Nächster Transfer beim S04

Schalke 04 auf Rechtsverteidiger-Suche: Der Top-Favorit fällt wochenlang verletzt aus

Mitchell Weiser Bayer Leverkusen
+
Mitchell Weiser (l.) soll im Fokus des FC Schalke 04 stehen. Der Rechtsverteidiger steht aktuell beim Bundesliga-Konkurrenten Bayer Leverkusen unter Vertrag.

Der FC Schalke 04 bastelt an seinem Kader, um den Bundesliga-Abstieg noch vermeiden zu können. Ein Rechtsverteidiger soll kommen, doch der Top-Favorit hat sich jetzt verletzt.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 sucht nach einem neuen Rechtsverteidiger. Der einzige gelernte Spieler für diese Position im Kader, Kilian Ludewig (20), fällt vorerst verletzt aus. Laut übereinstimmenden Medienberichten interessiert sich der S04 vor allem für drei Profis, wie RUHR24.de* berichtet.

Vor allem der Spieler eines Bundesliga-Konkurrenten schien der wohl am heißesten gehandelte Kandidat zu sein. Doch aus einer Verpflichtung des S04 wird wohl nichts: Der Top-Favorit des FC Schalke 04 fällt wochenlang verletzt aus*. Stattdessen müssen sich die Königsblauen nun eine andere Lösung überlegen. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare