Kassen vom S04 sind leergefegt

Selbst Berater helfen Schalke 04: Wie groß die finanzielle Not aktuell wirklich ist

Laut Alexander Jobst ist der FC Schalke 04 finanziell für die Saison 2020/21 abgesichert.
+
Laut Alexander Jobst ist der FC Schalke 04 finanziell für die Saison 2020/21 abgesichert.

Wie schlimm ist es um die Finanzen des FC Schalke 04 wirklich bestellt? Jetzt kommen noch mehr Details ans Licht. Selbst die Berater müssen aushelfen.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 hat bereits viele Maßnahmen ergriffen, nachdem der Klub in finanzielle Schieflage geraten ist. Im Moment ist die Existenz nicht bedroht. Doch wie groß die Not ist, zeigen nun weitere Details, wie RUHR24.de* berichtet.

Demnach ist die finanzielle Not auf Schalke so groß, dass nun sogar schon Spielerberater helfen.* Wie es scheint, haben die "Knappen" bei ihren Verhandlungen sogar noch Erfolg.

Immerhin: Marketingvorstand Alexander Jobst (46) verriet bereits, dass die Saison 2020/2021 "solide durchfinanziert" sei (alle S04-Artikel auf RUHR24.de*). *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare