28. Bundesliga-Spieltag

Ticker: Videobeweis und Elfmeterdrama verhindert wertvollen Schalker Punkt gegen Frankfurt

+
Frankfurts Willems (links) und Schalkes Mascarell im Kopfballduell

Verschlafene Anfangsphase, verdienter Ausgleich, Druckphase in Durchgang zwei, Videobeweis und Elfmeter in der Nachspielzeit bei Schalke gegen Frankfurt. Der Ticker zum Nachlesen.

FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt 1:2 (1:1)

FC Schalke 04: Nübel - Stambouli, Bruma, Nastasic - Caligiuri, Mascarell, Oczipka -  Serdar, Boujellab (78. Rudy) - Embolo (66. Kutucu), Burgstaller

Eintracht Frankfurt: Trapp - Da Costa, Hinteregger (37. Ndicka), Abraham, Willems - Fernandes, De Guzman (46. Paciencia)- Hasebe, Rebic, Kostic - Jovic

Schiedsrichter: Sascha Stegemann

Tore: 0:1 Ante Rebic (13.), 1:1 Suat Serdar (21.), 1:2 Luka Jovic (90.+8)

Gelbe Karten: De Guzman (23.) // Serdar (25.), Embolo (44.)

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Serdar nach wiederholtem Foulspiel (90.+3)

Zuschauer: 61.842

Schalke 04 - Eintracht Frankfurt: Der Ticker zum Nachlesen.

+++ Es war der späteste ausgeführte Elfmeter der Bundesliga-Geschichte.

+++ Nicht nur das Handspiel sorgt für reichlich Diskussionsstoff. Viele der Schalker Akteure haben ein Foulspiel an Caligiuri zuvor gesehen. 

+++ Sky-Experte und Ex-Schiedsrichter Markus Merk ist sich sicher: "Diesen Handelfmeter muss man pfeifen."

+++ Caligiuri ist sich sicher: "Der Ball geht erst an die Schulter, dann an den Arm."

+++ Nübel am Sky-Mikro: "Sehr sehr bitter natürlich. Wir waren gut dabei. Es tut natürlich sehr weh."

+++ Schiedsrichter Stegemann ließ die Partie lange laufen mit einer Hand an seinem Ohr. Letztlich entschied er sich in der achten Minute der Nachspielzeit für den aus Schalker Sicht vernichtenden Elfmeter.

+++ Puh. Durchatmen. Lange sah es nach einem wichtigen Zähler für die Königsblauen aus gegen eine größtenteils ideenlose Frankfurter Eintracht. 

Schalke verliert in letzter Sekunde gegen Frankfurt

+++ Daniel Caligiuri kann es noch immer nicht fassen, gestikuliert noch Minuten nach dem Abpfiff auf dem Rasen und deutet an, seinen Arm beim vermeintlichen Handspiel angelegt gehabt zu haben.

+++ "Dass Stuttgart nur Remis gespielt hat ist positiv für uns. Ich habe keine Erklärung. Es ist verrückt, wir verlieren und die Fans sind trotzdem für uns da nach dem Spiel."

+++ Stambouli am Mikrofon: "Es ist schwierig für den Kopf. Wir haben heute alles gegeben, mit viel Herz gespielt. Dennoch war es nicht genug. Das ist Fußball, das müssen wir akzeptieren."

+++ Huub Stevens stürmt auf den Rasen und redet auf Schiedsrichter Stegemann ein.

+++ Die Fans feiern dennoch ihre Mannschaft für ihre aufopferungsvolle Leistung

+++ Das Spiel wird daraufhin nicht mehr angepfiffen. Gellendes Pfeifkonzert in Richtung des Unparteiischen, Fassungslosigkeit auf dem Rasen. 

Abpfiff.

90.+8: Jovic haut den Ball unhaltbar unter den Querbalken und versenkt Schalke damit in wirklich allerletzter Sekunde.

Tor für Frankfurt.

90.+7: Jovic gegen Nübel...

