1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalke: Aufstellung gegen Paderborn - Grammozis überrascht gleich doppelt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Der FC Schalke 04 steht gegen den SC Paderborn erneut unter Zugzwang. Folgt nach der Niederlage die Reaktion? Wir blicken auf die offizielle Aufstellung von S04.

Update vom 18. Februar, 17.30 Uhr: Die offizielle Aufstellung von Schalke 04 heute gegen den SC Paderborn ist da. Wagt Trainer Dimitrios Grammozis erneut ein Experiment auf der rechten Seite? So sieht die S04-Startelf auf: Fraisl - Kaminski, Itakura, Sané - Churlinov, Flick, Ouwejan - Idrizi, Mikhailov - Bülter, Terodde.

Auf der Bank von Schalke 04 heute gegen den SC Paderborn nehmen zunächst folgende Spieler Platz: Fährmann, Lode, Latza, Zalazar, Dong-gyeong, Pieringer, Drexler, Thiaw, Matriciani. Grammozis setzt zunächst Rodrigo Zalazar auf die Bank. Victor Palsson fehlt verletzungsbedingt, für Malick Thiaw hat es für einen Kaderplatz gereicht.

Die große Überraschung folgt im offensiven Mittelfeld. Dort dürfen sich Blendi Idrizi und Yaroslav Mikhailov in Schalkes Startaufstellung gegen den SC Paderborn beweisen. An vorderster Front stürmen Marius Bülter und Simon Terodde. Marvin Pieringer könnte später eingewechselt werden.

Schalke: Aufstellung gegen Paderborn - Yaroslav Mikhailov startet

[Erstmeldung] Hamm - Die Enttäuschung war groß beim FC Schalke 04 nach der Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Fortuna Düsseldorf. Besonders „die Art und Weise“ habe S04-Trainer Dimitrios Grammozis nicht gefallen. Die Analyse des Spiels ist mittlerweile abgeschlossen. Doch welche personellen Schlüsse zieht der Coach aus der bereits siebten Saisonniederlage?

VereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
OrtGelsenkirchen

Schalke: Aufstellung heute gegen Paderborn - Zwei Stammkräfte können fehlen

Das Experiment mit Marius Bülter auf der rechten Seite war nur mehr oder minder geglückt. Eine Idee, die aus der Not geboren war. Weil: Andreas Vindheim droht gar bis April auszufallen. Nach der nächsten Länderspielpause wäre mit dem rechten Außenverteidiger wieder zu rechnen, wie Sportdirektor Rouven Schröder in einer Medienrunde verriet.

Sein möglicher Vertreter Reinhold Ranftl hingegen spielt aktuell keine Rolle für die Aufstellung von Schalke 04. Vielmehr setzte Dimitrios Grammozis ein Statement und ließ den Österreicher gar Zuhause. „Wir geben ihm erstmal eine Pause, ab Montag wird er wieder angreifen“, so der Coach nach einem persönlichen Gespräch mit Ranftl.

Schalke: Malick Thiaw und Victor Palsson fraglich für die S04-Aufstellung

Unwahrscheinlich, dass der 30-Jährige am Freitagabend (live im TV und Livestream) zurück in die Aufstellung von Schalke 04 gegen den SC Paderborn rücken wird. „Es gibt da immer zwei Möglichkeiten“, so Torhüter Martin Fraisl über die Stimmung im Team nach der Pleite gegen Düsseldorf. „Die erste Option ist, es tot zu schweigen, die zweite ist, die Keule rauszuholen“, so Fraisl weiter.

Zweitere habe der S04-Kader gewählt und den Auftritt gegen Düsseldorf als „Totalausfall“ bezeichnet. Ob es mit Danny Latza und Dominick Drexler gegen den SC Paderborn besser klappt. Beide waren zuletzt wegen einer Blinddarm-OP und einer Coronavirus-Infektion ausgefallen. „Es könnte bei beiden für einen Kaderplatz reichen“, so Grammozis. Auf der Kippe für das Spiel am Freitagabend stehen jedoch Malick Thiaw und Victor Palsson, wie auch Ruhr24 berichtet.. Besonders für Letzteren „könnte es knapp werden“, sagte Grammozis. *Ruhr24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Schalkes mögliche Aufstellung gegen den SC Paderborn: Danny Latza wieder dabei

Martin Fraisl - Marcin Kaminski, Ko Itakura, Salif Sané - Darko Churlinov, Danny Latza, Thomas Ouwejan - Rodrigo Zalazar, Dong-gyeong Lee - Simon Terodde, Marius Bülter

Auch interessant

Kommentare