S04 in 2. Liga

Er rückt immer näher: Wann der Schalke-Abstieg auch rechnerisch besiegelt ist

Der Abstieg für Schalke 04 rückt näher. Oder gibt es nach dem Sieg gegen Augsburg noch Hoffnung, den Gang in die 2. Liga zu vermeiden? Rechnerisch ist das noch möglich.

Update vom 12. April, 9.28 Uhr: Sie können es noch! Schalke hat mit dem 1:0 gegen den FC Augsburg den zweiten Saisonsieg gefeuert. Die Freude war groß - bei den S04-Protagonisten, aber auch bei den Fans. Einige schmissen sofort den Tabellenrechner an, wie einige Schalker Anhänger auf Twitter schrieben.

Tatsächlich ist Schalke rechnerisch noch nicht abgestiegen. Dadurch, dass Mainz das direkte Keller-Duell gegen Köln für sich entschieden hat, kann S04 theoretisch noch nach oben klettern. Noch sind 18 Punkte in den letzten sechs Spielen zu vergeben. Verliert die Mannschaft von Cheftrainer Dimitrios Grammozis die nächsten beiden Partien, ist der Gang in die 2. Liga besiegelt.

Platz:Verein:Tore: Punkte
141. FSV Mainz 0530:4828 (28 Spiele)
15Hertha BSC34:4826 (28 Punkte)
16Arminia Bielefeld22:46 26 (28 Spiele)
171. FC Köln27:5023 (28 Spiele)
18FC Schalke 0418:7113 (28 Spiele)

Update vom 4. April, 17:43 Uhr: Der FC Schalke 04 verliert auch gegen Bayer Leverkusen und kassiert Gegentreffer 70 und 71. Rechnerisch ist der Abstieg noch immer nicht durch für den S04-Kader. Wir blicken auf die aktuelle Situation im Tabellenkeller der Bundesliga am 27. Spieltag und rechnen durch, wann der Abstieg rechnerisch besiegelt sein könnte.

Platz:Verein:Tore:Punkte:
14Hertha BSC32:4625 (27 Spiele)
151. FSV Mainz 0527:4625 (27 Spiele)
161. FC Köln25:4723 (27 Spiele)
17Arminia Bielefeld21:4623 (27 Spiele)
18FC Schalke 0417:7110 (27 Spiele)

Klar ist mittlerweile: Verliert der FC Schalke 04 die nächsten drei Spiele, ist Königsblau rechnerisch nach dem 30. Spieltag wohl ob des schlechten Torverhältnisses von minus 53 abgestiegen. Ob der Gang in die 2. Liga für Königsblau schon vorher besiegelt ist, hängt von den Ergebnissen der Konkurrenz ab.

Schalke vor Abstieg in die 2. Liga: Das Programm der Abstiegskandidaten am 28. Spieltag

Freitag, 9. April, 20.30 UhrArminia Bielefeld - SC Freiburg
Samstag, 10. April, 15.30 UhrHertha BSC - Borussia Mönchengladbach
Sonntag, 11. April, 15.30 UhrFC Schalke 04 - FC Augsburg
Sonntag, 11. April, 18 Uhr1. FC Köln - 1. FSV Mainz 05

Schalke: Wann der Abstieg für S04 in die 2. Liga auch rechnerisch fest steht

Update vom 21. März, 15.39 Uhr: Die Konkurrenz punktet fleißig weiter, nur der FC Schalke 04 tritt auf der Stelle. Mit nur zehn Punkten nach 26 Spieltagen ist der Abstieg in die 2. Liga nicht mehr abzuwenden. In der Theorie jedoch sind noch 24 Punkte zu holen. Aktuell beträgt der Rückstand von S04 auf das rettende Ufer (Platz 15) 13 Zähler.

VereinFC Schalke 04
CheftrainerChristian Gross
StadionVeltins Arena (Gelsenkirchen)
Plätze62.271

Sollte die Konkurrenz aus Bielefeld, Berlin und Köln ebenso schwächeln die Königsblau, wäre der Abstieg auch rechnerisch wohl frühestens am 30. Spieltag besiegelt. Die Tendenz jedoch spricht für deutlich früher. Verliert Schalke 04 die nächsten drei Spiele (Leverkusen, Augsburg, Freiburg) und die drei eben genannten gewinnen, ist S04 auch rechnerisch in der 2. Liga.

Schalke: Wann der Abstieg in die 2. Liga auch rechnerisch fest steht

[Erstmeldung] Gelsenkirchen - Eines muss man dem FC Schalke 04 lassen: Langweilig wird es in der laufenden Saison 2020/21 nie. Dennoch dürften wohl die Meisten, die es mit S04 halten, dem Saisonabschluss entgegenfiebern. Ende der Leidenszeit, Ende der Erfolgslosigkeit und endlich die Chance für den Neuanfang in der 2. Liga. Wir haben durchgerechnet, wann der Schalker Abstieg besiegelt sein könnte.

Schalke-Abstieg: Wann die 2. Liga rechnerisch besiegelt ist für S04

Woche für Woche spulen Spieler und Trainer von Schalke 04 den identischen Wortlaut ab. „Wir glauben bis zum bitteren Ende daran, dass es noch möglich ist“, sagte Cheftrainer Christian Gross über den noch möglichen Klassenerhalt des Gelsenkirchener Traditionsklubs. Dass der vierte Abstieg der Vereinsgeschichte aber bereits im Februar besiegelt ist, dass sollte auch dem größten Optimisten nach der 1:5-Packung in Stuttgart klar sein.

Ein Fußballwunder muss her auf Schalke. Dazu benötigt es allerdings eine intakte Mannschaft. Nach der Derby-Klatsche gegen Borussia Dortmund sollen einige Spieler das Gespräch mit Sportvorstand Jochen Schneider gesucht haben. Der Grund: Heftige Kritik an der Arbeit von Trainer Christian Gross. Mittlerweile sind beide Personalien Geschichte auf Schalke. Ralf Rangnick wird als neuer Sportvorstand gehandelt. Doch der Aufsichtsrat steht mit seinem Ego dem Verein im Weg, wie diese Redaktion in einem Kommentar erläutert.

Schalke: Abstieg in 2. Liga wäre der vierte in der S04-Vereinsgeschichte

Der reagierte äußerst enttäuscht über die Revolte seines S04-Kaders und sprach über Rücktrittsgedanken. Ob Trainer Nummer fünf in der aktuellen Saison Schalke 04 vor dem Abstieg retten könnte, darf wohl ausgeschlossen werden. Der Rückstand auf den möglicherweise rettenden Relegationsplatz beträgt bereits neun Punkte - bei bislang neun eingefahrenen Zählern nach 23 Spielen.

Schalkes Nabil Bentaleb verschoss einen Elfmeter gegen Stuttgart.

Wann werden die S04-Fans erlöst? Bis zum auch rechnerisch besiegelten Abstieg muss sich der Schalker Anhang wohl noch ein wenig quälen - wenn er denn will. Die kommenden Gegner von Königsblau lauten Mainz 05, VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach. Auch drei weitere Niederlagen würden nicht mit dem Abstieg einhergehen. Denn der könnte erst nach der Länderspielpause feststehen.

Schalke: Abstieg in 2. Liga könnte am 27. Spieltag gegen Leverkusen besiegelt werden

Möglicherweise geht der 27. Bundesliga-Spieltag der Saison 2020/21 in die Schalker Vereinsgeschichte ein als vierter Abstieg nach 1981, 1983 und 1988. Sollte die Abstiegs-Konkurrenz weiterhin fleißig punkten und S04 die Niederlagenserie fortsetzen, so könnte das Duell mit Bayer Leverkusen das Schicksal der Knappen besiegeln. Im schlechtesten Fall könnte der Rückstand auf den Relegationsplatz bis dahin 22 Punkte betragen - bei nur noch 21 zu vergebenen Zählern.

Zweimal gelang dem FC Schalke 04 nach dem Abstieg der direkte Wiederaufstieg ins deutsche Oberhaus. Beim letzten Mal jedoch blieb S04 drei Jahre in der 2. Liga. Ob der noch immer eingetragene Verein so lange die Zweitklassigkeit überleben könnte, ist ungewiss. Bereits jetzt für die kommende Spielzeit zu planen wäre sicherlich förderlich. Dazu benötigt es zunächst einen neuen Sportvorstand auf Schalke. Ein bekannter Name ist angeblich ein Wunschkandidat bei S04.

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare