Ehemaliger Stürmer des S04

Heftige Breitseite: Vedad Ibisevic teilt jetzt gegen Schalkes Ex-Trainer Manuel Baum aus

Vedad Ibisevic FC Schalke 04 S04
+
Vedad Ibisevic (r.) musste Schalke 04 nach nur 80 Tagen wieder verlassen. Jetzt teilt der Stürmer gegen Ex-Trainer Manuel Baum aus.

Vedad Ibisevic und der FC Schalke 04 – lange hielt die Ehe nicht. Der Stürmer musste den Verein schnell wieder verlassen und schießt jetzt gegen den Ex-Trainer Manuel Baum.

Gelsenkirchen – Nur 80 Tage lang spielte Vedad Ibisevic für den FC Schalke 04. Dann wurde der Stürmer suspendiert, sein Vertrag anschließend aufgelöst. Doch als Buhmann möchte der Bosnier nicht angesehen werden, stattdessen gibt er wem anders die Schuld, wie RUHR24.de* berichtet.

Sportvorstand Jochen Schneider gab bereits zuletzt zu, dass die Trennung ein Fehler war. Vedad Ibisevic gibt Ex-Schalke-Trainer Manuel Baum jetzt eine heftige Breitseite*. So verrät der Angreifer auch Details aus einem Gespräch mit dem Coach und spricht darüber, dass ein Comeback beim S04 sogar möglich gewesen wäre. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare