1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalkes Aufstellung gegen Aue: Ein Neuzugang mit dabei - Bülter erneut außen vor

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Schalkes Aufstellung gegen Erzgebirge Aue: In der Startelf steht ein Neuzugang. Außerdem gibt es eine Überraschung - ein Stürmer darf sich vorne beweisen.

Update vom 22. Januar, 19.42 Uhr: Wie schon gegen Holstein Kiel nimmt Schalkes Marius Bülter zunächst nur auf der Bank Platz. Gleiches gilt für Darko Churlinov, der zuletzt noch in der Startformation war. Ebenfalls auf der Bank sitzen Ralf Fährmann, Florian Flick, Danny Latza, Marius Lode, Henning Matriciani, Yaroslav Mikhailov und Reinhold Ranftl.

Update vom 22. Januar, 19.35 Uhr: Die Fans des FC Schalke 04 sind sich einig. Gegen Erzgebirge Aue muss ein Sieg her. Trainer Dimitrios Grammozis hat zwar kleinere Baustellen, kann aber eine schlagfertige Mannschaft auf den Rasen schicken. Ein Neuzugang ist mit an Bord. Das ist die Aufstellung der Königbslauen: Fraisl - Thiaw, Itakura, Sané - Palsson, Idrizi - Vindheim, Ouwejan - Zalazar - Pieringer, Terodde.

VereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
StadionVeltins-Arena

Schalkes Aufstellung gegen Aue: Zwei Neue vor Startelf-Debüt - Neuer Partner für Terodde

[Erstmeldung vom 20. Januar, 14.28 Uhr] Hamm - Die Konkurrenz hatte eigentlich alles angerichtet. Weil einige Mitstreiter aus dem oberen Drittel der Zweiten Bundesliga Punkte liegen ließen, hätte der FC Schalke 04 mit einem Sieg gegen Holstein Kiel wieder auf den Relegationsplatz springen und gleichzeitig den Rückstand auf die direkten Aufstiegsplätze verkürzen können. Doch die Königsblauen kamen gegen den wegen Corona geschwächten Gegner nicht über ein 1:1 hinaus - und tritt im Kampf um den Aufstieg auf der Stelle. Beim Auswärtsspiel gegen Erzgebirge Aue (Samstag, 20.30 Uhr/Live-Übertragung im TV und Stream) stehen der S04-Kader und Trainer Dimitrios Grammozis also erneut unter Druck.

Schalkes Aufstellung gegen Aue: Zwei Zugänge könnten spielen - wer stürmt neben Terodde?

„Wir wissen: In Aue ist es sehr, sehr schwer. Aber wir werden dahinfahren und wollen natürlich drei Punkte holen“, sagte der 43-Jährige am Donnerstag auf der Pressekonferenz vor dem Zweitliga-Topspiel. Gegen den aktuellen Vorletzten des Unterhauses muss nach Ansicht der Fans unbedingt ein Sieg her. Und dafür muss Grammozis die richtige Aufstellung und Taktik finden.

Dafür steht dem Schalker Trainer am Samstag in etwa der gleiche Kader zur Verfügung wie beim enttäuschenden Remis gegen Kiel. Das heißt: Mehmet Aydin, der kürzlich seinen Vertrag auf Schalke verlängert hat, fällt ebenso weiter aus wie Innenverteidiger Marcin Kaminski. Der Corona-Test beim Polen ist nach seiner Infektion noch nicht negativ. „Ihn ärgert das natürlich auch sehr, weil er jetzt auch symptomfrei ist“, erklärte Grammozis, der auch auf seine fälschlich bei Sport1 verkündete Entlassung reagierte.

Deshalb muss er die dritte Position in seiner eigentlich angestammten Dreierkette neben Malick Thiaw und Ko Itakura erneut anders besetzen. Gegen Kiel hatte zuletzt überraschend Salif Sané in der Startaufstellung gestanden. In Aue sei der Senegalese aber „nicht gesetzt“, sagte Grammozis. Auch Neuzugang Marius Lode, der aus Norwegen nach Schalke kam, sei eine Option: „Beides ist denkbar.“

Möglich ist auch, dass der zweite Winter-Transfer des S04 zu seinem Startelf-Debüt kommen könnte: Weil Reinhold Ranftl auf der rechten Außenbahn gegen Kiel nicht überzeugte, könnte in Aue der aus Prag gekommene Andreas Vindheim in die Aufstellung rutschen. Links ist dagegen Thomas Ouwejan gesetzt.

Schalkes Aufstellung gegen Erzgebirge Aue: Wechsel im Mittelfeld denkbar

Die Qual der Wahl hat Dimitrios Grammozis dagegen im Mittelfeld und im Sturm. In der Zentrale ist die Frage, wer neben dem zuletzt starken Rodrigo Zalazar zum Einsatz kommt. Nachdem Blendi Idrizi gegen Kiel eher blass geblieben war, könnte ein Wechsel in der Aufstellung der Schalker anstehen. Als Alternativen zu Idrizi bieten sich beispielsweise Dominick Drexler oder Danny Latza an.

Mit seinem Kapitän habe er kein persönliches Problem, wie der Trainer in der Pressekonferenz klarstellte. Er sei aktuell nach seinen Verletzungen zwar noch nicht wieder bei 100 Prozent, aber dennoch „ein ganz wichtiger Faktor“ für Schalke. „Wenn wir das Gefühl haben, dass er wieder bereit ist, wird er auch wieder spielen“, betonte Grammozis.

Schalkes Simon Terodde jubelt mit Ko Itakura und Marius Lode über seinen Treffer zum 1:1 gegen Holstein Kiel.
Simon Terodde und Ko Itakura sind in Schalkes Aufstellung gegen Erzgebirge Aue gesetzt, Marius Lode könnte sein Startelf-Debüt feiern. © Bernd Thissen/dpa

Doch bei der derzeit großen Auswahl, die der S04-Trainer bei der Aufstellung hat, gebe es naturgemäß Härtefälle: „Ich denke, dass jeder Profi sein muss. Letztendlich geht es um die Mannschaft, geht es auch um Schalke, und da wollen wir die beste Mannschaft stellen. Und da muss der ein oder andere sich auch in seinem Ego vielleicht zurücknehmen.“ So könnte es in der S04-Aufstellung drei Wechsel geben, schreibt RUHR24.de.

Das gilt auch für den Sturm der Schalker: Zweitliga-Rekordtorjäger Simon Terodde wird wohl auch bei Erzgebirge Aue gesetzt sein. Als zweiter Stürmer lief zuletzt Darko Churlinov anstelle von Marius Bülter auf, aber auch der gegen Kiel gelbgesperrte Marvin Pieringer sei „auf jeden Fall eine Option“, wie Dimitrios Grammozis erklärte. *RUHR24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Schalkes voraussichtliche Aufstellung gegen Erzgebirge Aue: Fraisl - Thiaw, Itakura, Lode - Palsson - Vindheim, Ouwejan - Zalazar, Drexler - Bülter, Terodde.

Auch interessant

Kommentare