FC Schalke 04 in der Krise

„Supporters Club“ schießt nach weiteren Entlassungen erneut heftig gegen den S04-Vorstand

Alexander Jobst FC Schalke 04 Vorstand
+
Vorstandsmitglied Alexander Jobst steht beim FC Schalke 04 erneut unter Beschuss.

Der FC Schalke 04 hat langjährige Mitarbeiter freigestellt. Der „Supporters Club“ kritisiert den S04-Vorstand deswegen heftig. Mal wieder.

Gelsenkirchen - Das Jahr 2020 ist für den FC Schalke 04* extrem turbulent. Nicht nur aus sportlicher Sicht. Immer wieder fällt der Fußball-Klub aus Gelsenkirchen auch abseits des Platzes negativ auf, wie RUHR24.de* berichtet.

Dieses Mal müssen drei langjährige Abteilungsleiter ihren Hut nehmen. Die sehr große Fan-Organisation „Supporters Club“ schießt deswegen heftig gegen den FC Schalke 04.*

Zu mehr Ruhe im Verein wird das nicht beitragen. Im Gegenteil. Dabei würden die S04-Fans sich vermutlich erst einmal darüber freuen, wenn ihr Klub mal wieder ein Fußballspiel gewinnen würde. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare