1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalkes Aufstellung gegen den HSV ohne Änderung - Churlinov stürmt erneut

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

Schalkes Aufstellung gegen den HSV ist die gleiche wie jüngst gegen Nürnberg: Darko Churlinov stürmt auch in Hamburg. So spielt S04 im Topspiel der 2. Liga.

Update vom 18. Dezember, 19.32 Uhr: Schalkes Aufstellung gegen den Hamburger SV ist die gleiche wie vor einer Woche beim Sieg gegen den 1. FC Nürnberg: Cheftrainer Dimitrios Grammozis nimmt für die königsblaue Startelf beim HSV keine Änderungen vor. Das bedeutet: Darko Churlinov steht erneut im Angriff.

Stürmer Marius Bülter steht wie angekündigt wieder im Kader, sitzt zunächst aber nur auf der Bank. „Auf der einen Seite wollte ich die Jungs belohnen, die ein tolles Spiel gegen Nürnberg gemacht haben. Aber Bülti ist auch noch nicht zu 100 Prozent fit, dass er 90 Minuten gehen kann“, sagte Schalkes Trainer Dimitrios Grammozis zur Aufstellung vor dem Spiel bei Sky.

Schalkes Aufstellung gegen den HSV: Fraisl - Thiaw, Itakura, Kaminski - Ranftl, Palsson, Ouwejan - Zalazar, Idrizi - Pieringer, Churlonov.
Schalkes Bank: Wienand - Aydin, Bülter, Dadashov, Flick, Matriciani, Mikhailov, Rzatkowski, Sané.

Schalkes voraussichtliche Aufstellung gegen den HSV: Bülter vor Rückkehr

[Erstmeldung vom 17. Dezember] Hamm - Dimitrios Grammozis ist zurück nach seiner 14-tägigen Quarantäne infolge einer Infektion mit dem Coronavirus. Damit wird der Trainer von Schalke 04 passend zum Jahresabschluss am Samstag im Gastspiel beim Hamburger SV (20.30 Uhr/Live-Übertragung im TV und kostenlosen Stream) wieder an der Seitenlinie stehen.

FußballvereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
Arena/StadionVeltins-Arena

Schalkes Aufstellung gegen den HSV: Torwart fällt aus - Stürmer vor Rückkehr

„Es war eine besondere Zeit, diese 14 Tage zu Hause bleiben zu müssen“, sagte der Trainer der Königsblauen: „Von daher bin ich froh, wieder mit der Mannschaft draußen sein zu können.“

Schalke zu Gast beim HSV bedeutet auch: das Duell zwischen den punktgleichen Liga-Dritten und Tabellen-Vierten der 2. Liga. Der Sieger überwintert somit definitiv in den Top drei. Für den Trainer der Knappen noch einmal „ein Highlight“: „Die Jungs waren heiß und gallig, haben den Rückenwind aus dem Nürnberg-Spiel genommen“, erklärte Dimitrios Grammozis.

Für Schalkes Aufstellung gegen den HSV muss der Coach jedoch einige personelle Ausfälle hinnehmen. Wie bereits kommuniziert, fehlen Torjäger Simon Terodde und Offensivspieler Dominick Drexler im ersten Spiel der Rückrunde weiterhin. Darüber hinaus werden auch Kapitän Danny Latza sowie Torwart Ralf Fährmann nicht im S04-Kader im Spiel beim HSV stehen. „Er hat zwar mittrainiert, konnte aber nicht alles zu 100 Prozent mitmachen“, erläuterte Dimitrios Grammozis mit Blick auf Ralf Fährmann.

Schalkes Aufstellung gegen den HSV: Marius Bülter vor Comeback

Bessere Nachrichten gab es bei Marius Bülter. Der Stürmer wird nach Angaben des Trainers „auf jeden Fall im Kader“ sein. Wegen schlechter Blutwerte hatte er zuletzt zweimal gefehlt. „Er konnte von Tag zu Tag sein Programm steigern. Er ist wieder bei 100 Prozent“, sagte Dimitrios Grammozis am Freitag.

Fußball: 2. Bundesliga, FC Schalke 04 - Erzgebirge Aue, 3. Spieltag in der Veltins-Arena. Torschütze Schalkes Dominick Drexler (m), Schalkes Simon Terodde (l) und Schalkes Marius Bülter jubeln nach dem Treffer zum 1:0.
Schalkes mögliche Aufstellung gegen den HSV: Stürmer Marius Bülter (rechts) vor Comeback. © Marcel Kusch/dpa

Ob es Marius Bülter am Samstag direkt in die Schalker Aufstellung gegen den HSV schafft, ließ es Coach jedoch offen. Genauso wie die Frage, ob Darko Churlinov - dessen Zukunft wohl bereits klar scheint - wieder im Angriff aufläuft.

Doch ganz gleich, wer in der Aufstellung steht: Auf Schalke wartet in Hamburg eine schwierige Aufgabe. „Der HSV hat eine Mannschaft, die Fußball spielen möchte und viele Positionswechsel vornimmt“, sagte Dimitrios Grammozis: „Zweikampfstärke, die Kompaktheit, das aggressive Anlaufen wie im Nürnberg-Spiel werden wichtige Faktoren.“ Dazu wolle sein Team „mehr Mut zeigen und dass wir auch selbst Akzente setzen wollen“.

Schalkes voraussichtliche Aufstellung gegen den Hamburg: Fraisl - Thiaw, Itakura - Ranftl, Palsson, Ouwejan - Zalazar, Idrizi - Churlinov, Pieringer.

-

Auch interessant

Kommentare