S04 winkt hoher Millionen-Betrag

McKennie vor Wechsel von Schalke zu Juve – die Details zum Leihgeschäft

Weston McKennie vom FC Schalke 04 steht unmittelbar vor einem Transfer.
+
Weston McKennie vom FC Schalke 04 steht unmittelbar vor einem Transfer.

Weston McKennie steht unmittelbar vor einem Transfer zu Juventus Turin. Juve und der S04 wickeln ein Leihgeschäft ab. Schalke 04 kassiert Millionen.

Gelsenkirchen – Dass der FC Schalke 04 bislang noch keinen Neuzugang präsentieren konnte, hängt mit fehlenden Einnahmen zusammen. Doch nun ist Licht am Ende des Tunnels, wie RUHR24.de* berichtet. 

Denn der FC Schalke 04 und Juventus Turin haben sich offenbar auf ein Transfer-Modell für Weston McKennie geeinigt.* Demnach wechselt der junge US-Nationalspieler erst einmal auf Leihbasis zum italienischen Spitzenklub.

Danach gibt es aber noch eine Kaufoption für Juve. Ursprünglich wollte Weston McKennie in die Premier League wechseln. Nun geht es in die Serie A und zu Superstar Cristiano Ronaldo (alle S04-Artikel auf RUHR24.de*). *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare