UEFA Champions League

Ticker: Schalke trennt sich 1:1-Unentschieden vom FC Porto

+

Schalke 04 ist zurück in der Champions League. Los ging es mit einem Heimspiel gegen den FC Porto. Nachdem Ralf Fährmann in einer weitgehend ereignislosen ersten Hälfte einen Elfmeter parierte ging es torlos in die Pause. Im zweiten Spielabschnitt traf zunächst Embolo nach einem Konter, ehe Porto durch einen zweiten Elfmeter ausglich.

FC Schalke 04 - FC Porto 1:1 (0:0)

FC Schalke 04: Fährmann - Sane, Naldo, Nastasic - Caligiuri, McKennie, Bentaleb, Schöpf - Serdar (84. Harit) - Embolo (71. Burgstaller), Uth (65. Konoplyanka)

Bank: Nübel - Mendyl, Rudy, Di Santo

FC Porto: Casillas - Maxi Pereira, Felipe, Eder Militao, Alex Telles - Danilo Pereira, Herrera - Otavio (88. Hernani), Brahimi (82. Sergio Oliveira) - Marega, Aboubakar (60. Corona)

Bank: Vana - Chidozie, Oliver, Adrian Lopez, Hernani

Schiedsrichter: Jesus Gil Manzano (Spanien) 

Tore: 1:0 Embolo (64.), 1:1 Otavio (74. HE)

Gelbe Karten: Uth, Embolo / Corona, Herrera

Der Ticker zum Nachlesen:

+++ Am Samstag geht es für Schalke mit einem Heimspiel gegen Rekordmeister Bayern München (bei uns im Live-Ticker) weiter.

+++ Am Ende steht ein Unentschieden zwischen den Knappen und den Portugiesen. Bei den Königsblauen weiß man nicht so recht, was man davon halten soll. Nach einem tollen Konter und dem 1:0 durch Embolo glichen die Gäste per Elfmeter aus. Es war der zweite für Porto in diesem Spiel - und der zweite zumindest fragwürdige.

90.+5 Minute: Abpfiff! Schalke trennt sich mit 1:1 vom FC Porto.

90.+3 Minute: Auch daraus wird nichts. Caliguiris Flanke landet in den Händen von Casillas.

90.+2 Minute: Konoplyanka zieht auf höhe der linken Eckfahne einen Freistoß.

90.+1 Minute: Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

89. Minute: Konoplyanka kommt nach Schöpf-Flanke zum Abschluss. Dieser wird zur Ecke abgefälscht. Auch die nächste Standardsituation verpufft wirkungslos.

88. Minute: Letzter Wechsel bei den Gästen. Hernani kommt für Torschütze Otavio.

86. Minute: Caliguiti zündet den Turbo und wird von Herrera unsanft von den Beinen geholt. Gelbe Karte für den Mexikaner.

85. Minute: Eine weitere Schalker Ecke führt nicht zum Erfolg. Nach einem Kopfball von Naldo steht Burgstaller im Abseits.

84. Minute: Auch Schalke wechselt. Harit ersetzt Serdar.

82. Minute: Corona holt nach einem Tänzchen mit Naldo eine Ecke heraus. Die Gäste nutzen die Gelegenheit für den zweiten Wechsel. Sergio Oliveira kommt für Brahimi.

78. Minute: Nach einem Zweikampf mit Nastasic sieht Corona die Gelbe Karte. Schiedsrichter Manzano trifft zurzeit einige fragwürdige Entscheidungen, er scheint das Spiel nicht ganz unter Kontrolle zu haben. 

74. Minute: TOR FÜR PORTO! Nach minimalem Kontakt von Naldo gegen Marega zeigt der Schiedsrichter erneut auf den Punkt. Eine sehr schmeichelhafte Entscheidung für die Gäste. Otavio ist es egal, er trifft rechts unten. Fährmann hatte sich für die andere Ecke entschieden.

71. Minute: Torschütze Embolo verlässt unter großem Applaus den Platz für Burgstaller.

70. Minute: Für den U21-Nationalspieler geht es weiter.

69. Minute: Serdar bleibt ohne Fremdeinwirkung liegen und muss am Bein behandelt werden.

65. Minute: Tedesco wechselt Konoplyanka für Uth ein.

64. Minute: TOR FÜR SCHALKE! Bentaleb gewinnt den Ball nach einer Ecke für die Gäste und schlägt den Ball nach vorne. Serdar behauptet das Spielgerät und steckt auf McKennie durch. Dieser behält die Übersicht und legt auf Embolo quer. Der Stürmer schiebt den Ball an Casillas vorbei ins Tor.

62. Minute: Caliguiri steckt auf rechts für Embolo durch. Der Schweizer zieht aus spitzem Winkel ab und zielt knapp über das Tor.

60. Minute: Erster Wechsel bei den Gästen. Corona ersetzt Aboubakar.

57. Minute: Schöpf nimmt einen weiten Freistoß nicht optimal an und verschenkt damit eine gute Abschlusschance.

56. Minute: Jetzt wird ein Einwurf auf der anderen Seite gefährlich. Im Anschluss an McKennies langen Ball gibt es eine Ecke, die wiederum nichts einbringt. 

54. Minute: Telles' weite Einwürfe bleiben gefährlich. Aboubakar kommt zum Kopfball, Fährmann hat den Ball jedoch sicher.

53. Minute: Uth regt sich über eine Entscheidung des Schiedsrichters auf und sieht dafür die Gelbe Karte.

52. Minute: Schalkes Offensivspiel bleibt auch in den ersten Minuten der zweiten Hälfte zu durchsichtig und ungefährlich.

48. Minute: Telles bringt eine Freistoßflanke aus dem Halbfeld gefährlich vor das Tor. Nach einem Duell mit Aboubakar bleibt Sane liegen, Schiedsrichter Manzano gibt Freistoß. Der Senegalese kann weitermachen.

47. Minute: Nach einer raffinierten Freistoßvariante flankt Otavio flach vors Schalker Tor. Felipe kommt an den Ball und schießt aus einem Meter Fährmann ans Bein. Riesenchance für die Gäste.

46. Minute: Ohne personelle Wechsel auf beiden Seiten geht es weiter.

+++ Die Königsblauen werden in der zweiten Hälfte offensiv eine Schippe drauf legen müssen. Im ersten Spielabschnitt versuchten es die Gastgeber hauptsächlich über lange Bälle der Innenverteidiger, die Uth und Burgstaller aber zu selten festmachen konnten.

+++ Schalkes erste Champions-League-Halbzeit seit drei Jahren endet ohne Tore. Echte Höhepunkte gab es kaum, einzig der Handelfmeter für die Gäste ist eine Erwähnung wert. Schalke-Kapitän Fährmann tauchte aber ab und parierte stark mit der linken Hand.

45.+1: Minute: Nach einer Minute Nachspielzeit geht es torlos in die Halbzeitpause.

43. Minute: Sollte nicht noch etwas sehr überraschendes passieren, wird es hier mit einem 0:0 in die Pause gehen.

39. Minute: Die erste Ecke bleibt ungefährlich, Caliguiri bekommt jedoch einen zweiten Versuch. Diese landet auf Naldos Kopf, der Brasilianer nickt den Ball jedoch über das Tor.

38. Minute: Nach einer schönen Ballstaffette flankt Schöpf den Ball in die Mitte, wo Militao den Ball zur Ecke köpft.

36. Minute: Uth läuft alleine auf Casillas zu. Schiedsrichter Manzano pfeift ihn jedoch zurück, der Stürmer stand im Abseits.

34. Minute: Viel spielt sich im Moment im Mittelfeld ab, wo beide Mannschaften den Ball zu schnell verlieren.

28. Minute: Der eifrige Embolo geht etwas übermotiviert gegen Telles in den Zweikampf und holt sich er dafür die erste Gelbe Karte des Spiels ab.

27. Minute: Casillas pariert einen Schuss von Serdar aus der zweiten Reihe.

27. Minute: Schöpfs flache Hereingabe wird geklärt, der Ball landet bei Bentaleb. Der Algerier schießt ein gutes Stück über das Tor.

26. Minute: Nach einer etwas wilderen Phase nach dem Elfmeter hat sich das Spiel nun wieder beruhigt.

21. Minute: Caligiuris Freistoß aus dem Halbfeld landet bei Naldo. Es geht mit Abstoß weiter.

17. Minute: Sane gewinnt ein wichtiges Kopfballduell im eigenen Strafraum. Pereiras Nachschuss trudelt links am Tor vorbei.

15. Minute: Schalke wirkt in der Folge unsortiert in der Defensive. Es steht aber die Null.

12. Minute: Elfmeter für Porto! Ein langer Einwurf von Telles fliegt Naldo an die Hand. Portos Linksverteidiger führt aus, schießt präzise nach unten rechts. Fährmann ahnt die Ecke und pariert überragend!

7. Minute: Die Gäste wagen sich das erste Mal nach vorne. Eine Flanke von Linksverteidiger Telles gerät zu lang, am Ende gibt es Abstoß.

5. Minute: Munterer Beginn in der Veltins-Arena, beide Mannschaften sind präsent in den Zweikämpfen.

2. Minute: Casillas wehrt einen weiten Einwurf mit den Fäusten zur Ecke ab. Diese bringt aber nichts ein.

1. Minute: Anpfiff!

+++ Bei Porto werden bei dieser Reise schöne Erinnerungen geweckt: Gelsenkirchen und die Arena Auf Schalke waren Schauplatz ihres zweiten Europapokalsieges, im Finale 2004 triumphierte das Team von José Mourinho hier mit 3:0 über Monaco.

+++ Porto nimmt zum 23. Mal an der UEFA Champions League teil, was zusammen mit Real Madrid und Barcelona Rekord ist.

+++ Für Schalke, den Bundesliga-Vizemeister 2017/18 - ihre beste Platzierung in der Liga seit 2009/10 - ist es die erste Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Champions League seit 2014/15. Damals waren sie zum dritten Mal in Folge in der Königsklasse vertreten.

+++ Auch das einzige andere Duell zwischen diesen beiden Klubs ging an die Schalker, 1976/77 in der ersten Runde des UEFA-Pokals. Im Hinspiel in Portugal gaben die Knappen noch eine 2:0-Führung aus der Hand, die Partie endete 2:2. Zu Hause gewann Schalke dann aber mit 3:2, dank zwei Toren in den letzten vier Minuten.

+++ Schalke hatte vor elf Jahren im Elfmeterschießen das bessere Ende für sich. Im Hinspiel in Gelsenkirchen ging Schalke schon in der vierten Minute durch Kevin Kuranyi in Führung, im Rückspiel in Porto traf Lisandro López vier Minuten vor dem Ende und sorgte damit für den Gleichstand. Im Elfmeterschießen hatten die Königsblauen die besseren Nerven, sie verwandelten alle ihre Schüsse und gewannen letztendlich mit 4:1.

+++ Beim bis dato letzten Duell zwischen diesen beiden Teams, im Achtelfinale 2007/08, musste ein Elfmeterschießen entscheiden. Beide standen schon mehrfach in dieser Runde und werden alles daran setzen, die Weichen in einer Gruppe mit Galatasaray und Lokomotive Moskau frühzeitig entsprechend zu stellen.

+++ So spielt Schalke: Fährmann - Sane, Naldo, Nastasic - Caligiuri, McKennie, Bentaleb, Schöpf - Serdar - Embolo, Uth

+++ Die Aufstellung ist da - und überrascht. Im Vergleich zum 1:2 in Mönchengladbach nimmt Schalkes Chefcoach Domenico Tedesco vier Änderungen vor: Weston McKennie spielt für Sebastian Rudy, Alessandro Schöpf für Hamza Mendyl, Breel Embolo für Guido Burgstaller und Suat Serdar für Franco Di Santo.

+++ Beim bis dato letzten Duell zwischen diesen beiden Teams, im Achtelfinale 2007/08, musste ein Elfmeterschießen entscheiden. Beide standen schon mehrfach in dieser Runde und werden alles daran setzen, die Weichen in einer Gruppe mit Galatasaray und Lokomotive Moskau frühzeitig entsprechend zu stellen.

+++ Hallo und herzlich willkommen! Schalke 04 feiert die Rückkehr in die Champions League. Es geht los mit einem Heimspiel gegen den FC Porto. Anpfiff ist am Dienstag um 21 Uhr, wir berichten im Live-Ticker.

FC Schalke 04 - FC Porto: Vorbericht

Der Bundesliga-Fehlstart lastet schwer auf dem FC Schalke 04, doch der Vizemeister will sich die Rückkehr auf die große internationale Fußball-Bühne nach vier Jahren nicht vermiesen lassen. "Wir haben hart für diese Spiele gearbeitet. Wir lassen uns die Freude auf die Champions League nicht nehmen", betonte Trainer Domenico Tedesco vor dem Auftaktmatch gegen den FC Porto.

Das Ansinnen ist verständlich, schließlich ist das Heimspiel am Dienstag (21 Uhr/hier im Live-Ticker) gegen den portugiesischen Meister für den 33 Jahre alten Trainer und einen Großteil der Mannschaft das Debüt in der Königsklasse.

"Das ist die große Bühne in Europa. Darauf freut sich jeder Spieler und Fan", versichert Daniel Caligiuri. Christian Heidel hat die Champions League bislang nur am Fernseher erlebt. Nicht zuletzt deshalb fiebert er dem Startschuss entgegen.

"Ich freue mich, wenn ich die Hymne im Stadion höre und nicht wie bisher zu Hause auf dem Sofa sitze. Die Champions League ist etwas Besonderes, das sollen die Jungs genießen, weil sie es sich durch eine überragende Saison verdient haben", sagte der Sportvorstand.

Gleichwohl sei das erste Match in der Gruppe D (mit Galatasaray Istanbul und Lokomotive Moskau) gegen den wohl stärksten Gruppengegner "alles andere als ein Zuckerschlecken", merkte Heidel an. Nun gilt es den Liga-Fehlstart mit drei Pleiten in Wolfsburg (1:2), gegen Hertha (0:2) und in Mönchengladbach (1:2) auszublenden, die schwachen Eindrücke zu korrigieren und sich das ersehnte Erfolgserlebnis für die englischen Wochen zu verschaffen.

Tedesco liebt nach eigenem Bekunden solche Herausforderungen, findet "spannend, an den richtigen Stellschrauben zu drehen". Der Coach ist sich sicher, dass der Stresstest bestanden wird: "Meine Mannschaft ist hundertprozentig in der Lage, sich jetzt auf die Champions League umzustellen."

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare