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Mit Dimitrios Grammozis hat Königsblau nun auch einen Trainer, der sich über einen Sieg so sehr freuen kann, dass der Handy-Lautsprecher „explodiert“. Nach dem 4:1-Heimerfolg des S04-Kaders über den 1. FC Nürnberg sprach Co-Trainer Sven Piepenbrock über einen ganz besonderes Anruf - und definierte die Saisonziele mit Königsblau.

VereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
Liga2. Liga

Schalke 04: Trainer definiert Saisonziel und macht Aufstiegsansage

Die Vorzeichen waren alles andere als gut. Erneut musste Schalke 04 ohne die beiden gesetzten Stürmer Marius Bülter und Simon Terodde auskommen. Nach 90 Minuten gegen den 1. FC Nürnberg lagen sich dennoch alle in den Armen in blau und weiß. Leihspieler Darko Churlinov absolvierte sein bislang bestes Spiel für Königsblau. Zudem präsentierte sich Schalke 04 endlich mal spielfreudig.

Anschließend klingelte das Handy von Co-Trainer Sven Piepenbrock, der Dimitrios Grammozis aufgrund seiner Corona-Infektion an der Seitenlinie vertrat. „Ich glaube, der ‚Dimi‘ ist mir ein neues Handy schuldig. Der Lautsprecher ist explodiert“, berichtete Piepenbrock der WAZ.

Schalke 04: Sven Piepenbrock mit der bisherigen Punkteausbeute zufrieden

Schalke 04 schaffte am vergangenen Freitag einen versöhnlichen Abschluss der Hinrunde. Bereits am kommenden Wochenende trifft der Traditionsklub aus Gelsenkirchen auf den Hamburger SV. Nach der Pleite zum Saisonauftakt will die Mannschaft von Grammozis und Piepenbrock die Revanche. Auch, um dem Saisonziel im Duell der Aufstiegsfavoriten einen Schritt näher zu rücken.

„Wir können stolz sein auf die 29 Punkte, wohl wissend, dass wir gern den einen oder anderen Punkt mehr gehabt hätten. Aber man darf nicht vergessen, was hier passiert ist“, so Piepenbrock über die bisherige Punkteausbeute von Schalke 04 nach dem krassen personellen Umbruch im vergangenen Sommer.

Schalke 04: 29 Punkte in der Rückrunde könnten zum Wiederaufstieg reichen

In Gelsenkirchen sind die Verantwortlichen mit Platz vier und 29 Zählern auf dem Konto gar nicht so unzufrieden. Aber: Es gibt noch deutlich Luft nach oben. „In der Rückrunde wollen wir mehr als 29 Punkte holen“, so Sven Piepenbrock, dessen Aussage zugleich als Kampfansage verstanden werden kann.

Denn: Mit 58 Punkten war man in den vergangenen Jahren zumeist direkt aufgestiegen oder qualifizierte sich zumindest für die Aufstiegsrelegation. Klar ist aber auch: Um das zu schaffen, muss S04 an die Leistung aus dem Nürnberg-Spiel anknüpfen. Im besten Fall schon am kommenden Samstagabend in Hamburg.

Auch interessant

Kommentare