Schon drei Treffen mit dem S04

Sead Kolasinac will unbedingt zu Schalke 04 zurück – unter einer Bedingung

Sead Kolasinac will unbedingt vom FC Arsenal zurück zum FC Schalke 04 wechseln.
+
Sead Kolasinac will unbedingt vom FC Arsenal zurück zum FC Schalke 04 wechseln.

Sead Kolasinac will unbedingt zum FC Schalke 04 zurück. Ein Transfer wird konkreter. Doch der ehemalige S04-Profi stellt eine Bedingung.

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hat bereits mehr als die Hälfte der Vorbereitung hinter sich, aber noch keinen einzigen Neuzugang für die kommende Saison präsentiert. Die dringendsten Baustellen sind hinten rechts und im Sturm, wie RUHR24.de* berichtet.

Doch womöglich wird der Königstransfer ein Linksverteidiger, ein alter Bekannter. Denn Sead Kolasinac will unter einer Bedingung unbedingt zum FC Schalke 04 zurück.*

Allerdings müssten die wirtschaftlich stark angeschlagenen "Knappen" dafür eine kreative Lösung finden. Immerhin: Der bosnische Nationalspieler würde angeblich auf knapp 50 Prozent seines Gehalts, das er beim FC Arsenal kassiert, für eine Rückkehr zur alten Liebe verzichten (alle S04-Artikel unter RUHR24.de*). *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare