34. Spieltag

Aufstellung: Schalke in Freiburg mit Becker, Kutucu - und Rückkehrer

Schalke 04 setzt heute in der Aufstellung auf Timo Becker für den gesperrten Jonjoe Kenny. Auch Can Bozdogan und Ahmed Kutucu spielen. So spielt S04.

  • Schalke 04 ist heute beim SC Freiburg zu Gast.
  • Trainer David Wagner muss den gesperrten Jonjoe Kenny ersetzen. Für ihn spielt Timo Becker.
  • Das ist die Aufstellung von Schalke in Freiburg.

Update vom 27. Juni, 14.33 Uhr: Wie erwartet, rückt Timo Becker in die Aufstellung von Schalke beim SC Freiburg und ersetzt den gesperrten Timo Becker. Er ist nicht der einzige Youngster im Team von Trainer David Wagner.

Im Vergleich zur Niederlage gegen Wolfsburg ändert der Coach seine Startelf für das Spiel in Freiburg auf drei Positionen: Timo Becker, Can Bozdogan und Ahmed Kutucu rücken für Jonjoe Kenny, Levent Mercan und Michael Gregoritsch in die Anfangsformation.

Die Aufstellung von Schalke in Freiburg: Nübel - Becker, Kabak, Oczipka, Miranda - Caligiuri, McKennie, Schöpf, Bozdogan - Kutucu, Matondo.

Bank: Schubert, Langer - Raman, Gregoritsch, Boujellab, Thiaw, Mercan, Hofmann.

Aufstellung: Schalke in Freiburg ohne Kenny - Wer ersetzt ihn? „Die erste Option ist ...“

Hamm - Noch einmal das letzte Aufgebot zusammenbekommen, dann ist die Saison beendet. Endlich, wird man aus Sicht von Schalke 04 sagen. Denn nach zuletzt 15 Spielen ohne Sieg in der Bundesliga sowie immer größer werdendem Verletzungspech werden die Königsblauen froh sein, erst einmal in die Sommerpause gehen zu können.

Doch erst einmal gilt es zu versuchen, sich nach besagter Horror-Serie versöhnlich zu verabschieden - möglichst mit einem Sieg im letzten Spiel der Saison am Samstag beim SC Freiburg (15.30 Uhr/im Live-Ticker auf WA.de sowie live im TV und Stream).

Einmal mehr muss Trainer David Wagner in seiner Aufstellung tüfteln - wobei er gar nicht allzu viele Alternativen hat. Klar ist: Dauerbrenner Jonjoe Kenny, der nach seiner Leihe wohl keine Zukunft mehr auf Schalke hat, fehlt aufgrund seiner fünften Gelben Karte im Spiel gegen den VfL Wolfsburg.

Schalke: Aufstellung in Freiburg mit Becker für Kenny

Wie gegen die Wölfe, wird Timo Becker den jungen Engländer wohl auf der Position des Rechtsverteidigers ersetzen. Der 23-Jährige gehört zur Regionalliga-Mannschaft der Schalker, ist aber bereits seit Wochen Teil des Profi-Kaders der Schalker. Dazu ist seine Hauptposition eigentlich die des Innenverteidigers - aber Wagner muss aufgrund der aktuellen Misere nun mal Lösungen finden. "Ich habe da mehrere Ideen, aber Timo ist sicher die erste Option", erklärte Wagner mit am Donnerstag.

Timo Becker wird den gesperrten Jonjoe Kenny in der Schalker Aufstellung in Freiburg wohl als Rechtsverteidiger ersetzen.

Ansonsten dürfte sich nicht allzu viel ändern in der Aufstellung von Schalke für das Spiel in Freiburg. Can Bozdogan wird nach seiner Gelb-Sperre wieder in den Kader zurückkehren. Vor allem für die Fans, die am Samstag parallel zur Partie zu einer Demo gegen Klub-Boss Clemens Tönnies und die Verfehlungen des Klubs aufgerufen haben, wird die Frage spannend sein, wer im Sturm auflaufen wird, nachdem die Augsburger Leihgabe Michael Gregoritsch in der Vorwoche einmal mehr enttäuschte. Publikumsliebling Ahmed Kutucu könnte seinen Platz im Angriff annehmen.

Neben dem gesperrten Jonjoe Kenny fehlen Schalke weiterhin Salif Sané (Muskelfaserriss), Amine Harit (Innenband-
anriss), Omar Mascarell (Adduktoren-OP), Suat Serdar und Guido Burgstaller (beide Außenband-Anriss). Von den Verletzten wird wohl keiner kurzfristig ein Comeback geben können. „Das“, so Wagner, „kann ich bei allen ausschließen, wenn nicht noch irgendetwas passiert.“  

Die voraussichtliche Aufstellung von Schalke 04 beim SC Freiburg

Nübel - Becker, Kabak, Oczipka, Miranda - Caligiuri, McKennie, Schöpf, Matondo - Kutucu, Raman.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Rolf Vennenbernd/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare