6. Bundesliga-Spieltag

Ticker: Schalke feiert ersten Saisonsieg

+
Amine Harit (rechts) und Schalke steuern gegen Mainz den ersten Liga-Punkten entgegen.

Schalke 04 feiert gegen Mainz 05 den ersten Saisonsieg, muss zum Schluss aber noch zittern. Der Ticker zum Nachlesen.

FC Schalke 04 - FSV Mainz 05 1:0 (1:0)

FC Schalke 04: Fährmann - Caligiuri, Sane, Nastasic, Mendyl - Bentaleb - Serdar (84. Mascarell), Harit (70. Uth) - Schöpf (61. McKennie), Burgstaller, Konoplyanka.

FSV Mainz 05: Müller - Mwene, Bell, Niakhaté, Bussmann - Gbamin - Baku (83. Boetius), Kunde (78. Maxim) - Öztunali (60. Ujah, Quaison - Mateta

Schiedsrichter: Benjamin Cortus 

Tore: 1:0 Schöpf (11.)

Gelbe Karten: Schöpf, Burgstaller / Bell, Boetius

FC Schalke 04 - FSV Mainz 05: Der Ticker zum Nachlesen

SCHLUSS! Schalke rettet die knappe Führung über die Zeit und feiert den ersten Saisonsieg. Und das durchaus verdient, auch wenn die Mainzer immer drückender wurden und Schalke nicht mehr jede Aktion verteidigen konnte. Wie groß die Erleichterung ist, zeigt der Jubel nach dem Abpfiff. Spielerisch war vor allem im zweiten Abschnitt noch Luft nach oben, aber den Schalkern dürften die Punkte erst einmal wichtiger sein.

Zum Spielbericht.

Schalke landet Befreiungsschlag gegen Mainz

90.+6 Minute: Uth schnappt sich den Ball gegen Boetius, der Mainzer wehrt sich mit einem taktischen Foul. Das sollte es langsam gewesen sein. Cortus zeigt noch Gelb.

90.+5 Minute: Hoch und lang auf Burgstaller, der jedoch geschickt abgeschirmt wird.

90.+4 Minute: Die Partie geht weiter - mit Nastasic.

90.+3 Minute: Nastasic muss behandelt werden. Das wird Cortus sicher noch nachspielen lassen.

90.+2 Minute: Konoplyanka will die Kugel aus der eigenen Hälfte über den weit vorne stehenden Müller lupfen, vertritt sich dabei jedoch.

90.+1 Minute: Fährmann faustet die Ecke aus der Gefahrenzone. Mainz kann den zweiten Ball nicht verwerten. Die Schalker verteidigen jetzt mit allem, was sie haben.

90.+1 Minute: Ein langer Ball landet bei Mateta. Abgeblockt, Ecke. Keeper Müller geht mit nach vorne.

90. Minute: Vier Minuten werden nachgespielt.

90. Minute: Für Schalke wird das hier noch zur Zitterpartie. Das wissen die Fans und geben deshalb noch einmal alles.

89. Minute: Lang und hoch schlägt Mwene den Ball rein. Schalke klärt.

88. Minute: Für ein Foul auf der Mittellinie sieht Burgstaller Gelb.

88. Minute: Fährmann fängt eine Flanke von rechts ab.

86. Minute: Mainz tut mittlerweile mehr fürs Spiel. Die Schalker sind zwar bemüht, früh zu stören. Doch das gelingt den Hausherren nicht immer.

85. Minute: Da kombinieren sich die Mainzer doch noch mal gefährlich in den Schalker Strafraum. Am Ende klären Nastasic und Fährmann gegen Maxim.

84. Minute: Jetzt kommt Mascarell und gibt sein Schalke-Pflichtspiel-Debüt. Für ihn geht Serdar vom Platz.

83. Minute: Bei den Mainzern kommt Boetius für Baku ins Spiel.

82. Minute: Caligiuri sieht gegen Mateta nicht gut aus. Serdar kommt zur Hilfe - mit Erfolg.

80. Minute: Wieder ein Schalker Konter. Diesmal startet Caligiuri und passt auf Burgstaller. Der Stürmer ist gegen zwei Mainzer jedoch der Verlierer des Duells. 

79. Minute: Bei den Schalkern macht sich Mascarell bereit. Er wird gleich also sein Pflichtspiel-Debüt für Königsblau geben.

78. Minute: Die Gäste wechseln. Kunde geht, Maxim kommt.

76. Minute: Starke Balleroberung von Bentaleb. Mainz erstickt den Schalker Konter aber im Keim.

74. Minute: Langer Ball von Bentaleb auf Burgstaller. Der Österreicher kommt aber nicht mehr heran.

72. Minute: Was für ein Ding! Schalke kontert. McKennie startet, schafft es bis zur Sechzehner-Grenze. Dort gibt er ab an Burgstaller. Der Österreicher flankt von links. Konoplyanka ist da - Latte! Starker Spielzug.

71. Minute: Die Ballbesitzphasen sind bei 49:51 Prozent nahezu ausgeglichen.

70. Minute: Jetzt kommt Uth ins Spiel. Er ersetzt den angeschlagenen Harit.

67. Minute: Die nächste Behandlungspause. hat es Harit getroffen.

65. Minute: Die Königsblauen sind wieder deutlich besser im Spiel.

65. Minute: Schalke kombiniert sich gut in den Strafraum, wird dann aber doch gebremst.

64. Minute: Die Schalker Bank ruft Uth zu sich.

62. Minute: Und da ist McKennie direkt am Ball. Nach Eroberung passt er quer auf Harit. Der schießt aus 18 Metern - und verfehlt nur knapp.

61. Minute: Seit einigen Minuten steht er bereit, jetzt kommt McKennie. Er ersetzt Schöpf. Damit steht der US-Amerikaner nur eine Woche nach seiner erlittenen schweren Muskelprellung mit Einblutung - so die von Schalke kommunizierte Diagnose - wieder auf dem Platz.

61. Minute: Bussmann klärt eine Flanke von Mendyl.

60. Minute: Mainz wechselt: Öztunali geht, Ujah kommt.

59. Minute: Fast das 2:0! Konoplyanka packt seinen feinen Fuß aus und bringt den Freistoß aus 26 Metern direkt aufs Tor. Müller ist dran - so schien es im ersten Moment. Aber der Ball knallt in die Latte.

58. Minute: Gelb für Bell nach taktischem Foul an Serdar.

56. Minute: Gbamin klärt nach einem Schalker Freistoß vor Nastasic.

56. Minute: Co-Trainer Perchtold rennt zu den sich aufwärmenden Spielern und bringt McKennie mit. Der Mittelfeldspieler macht sich für seine Einwechslung bereit.

55. Minute: Malong schlägt den fälligen Freistoß von der linken Seite weit über das Tor.

55. Minute: Schöpf zieht nach taktischem Foul gegen Baku die Gelbe Karte.

53. Minute: Tedesco schickt seine Ersatzspieler zum Warmmachen. Gleiches Bild bei den 05ern.

52. Minute: Die Königsblauen sind noch nicht so richtig im zweiten Durchgang angekommen.

52. Minute: Bentaleb verliert im Aufbau den Ball, Mainz kontert, schlägt daraus jedoch kein Kapital.

51. Minute: 61.810 Zuschauer sind offiziell in der Arena, rund 1000 sollen die Reise aus Mainz angetreten sein.

50. Minute: Baku eilt Caligiuri davon. Schließt aus 14 Metern ab. Zu harmlos. Zu unplatziert. Kein Problem für Fährmann.

47. Minute: Was man den Mainzern direkt anmerkt: Sie wollen den Ausgleich. Gbamin hält aus halbrechter Position drauf. Fährmann macht das kurze Eck dicht und rettet zur Ecke.

46. Minute: Weiter geht's auf Schalke. Beide Teams personell zunächst unverändert.

Halbzeit! Schalke geht mit einer Führung in die Pause - und das gar nicht mal so unverdient. Die Königsblauen zeigen fußballerisch wieder einen kleinen Schritt nach vorne, versuchen, die Sachen spielerisch zu lösen. Auch die Viererkette steht weitgehend stabil, zudem stimmen Zweikampfwerte (53 Prozent) und Spielkontrolle. Mainz tauchte nur einmal gefährlich vor dem Schalker Tor auf, ansonsten tun sich die Rheinhessen recht schwer. Das sollte allen Königsblauen Mut machen.

45.+3 Minute: Viel zu flach schießt Caligiuri einen Freistoß von der rechten Seite.

45. Minute: Zwei Minuten werden nachgespielt.

45. Minute: Nach einem Schalker Freistoß liegt Sane nach einem Zweikampf infolge eines königsblauen Freistoßes im Mainzer Strafraum. Die Hausherren wittern ein Foulspiel. Cortus lässt zunächst weiterspielen, unterbricht die Partie dann aber, weil Sané behandelt werden muss. Aus dem Keller in Köln kommt offenbar kein Hinweis.

43. Minute: Schöpf schickt Burgstaller. Der setzt sich gegen Niakhaté durch, schließt dann aber zu unplatziert ab. Kein Problem für Müller.

42. Minute: Öztunali flankt, Baku köpft - daneben. Da waren die Schalker ein Stück weit zu passiv.

41. Minute: Hoppla. Mwene verzieht eine Flanke völlig. Der geht weeeiiiiit über das Schalker Tor.  

40. Minute: Caligiuri flankt auf die andere Seite. Da ist Konoplyanka. Der lässt seinen Gegenspieler aussteigen und zieht aus halblinker Position ab. Weit am langen Pfosten vorbei.

37. Minute: Harit sieht, dass Burgstaller blank steht. Der Österreicher zieht zum Tor, schießt - Niakhate blockt ab.

36. Minute: Burgstaller kommt nach einem Caligiuri-Freistoß zum Kopfball. Vorbei - und sowieso Abseits.

35. Minute: Schalke übt gerade zwar nicht mehr den ganz großen Druck aus, hat das Geschehen aber weitgehend im Griff. Die Königsblauen sind präsent, zweikampfstark und wach. Mainz kommt so gut wie gar nicht mehr vor das vor von Fährmann.

34. Minute: Auch die Mainzer Auswechselspieler beenden ihr Aufwärmprogramm.

34. Minute: Caligiuri flankt. In die Arme von 05-Schlussmann Müller.

33. Minute: Die Schalker Reservisten nehmen wieder auf der Bank Platz.

32. Minute: Schalke kommt auf knapp 61 Prozent Ballbesitz und hat mittlerweile bei den Torschüssen zum 5:5 ausgeglichen.

31. Minute: Bell verschätzt sich mit einem Diagonalball sehr. Ballbesitz Schalke.

29. Minute: Ein Raunen geht durch den Mainzer Block. Quaison hält aus 20 Metern drauf - und der geht nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Fährmann hätte bloß hinterhergeschaut.  

28. Minute: Serdar versucht es aus 20 Metern mit einem Schlenzer. Vorbei.

28. Minute: Jetzt machen sich auch die Mainzer Reservisten warm.

26. Minute: Serdar schickt Konoplyanka auf die Reise. Ein Mainzer ist zur Stelle, aber der Stürmer stand ohnehin im Abseits.

25. Minute: Schalkes Ersatzspieler begeben sich zum Warmmachen.

23. Minute: Klasse! Konoplyanka spielt in den Lauf von Harit. Der flankt von der Grundlinie. Beim Klärungsversuch von Bell landet der Ball fast im eigenen Tor, Keeper Müller rettet mit dem Fuß zur Ecke.

22. Minute: Schalke kontert und macht es schnell. Am Ende der Kette lässt sich Konoplyanka aber von Gbamin stoppen. Vorher hatten sie sich flott nach vorne kombiniert über Schöpf, Serdar, Harit und eben Konoplyanka.

22. Minute: Natürlich läuft auch jetzt nicht alles perfekt bei Schalke, hier und da gibt es Fehler im Aufbau. Aber bislang ist es dennoch ein recht ordentlicher Auftritt nach den letzten Wochen.

20. Minute: Caligiuri nimmt auf der rechten Seite Fahrt auf und lässt seinen Gegenspieler hinter sich. Die Flanke schlägt er dann aber zu weit. Da kommt Konoplyanka beim besten Willen nicht mehr heran.

18. Minute: Auf der anderen Seite nimmt es Mateta mit Sané auf. Offensivfoul.

17. Minute: Der Treffer gab den Königsblauen einen Schub Selbstvertrauen. Die Schalker machen hier nun weitgehend das Spiel.

16. Minute: Bentaleb schnappt sich einen Abpraller, jagt die Kugel aus 20 Metern aber weit über das Mainzer Tor.

15. Minute: Bei den 05ern muss Gbamin nach einem Luftduell mit Bentaleb behandelt werden. Er kann aber weiter machen.

13. Minute: Freistoß von Bentaleb von der linken Seite. Der Ball fliegt an Freund und Feind vorbei.

12. Minute: Es war die erste richtige Chance der Königsblauen. Ja es war sogar der erste Torschuss, den die Statistiker notierten. Mainz kommt bislang auf vier. Das ist dann wohl effektiv.

11. Minute: TOOOOOOOR FÜR SCHALKE! Da ist die erste Führung der Saison. Konoplyanka schlägt eine Flanke von der linken Eckfahne, und am kurzen Pfosten nickt Schöpf zur Führung ein.

10. Minute: Mendyl schlägt eine Flanke über das Tor. Den hatte er sicher anders geplant.

9. Minute: Bentaleb verschätzt sich, Mainz will profitieren. Spielt über einige Stationen ins Zentrum. Abseits.

8. Minute: Fährmann schnappt sich einen Mainzer Freistoß aus dem Halbfeld.

7. Minute: Bentaleb ist wieder auf dem Platz. 

6. Minute: Konoplyanka verschätzt sich ein wenig mit einem Pass auf Sané. Mainz ergattert den Ball - erstmal. Sané klärt im Nachgang.

5. Minute: Bentaleb hat sich bei einem Zweikampf - er deutet einen Ellenbogenschlag an - verletzt. Die Nase blutet. Er wird behandelt.

4. Minute: Mateta kommt aus 15 Metern zum Abschluss. Zu unplatziert. Fährmann hält.

2. Minute: Apropos Caligiuri: Der tritt von der rechten Seite einen Freistoß. Kunde klärt an Strafraumgrenze per Kopf.

1. Minute: Wie erwartet übernimmt Caligiuri wie in Freiburg die Rechtsverteidiger-Position, Schöpf übernimmt den offensiven Part.

Anpfiff! Cortus gibt die Partie frei.

+++ In den fünf Spielen des FSV fiel nur ein Treffer in Halbzeit eins.

+++ Die Mainzer verbuchten in den beiden bisherigen Gastspielen mit jeweils genau einem Gegentor insgesamt einen Punkt und auch in ihren letzten beiden torlosen Partien nur einen Zähler.

+++ Ligaspitze sind die Knappen mit 14 Gelben Karten.

+++ Breel Embolo erzielte den einzigen königsblauen Treffer aus dem Spiel heraus.

+++ Die Vereins-Höchstmarke der Schalker, die ihre beiden Heimspiele jeweils 0:2 verloren, von sechs Niederlagen stammt aus dem Jahr 1972.

+++ Vize-Meister Schalke ist als einziges Team noch punktlos und erzielte mit zwei die wenigsten Tore der Liga.

+++ Von insgesamt sieben Elfmetern in den Treffen der beiden Klubs wurden nur zwei verwandelt.

+++ In den vergangenen vier Duellen gelang dem FSV kein einziges Tor, während der Neu-Schalker Mark Uth in sechs Spielen gegen Mainz sechs Treffer erzielte.

+++ Seither verbuchten die Rheinhessen nur noch zwei Punkte und zuletzt vier Niederlagen in Folge bei den Königsblauen, wo sie mit 0,42 Punkten im Schnitt ihre schlechteste Ausbeute unter den aktuellen Bundesligisten haben.

+++ Mit ihrem bislang einzigen Sieg auf Schalke sicherten sich die Mainzer am 7. Mai 2011 den Sprung in die Europa League. Andre Schürrle, Lewis Holtby und Nicolce Noveski machten aus einem 0:1 einen 3:1-Erfolg.

+++ Caligiuri dürfte wohl wie in Freiburg die Rolle des Rechtsverteidigers bekleiden. Doch auch Schöpf käme dafür in Frage.

+++ Erfreulich: McKennie ist nur eine Woche nach seiner Verletzung wieder im Kader und sitzt genau auf der Bank wie Nübel, Mascarell, Uth, Rudy, Naldo und Embolo.

+++ Im Vergleich zum 0:1 im Breisgau gibt es zwei Änderungen: Alessandro Schöpf kommt für Breel Embolo rein, Guido Burgstaller ersetzt Cedric Teuchert.

+++ Die Aufstellungen sind da. Und wie schon in Freiburg bleibt Naldo nur der Platz auf der Bank. Trainer Tedesco setzt auch gegen die Rheinhessen auf eine Viererkette.

+++ Hallo und willkommen! Im sechsten Anlauf soll es endlich klappen mit den ersten Bundesliga-Punkten für Schalke 04. Zu Gast ist am Samstag der FSV Mainz 05.

FC Schalke 04 - FSV Mainz 05: Bericht

Nach dem Fehlstart soll für den Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 im Spiel gegen den FSV Mainz 05 am Samstag (15.30 Uhr/hier im Live-Ticker) endlich der erste Sieg folgen.

"Wir müssen jetzt die ersten Punkte einfahren, stellen aber nicht gleichzeitig schon Hochrechnungen auf, wohin die Punkte noch führen können", sagte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel am Freitag.

Die Gelsenkirchener starteten durch das 0:1 beim SC Freiburg zum zweiten Mal unter dem ehemaligen Mainzer Manager Heidel mit fünf Bundesliga-Niederlagen in eine Saison - eingestellter Negativrekord für die Königsblauen. Dennoch glauben die Verantwortlichen des Vizemeisters zu wissen, woran es liege. Leichtigkeit und ein Führungstor hätten laut Trainer Domenico Tedesco gefehlt, er habe viele Gespräche geführt, man benötige Mut.

"Ich habe in den letzten Tagen unglaublich viele Nachrichten bekommen. Ich brenne darauf, das zurückzuzahlen. Es wird Zeit", sagte Tedesco. Die Geduld der Fans wolle man nicht weiter strapazieren. Gegen Mainz wird der in Freiburg geschonte Abwehrchef Naldo wohl wieder zum Aufgebot gehören.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare