S04 vs. BVB

Schalkes Aufstellung gegen Dortmund: Nächster kurzfristiger Ausfall bei S04 im Derby

Schalkes Aufstellung gegen Borussia Dortmund: Trainer Christian Gross verzichtet im Derby gegen Dortmund auf Nabil Bentaleb. Die königsblaue Startelf.

Update, 18.29 Uhr: Der FC Schalke 04 muss den nächsten kurzfristigen Ausfall hinnehmen. Eigentlich war Shkodran Mustafi fest für die S04-Innenverteidigung im Derby gegen Borussia Dortmund eingeplant. Auch das Aufwärmen machte der WInter-Neuzugang mit. Dann jedoch brach Mustafi ab. Bastian Oczipka rückt gegen den BVB für ihn in die Aufstellung.

Update vom 20. Februar, 17.30 Uhr: Schalkes Aufstellung ist da. Trainer Christian Gross verzichtet in der Startelf für das Derby heute gegen den BVB auf Nabil Bentaleb. Der Algerier stitzt gegen Borussia Dortmund zunächst nur auf der Bank.

Für Nabil Bentaleb, der sich im Training am Freitag eine leichte Oberschenkelverletzung zugezogen und nicht ganz beschwerdefrei ist, rückt Nassim Boujellab in die Anfangsformation. Es ist die einzige Änderung im Vergleich zur Schalker Aufstellung vor einer Woche bei Union Berlin.

Schalkes Aufstellung im Derby gegen den BVB: Fährmann - Becker, Mustafi, Thiaw, Kolasinac - Stambouli, Serdar - William, Boujellab, Harit - Hoppe.
Bank: Langer - Mendyl, Mascarell, Raman, Bentaleb, Oczipka, Schöpf, Merca, Bozdogan.

Schalkes Aufstellung gegen den BVB : Zwei weitere bittere Ausfälle gegen Dortmund

Update vom 19. Februar, 13.16 Uhr: Neben Stürmer Klaas-Jan Huntelaar fallen zwei weitere Spieler kurzfristig aus. Wie Cheftrainer Christian Gross auf der Pressekonferenz vor dem Derby gegen Schalke 04 bekannt gab, werden Mark Uth und Matija Nastasic am Samstag nicht zur Verfügung stehen. Auch Salif Sané und Frederik Rönnow sind nicht dabei. Somit dürfte erneut Malick Thiaw in die Innenverteidigung rücken. Zudem lobte Gross Rückkehrer Nabil Bentaleb, der deshalb ebenso von Beginn an ran dürfte gegen Dortmund.

Schalkes Derby-Aufstellung vs. BVB: Matija Nastasic und Mark Uth fallen aus

[Erstmeldung] Hamm - Die Anspannung steigt von Tag zu Tag beim FC Schalke 04, denn es ist eine ganz besondere Woche in Gelsenkirchen. „Das Derby hat seine eigenen Gesetze. Wir hoffen, es erfolgreich gestalten zu können“, sagte Torwart Ralf Fährmann vor dem Duell mit Borussia Dortmund. Besser wurde die Ausgangsposition der Schalker in den vergangenen Tagen nicht. Zumal sich ein Winter-Transfer zu einem bitteren Missverständnis für alle Beteiligten werden könnte.

VereinFC Schalke 04
CheftrainerChristian Gross
StadionVeltins Arena
Plätze62.271

Schalkes Aufstellung gegen den BVB im Derby: Muskelfaserriss bei Klaas-Jan Huntelaar

Vorwürfe kann man Klaas-Jan Huntelaar sicherlich nicht machen. Als ihn sein Herzensverein Schalke 04 im Winter kontaktierte und um seine Hilfe bat, überlegte der Niederländer nicht lange und kehrte nach Gelsenkirchen zurück, um neuen Schwung in die S04-Offensive zu bringen. Zehn Minuten Einsatzzeit gegen Werder Bremen stehen nach Huntelaars Rückkehr zu Buche. Weitere Minuten werden im Derby gegen Borussia Dortmund (Samstag, 18.30 Uhr/live im TV und Live-Stream) und darüber hinaus erst einmal nicht dazukommen.

Klaas-Jan Huntelaar wird Schalke 04 wegen anhaltender Wadenprobleme nicht zur Verfügung stehen und bis auf Weiteres ein individuelles Aufbautraining absolvieren. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Wie nun der Kicker und Sport1 übereinstimmend berichten, handelt es sich bei Huntelaars Verletzung um einen Muskelfaserriss in der Wade. Demnach fällt der „Hunter“ mindestens für die kommenden zwei Bundesliga-Spiele gegen den BVB und den VfB Stuttgart aus.

Schalkes Aufstellung im Derby gegen den BVB: Nabil Bentaleb erneut in der Startelf

In der Schalker Defensive könnte Matija Nastasic gegen den BVB zurückkehren. Der Serbe musste am vergangenen Wochenende gegen Union Berlin kurzfristig passen. Malick Thiaw ersetzte Nastasic in der Innenverteidigung. Timo Becker und Sead Kolasinac werden wohl die Außenpositionen in Schalkes Aufstellung besetzen.

Amine Harit steht wohl erneut in der Startaufstellung von Schalke 04.

Seine erneute Rückkehr sorgte für reichlich Diskussionsstoff auf Schalke. Dennoch überzeugte Nabil Bentaleb in Berlin bei seinem Startelf-Einsatz. Gut möglich, dass er es erneut in die S04-Aufstellung gegen Borussia Dortmund schafft. Und sich damit wohl an die Seite von Suat Serdar und Omar Mascarell im Mittelfeldzentrum gesellt. So könnte die Aufstellung von Borussia Dortmund aussehen.

Schalkes Aufstellung im Derby gegen den BVB: Matthew Hoppe bleibt Hoffnungsträger in Startelf

Der wöchentliche Blick in die Statistik bleibt vielen Schalke-Fans bis zum Saisonende nicht erspart. Zumal sich langsam errechnen lässt, wann Königsblau auch rechnerisch in die 2. Liga abgestiegen sein könnte. Neun Punkte auf dem Konto, neun weitere beträgt bereits der Abstand auf den Relegationsplatz. „Wir haben noch 13 Spiele, und wir glauben fest an den Klassenerhalt“, bleibt Ralf Fährmann kämpferisch.

Doch allein der Blick auf das Torverhältnis der Schalker macht wenig Mut auf Besserung. Denn das lautet 15:52 - Matthew Hoppe allein erzielte davon fünf Treffer. Er wird gegen Borussia Dortmund im Derby wohl erneut stürmen. Amine Harit und William könnten ihn von den Außenpositionen füttern.

Schalkes Aufstellung gegen den BVB: Die voraussichtliche Startelf von Königsblau im Derby

Ralf Fährmann - Timo Becker, Shkodran Mustafi, Malick Thiaw, Sead Kolasinac - Benjamin Stambouli - William, Suat Serdar, Nabil Bentaleb, Amine Harit - Matthew Hoppe.

Rubriklistenbild: © Leon Kuegeler/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare