Schalke 04

Keine Spur von Altersmüdigkeit bei Naldo

+
Schalkes Abwehrchef Naldo gehört zu den zweikampfstärksten Spielern der Liga.

Sportlich gehört Naldo mit seinen 35 Jahren noch lange nicht zum alten Eisen. Schalkes Abwehrchef denkt nicht an sein Karriereende. Er hat noch viel vor.

Gelsenkirchen - Seine Form ist überragend. Mit 35 Jahren macht Naldo der Liga nichts vor, wird aktuell eher besser als schlechter. Sein wirkliches Alter könnte seine Trikotnummer 29 sein, dürfte man meinen. Doch der Brasilianer wiegelt ab. „Ich fühle mich eher wie 25“, sagt er lachend.

Genauso präsentiert er sich auch auf dem Rasen. Spätestens seit dem Abgang von Ex-Kapitän Benedikt Höwedes ist er Schalkes Abwehrchef in der Dreierkette. Unumstritten. Profitiert von seiner Erfahrung. Aber auch von der körperlichen Frische, die er nach wie vor hat.

Wie er das schafft? „Ich mache nichts anders als vor 13 Jahren, als ich nach Deutschland gekommen bin“, berichtet er. „In die­ser Zeit hat sich ei­ni­ges ver­än­dert, es gibt so viele junge Spie­ler. Umso tol­ler, dass ich noch so gut mit­hal­ten kann.“ Doch er selbst habe nichts geändert. Er habe lediglich daheim ein paar Geräte, die ihm bei der Regeneration nach Spielen helfen. In Sachen Ernährung habe sich der Brasilianer überhaupt nicht angepasst. „Ich esse alles“, sagt er. „Ich habe mich nicht verändert und bleibe, wie ich bin.“

Unter den besten Zweikämpfern der Liga

Wogegen die Verantwortlichen auf Schalke sicherlich nichts entgegenzusetzen hätten. Denn Naldo befindet sich gerade in überragender Verfassung, blüht noch einmal so richtig auf. Seine Zweikampfquote von 67 Prozent ist nicht nur mehr als gut, sie gehört auch zu den besten in der ganzen Bundesliga. So hat auch der 35-Jährige seinen Anteil daran, dass Schalke mit derzeit zehn Gegentoren die zweitbeste Defensive stellt – hinter Tabellenführer FC Bayern (8). Die Passquote von 89 Prozent ist auch nicht von schlechten Eltern.

Wie praktisch für Königsblau, dass sich das Arbeitspapier von Naldo nach 20 Einsätzen in der Liga automatisch um ein Jahr verlängert. Doch so weit will er noch gar nicht schauen. „Mein Ziel ist es, eine gute Saison mit Schalke zu spielen“, sagt er: „Ich muss jede Woche zeigen, was ich noch kann. Wenn beide Seiten zufrieden sind, ist klar, dass es gerne weiter gehen kann."

"Wir sind noch nicht fertig"

Derzeit spricht nichts dagegen. Denn auch jenseits des Sportlichen fühlt sich der Brasilianer bei den Königsblauen wohl – was auch mit Trainer Domenico Tedesco zusammenhängt. „Auch seinetwegen fühle ich mich hier sehr wohl“, erklärt der 35-Jährige: „Man sieht, dass wir uns entwickeln. Wir können noch sehr erfolgreich sein. Aber wir sind noch nicht fertig.“

Gleiches gilt auch für Naldo selbst, der noch lange nicht daran denkt, seine Fußball-Schuhe an den Nagel zu hängen. Von Altersmüdigkeit keine Spur. „Ich beschäftige mich nicht mit meinem Karriereende“, betont er. „Wenn es so weiter geht, hoffe ich, dass ich noch ein paar Jahre spielen kann. Ich konzentriere mich auf das Aktuelle.“ Und das spricht derzeit voll für Naldo.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare