1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalke lässt Federn gegen Rumpftruppe - Grammozis: „Müssen zufrieden sein“

Erstellt:

Von: Erik Hlacer

Kommentare

Schalke patzt gegen Holstein Kiel. Es reicht nur zu einem 1:1. Nach dem Abpfiff kommt es zu einem überraschenden Statement von S04-Trainer Dimitrios Grammozis.

Hamm - Der FC Schalke 04 kommt gegen Holstein Kiel nicht über ein 1:1 hinaus. Zwar ist der Revierklub besser, allerdings kann S04 die Feldüberlegenheit nicht in einen Sieg ummünzen. Insbesondere in der ersten Halbzeit lassen die Knappen zu viel liegen. In der zweiten Halbzeit fehlen die zwingenden Chancen. Während Rouven Schröder trotzdem bewusst den Begriff „Aufstieg“ in den Mund gibt, hält sich Dimitrios Grammozis zurück.

FußballvereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
Arena/StadionVeltins-Arena

Schalke lässt Federn gegen Holstein Kiel - Grammozis: „Müssen zufrieden sein“

Die Gäste aus Kiel waren gegen Schalke auch coronabedingt ersatzgeschwächt in die Partie gestartet, während S04-Trainer Dimitrios Grammozis bei seiner Aufstellung wesentlich flexibler war. Die Störche mussten auf gleich acht Spieler verzichten, die das Potenzial mitbringen, in der Startelf zu stehen - unter anderem Jan-Fiete Arp und der Ex-Schalker Lewis Holtby fehlten.

Trotzdem steht unterm Strich nur ein Unentschieden, das S04-Trainer Dimitrios Grammozis wie folgt einordnet: „Wenn man den Gegner so beherrscht, dann musst du in der ersten Halbzeit eine dieser Chancen machen“, so der Übungsleiter der Schalker, der sich für den zweiten Durchgang deutlich zurückhaltender gibt. Nach dem Rückstand sei es schwer gewesen. „Ich glaube, am Ende müssen wir mit dem 1:1 zufrieden sein.“

Eine gewagte These, wenn man bedenkt, welcher Kader den Gästen aus Kiel zur Verfügung stand. Zumal Schalke ja nach dem Ausgleich auch noch über eine Viertelstunde Zeit hatte, das Remis noch in einen Sieg zu verwandeln. S04-Sportdirektor Rouven Schröder verbittet es sich trotz des Unentschiedens nicht, weiter den Aufstieg im Blick zu behalten. „Wir können aufsteigen“, so der 46-Jährige gegenüber Sky. Davon sei Schröder nach wie vor überzeugt.

Schalke kassiert erneut Sonntagsschuss gegen sich - Nächster S04-Gegner ist Erzgebirge Aue

Die zwischenzeitliche 1:0-Führung von Alexander Mühling kam aus dem Nichts und erinnerte an einen Sonntagsschuss, den Schalke schon in der Hinrunde gegen den Karlsruher SC kassierte. Anschließend rappelte sich Schalke nochmal auf und erzielte in Person von Simon Terodde den Ausgleich. Es sollte der letzte Treffer des Tages bleiben. Schalke verpasst damit die Chance, die Patzer der Konkurrenz auszunutzen und rutscht sogar ab auf Platz sechs. Allerdings ist das Teilnehmerfeld der Aufstiegsaspiranten in der 2. Liga nach wie vor dicht gedrängt.

Schalke lässt Federn gegen Rumpftruppe und kommt gegen Holstein Kiel nicht über ein 1:1 hinaus.
Schalke lässt Federn gegen Rumpftruppe und kommt gegen Holstein Kiel nicht über ein 1:1 hinaus. © Bernd Thissen/dpa

Nächsten Samstag müssen die Königsblauen dann gegen Erzgebirge Aue ran. Im S04-Kader werden dann wahrscheinlich wieder die norwegischen Schalke-Neuzugänge mit an Bord sein - vielleicht reicht es ja dann schon für einen Einsatz von Beginn an.

Auch interessant

Kommentare