1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalke: Aufstellung heute gegen Bremen - Star-Transfer muss doch auf die Bank

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Die Aufstellung von Schalke 04 heute gegen Werder Bremen steht. Auf einen Rückkehrer muss S04 verzichten. Ein Starspieler muss sich mit der Bank begnügen.

Update vom 20. November, 19.33 Uhr: Dementsprechend muss Starspieler Rodrigo Zalazar zunächst zuschauen. Dimitrios Grammozis wird im Laufe des Abends aber wohl noch froh sein, auf die Dienste des Uruguayers zurückzugreifen. Neben ihm sitzen auch Ralf Fährmann, Florian Flick, Blendri Idrizi, Henning Matriciani, Marvin Pieringer, Reinhold Ranftl, Marc Rzatkowski und Dries Wouters auf der Bank. Salif Sané muss nach einem Rückschlag verletzungsbedingt erneut passen.

VereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
Gründung4. Mai 1904, Gelsenkirchen

Update vom 20. November, 19.28 Uhr: Die offizielle Aufstellung des FC Schalke 04 heute gegen den SV Werder Bremen ist da. Folgende Startelf schickt S04-Trainer Dimitrios Grammozis auf den Rasen: Martin Fraisl - Malick Thiaw, Ko Itakura, Marcin Kaminski - Mehmet Aydin, Victor Palsson, Thomas Ouwejan - Danny Latza, Dominick Drexler - Simon Terodde, Marius Bülter

Hansa Rostock - FC Schalke 04.
Rodrigo Zalazar (links) wirbelte nach seine Einwechslung gegen Darmstadt zuletzt mächtig. Heute muss er trotzdem auf der Bank Platz nehmen. © Danny Gohlke/dpa

Schalke: Voraussichtliche Aufstellung heute gegen Werder Bremen - Wechsel im Mittelfeld?

[Erstmeldung vom 20. November, 16.47 Uhr] Hamm - Dieses Duell klingt keinesfalls nach 2. Liga: Der FC Schalke 04 tritt am Samstag (20.30 Uhr) beim SV Werder Bremen an. Auch wenn beide Traditionsvereine in den vergangenen Jahrzehnten zu den Aushängeschildern der Bundesliga zählten, treffen sie nun im Unterhaus aufeinander. Beide Teams stehen vor dem Topspiel des 14. Spieltags unter Druck - umso spannender ist daher, wie die Aufstellung aussehen wird.

Schalke 04: Aufstellung heute gegen Werder Bremen - Wechsel im Mittelfeld?

Der Achte der Tabelle empfängt den Fünften - so richtig nach Topspiel klingt das beim Blick auf die Zahlen nicht. Dennoch ist die Partie zwischen Werder Bremen und Schalke 04 eine der namhaftesten in der 2. Liga - zumal sich die beiden Bundesliga-Absteiger der vergangenen Saison gegenüberstehen. Die Tabellenplätze zeigen aber auch, dass beide Mannschaften leistungstechnisch noch viel Luft nach oben haben. S04-Trainer Dimitrios Grammozis ist sich dennoch sicher: „Es werden zwei starke Mannschaften aufeinandertreffen.“ Für ihn entscheidet die „Tagesform“ darüber, wer das Spiel gewinnt.

Bei der Aufstellung für das Spiel seiner Schalker in Bremen kann der Coach fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich eine bittere Nachricht gab es in dieser Woche: Salif Sané hat sich eine muskuläre Verletzung zugezogen und fällt mehrere Wochen aus. Der 31-jährige Innenverteidiger war zuletzt beim Heimspiel gegen Darmstadt erstmals nach mehreren Monaten wieder im Kader, nun fehlt er den Königsblauen erneut.

Schalke: Mögliche Aufstellung in Bremen - Terodde hofft auf Ende der Tor-Flaute

Für die Startelf wäre Sané aber wohl ohnehin noch kein Kandidat gewesen. Die Dreierkette von Schalke werden aller Voraussicht nach wieder Malick Thiaw, Ko Itakura und Marcin Kaminski bilden. Dahinter steht erneut Martin Fraisl im Tor. Auch im defensiven Mittelfeld und auf den Außenbahnen dürfte Grammozis im Vergleich zur Darmstadt-Pleite keine Veränderungen vornehmen: Über die rechte Seite kommt Mehmet Aydin, auf der linken Seite soll Thomas Ouwejan für Betrieb sorgen. Im Zentrum wird es wohl wieder die Aufgabe von Victor Palsson sein, die nötige Stabilität sicherzustellen.

Einen Wechsel in der Aufstellung von Schalke in Bremen könnte es aber auf den Achter-Positionen geben: Kapitän Danny Latza erhielt zwar trotz schwacher Leistung gegen Darmstadt eine Stammplatz-Garantie von seinem Trainer, doch bei Dominick Drexler könnte es sein, dass er auf der Bank Platz nehmen müsste. Für ihn könnte Rodrigo Zalazar in die Startelf rutschen, der beim letzten Heimspiel nach seiner Einwechslung für neuen Schwung gesorgt hatte.

Rodrigo Zalazar (Schalke 04) und Aaron Seydel (Darmstadt 98) kämpfen um den Ball.
Rodrigo Zalazar könnte beim Spiel in Bremen wieder in die Startaufstellung von Schalke 04 rutschen. © David Inderlied/dpa

Keine Überraschungen dürfte es im Sturm geben: Dort sind Simon Terodde und Marius Bülter normalerweise gesetzt. Terodde hofft - wie wohl alle Schalker - darauf, dass er nach zuletzt fünf Pflichtspielen ohne Treffer wieder erfolgreich ist und sich damit zum alleinigen Rekordtorschützen der Zweiten Bundesliga macht.

Schalke: Mögliche Aufstellung gegen Darmstadt - So könnte die S04-Startelf aussehen

Martin Fraisl - Malick Thiaw, Ko Itakura, Marcin Kaminski - Mehmet Aydin, Victor Palsson, Thomas Ouwejan - Danny Latza, Rodrigo Zalazar - Simon Terodde, Marius Bülter

Auch interessant

Kommentare