90.+6: Tatsächlich. Er gibt den Elfmeter. Caligiuri war der Ball zuvor an die Hand gesprungen.

90.+5: Stegemann läuft zur Außenlinie und schaut sich das ganze per Video an.

90.+5: Die Gäste reklamieren auf Handspiel. Köln schaltet sich ein. Videobeweis.

90.+3: Ampelkarte für Serdar, der Kostic von den Beinen holt. Das SPiel ist noch nicht vorbei, es gibt noch einmal Freistoß.

90.+2: Nächster Freistoß für die Eintracht. Diesmal aus der eigenen Hälfte. Nastasic klärt zur Ecke.

90.+1: Kostic holt einen Freistoß auf der linken Außenbahn heraus. Geklärt.

90. Minute: Vier Minuten werden nachgespielt. Geht hier noch etwas?

90. Minute: Der fleißige Serdar versucht's noch einmal aus der Distanz. Weit drüber.

89. Minute: Coach Stevens könnte noch einmal personell tauschen. Ein Wechsel deutet sich aber nicht an.

87. Minute: Es geht hauptsächlich hoch, lang und auf gut Glück nach vorne. Bislang ohne Erfolg.

85. Minute: Die Schlussphase ist angebrochen. Die Schalker Defensive steht gut. Das Problem ist nach wie vor die ideenlose Offensive.

82. Minute: Burgstaller legt geschickt ab auf Caligiuri, dessen Abschluss im rechten Strafraum komplett in die Hose geht.

81. Minute: Bei einem Gegenstoß über Oczipka sprinten gleich drei Frankfurter dazwischen.

80. Minute: Burgstallers Versuch einen Elfmeter gegen Haseben herauszuholen misslingt. Es wäre auch zu simpel gewesen.

78. Minute: Boujellab macht Platz für seinen Teamkollegen und verlässt den Rasen.

78. Minute: Rudy macht sich bereit, während sein Team eine gute Konterchance nicht nutzt.

75. Minute: Der noch frische Kutucu nimmt Fahrt auf, findet aber keine Anspielstation in der Hälfte der Eintracht. Lediglich Burgstaller war mitgelaufen.

70. Minute: Rund 20 Minuten sind noch regulär zu gehen. Mit Blick auf das Geschehen auf den anderen Plätzen wäre es ein wertvoller Schalker Punkt im Kampf gegen den Abstieg. Stuttgart liegt gegen Nürnberg mit 0:1 hinten. Bedeutet: Sieben Punkte Abstand auf den Relegationsplatz 16.

67. Minute: Doppelchance S04: Burgstaller macht vor dem gegnerischen Sechzehner mit viel Körpereinsatz die Kugel fest und legt ab auf Serdar. Dessen Flachschuss lässt Trapp abklatschen. Bei der folgenden Hereingabe ist Abraham hellwach.

66. Minute: Kutucu ersetzt den aufopferungsvollen, aber doch zumeist glücklosen Embolo.

64. Minute: Der erste Schalker Wechsel bahnt sich an. Kutucu wird kommen.

61. Minute: Durchatmen auf beiden Seiten. Erst Paciencia, dann Rebic mit Versuchen aus der zweiten Reihe. Zu ungefährlich.

59. Minute: Nach kurzer Behandlungspause kann Embolo weiterspielen.

58. Minute: Embolo tunnelt Fernandes und wird von Willems im Sechzehner zu Fall gebracht. Kein Elfmeter. Tendenz richtig, fairer Körpereinsatz des Niederländers.

57. Minute: Nächster Eckball für die Eintracht. Nübel hat ihn sicher und leitet den Konter ein, bei dem sich Caligiuri verzettelt. Da war mehr drin.

55. Minute: Die Gäste erhöhen die Schlagzahl und stellen die Knappen vor einigen Problemen in der Defensive.

52. Minute: Wieder Nübel auf der Linie! Bei der anschließenden Ecke ist der Schalker Schlussmann erneut auf seinem Posten und verhindert schlimmeres.

51. Minute: Und der wird gefährlich. Nübel rettet einen Paciencia-Kopfball auf der Linie.

50. Minute: Boujellab räumt Abraham im Zentrum ab. Freistoß.

48. Minute: Boujellab nutzt seine hohe Geschwindigkeit aus und umkurvt zwei Frankfurter, ehe er auf Mascarell ablegt. Sein Diagonalball stellt Linksverteidiger Willems vor keine Probleme. Er fängt die Kugel vor dem heranstürmenden Caligiuri ab.

46. Minute: Keine Minute ist vergangen, da taucht Burgstaller völlig frei vor Trapp auf. Zuvor stand der Schalker Stürmer allerdings im Abseits.

46. Minute: Die Frankfurter haben gewechselt: Paciencia kommt für den bereits verwarnten De Guzman.

Stegemann pfeift die Begegnung an. Weiter geht's.

+++ Die Gäste sind bereits zurück auf dem Rasen.

+++ Nach einem unsicheren Beginn und dem frühen Rückstand durch Ante Rebic haben sich die Hausherren gefangen und glichen verdient durch Suat Serdar aus. Viel Fußball gespielt wurde im Anschluss nicht mehr, sorgen doch zu viele Fouls für ständige Unterbrechungen. Besonders Embolo muss sich zügeln, will er noch bis zum Ende der Partie mitwirken.

Halbzeitpause.

45. Minute: Drei Minuten werden nachgespielt.

44. Minute: Embolo kommt deutlich zu spät gegen Abraham - nächste Gelbe Karte.

41. Minute: Der 29-jährige Österreicher steigt am höchsten und kommt zum Abschluss. Kein Problem für Trapp. Dennoch gibt es Szenenapplaus.

40. Minute: Die Schalker machen noch einmal Druck. Besonders in Person von Serdar, der sich im Zentrum gegen gleich drei Frankfurter durchsetzt und raus auf Burgstaller spielt. Eckball Königsblau.

39. Minute: Serdar beschwert sich vehement, wurde er doch von De Guzman taktisch gefoult. Stegemann winkt ab.

37. Minute: Ndicka ersetzt ihn.

36. Minute: Der nächste Frankfurter liegt am Boden. Diesmal ist es Hinteregger. Für ihn geht es nicht weiter.

33. Minute: Viele Fouls, wenig Fußball. Das Spiel ist etwas verflacht. Beide Teams sind um Ordnung bemüht, weshalb besonders das Offensivspiel darunter leidet.

32. Minute: Stümperhaft, wie Embolo in den Zweikampf mit Abraham geht. Keine Verwarnung. Glück gehabt für den Schweizer, der in den Frankfurter verteidiger hineingesprungen war.

29. Minute: Abraham rettet vor Embolo. Burgstaller hatte ihn im Sechzehner gefunden.

27. Minute: Bruma passt auf und läuft Jovic als letzter Mann ab.

25. Minute: Zweite Gelbe Karte des Spiels: Torschütze Serdar hat beim Luftduell mit Hinteregger den Ellbogen draußen und sieht dafür zurecht Gelb. Zuvor wurde Frankfurts De Guzman bereits verwarnt.

21. Minute: Wenn aus dem Spiel heraus nichts geht, muss es eben eine Standardsituation sein. Caligiuri nimmt sich der Sache am rechten Strafraumrand an und bedient Embolo. Keeper Trapp kann zwar zunächst auf der Linie klären, ist aber beim Nachschuss von Serdar machtlos.

Toooooooooooor für Schalke!

20 Minute: Wieder Embolo, der seine Physis einsetzt und einen Freistoß herausholt. Vielleicht geht etwas über einen Standard für Königsblau.

18. Minute: Embolo erobert sich den Ball gegen Hasebe und hat nur noch Abraham vor sich. Allerdings verstolpert er die Kugel.

15. Minute: Bereits nach einer gespielten Viertelstunde lässt sich festhalten: Das 0:1 aus Schalker Sicht hatte sich angedeutet. 

13. Minute: Der frühe Rückstand für die Schalker. Kostic schickt Rebic auf die Reise, der Stambouli enteilt war. Lässig und mit etwas Glück geht der Eintracht-Stürmer per Ballrolle am Schalker Schlussmann vorbei und schiebt ins leere Tor ein.

Tor für Frankfurt.

11. Minute: Hinteregger probiert's aus der zweiten Reihe. Weit drüber.

9. Minute: Im Gegenzug wird Boujellab von den Beinen geholt. Der Pfiff bleibt aus. 

8. Minute: Freistoß für die Gäste aus aussichtsreicher Position. Oczipka soll Jovic gefoult haben. Die Situation wird mit Unverständnis von den Rängen aufgenommen.

7. Minute: Schon wieder knapp. Wieder ist Rebic ganz frei im Zentrum, steht allerdings hauchdünn im Abseits. Glück für Schalke.

6. Minute: Die Hausherren starten über Rückkehrer Caligiuiri den ersten Vorstoß. Burgstaller mit dem Stürmerfoul. Freistoß Frankfurt.

3. Minute: Und da wäre es schon beinahe passiert: Unnötiger Ballverlust der Königsblauen im Zentrum. Die Eintracht macht's schnell, Rebic schließt im Sechzehner ab. Nübel rettet per Schulter in höchster Not.

2. Minute: Kostic enteilt Stambouli auf der linken Seite. Eckball Frankfurt. Nastasic klärt per Kopf.

Anstoß. Der Ball rollt. Schalke in Ballbesitz.

+++ Maskenmann Stambouli steht mit Eintracht-Kapitän Abraham beim Handshake. Gleich geht's los.

+++ Bereits vor dem Anpfiff gibt es etwas zu feiern für die Knappen: Schalke-Talent Nassim Boujellab wurde mit einem bis 2022 gültigen Profi-Vertrag ausgestattet. 

+++ Der 21-jährige Australier wechselte im vergangenen Sommer von Sydney Olympic in die Schalker Oberliga-Mannschaft. Dort absolvierte er in dieser Spielzeit 19 Partien. 

+++ Neben Boujellab und Carls ist George Timotheou der dritte Akteur aus der königsblauen U23, der im heutigen Aufgebot steht.

+++ Auf der Schalker Bank nehmen Platz: Langer, Rudy, Matondo, Kutucu, Harit, Carls und Timotheou.

+++ Salif Sane steht aufgrund muskulärer Probleme nicht im Kader. Das gab der Verein am Samstagnachmittag bekannt.

+++ Trainer Huub Stevens tauscht im Vergleich zum Pokal-Aus am Mittwoch auf zwei Positionen. Bruma rückt für Sane in die Innenverteidigung, Caligiuri ersetzt Rudy auf der Rechtsverteidigerposition.

+++ Die Hessen gewannen ihre jüngsten beiden Auswärtspartien mit 3:0. Sie blieben seit dem 22.Dezember (0:3 in München) in allen 14 Pflichtspielen dieses Jahres ungeschlagen und sind seit 480 Minuten ohne Gegentor.

+++ Ihren bis dato letzten Heimtreffer erzielte Daniel Caligiuri am 20. Januar beim 2:1 gegen Wolfsburg.

+++ In den jüngsten vier Saisonpartien zu Hause verbuchten die Schalker als zweitschwächste Heimelf nur einen Punkt, aber kein einziges Tor.

+++ Den Königsblauen gelangen in den vergangenen elf Pflichtspielen gegen die Eintracht nur zwei Tore in der ersten Halbzeit.

+++ Sebastien Haller (Bauchmuskel) und Mijat Gacinovic (Ferse) werden laut Eintracht-Trainer Adi Hütter ausfallen. Bei Sebastian Rode (Wade) "gehe ich davon aus, dass er nicht spielt", so Hütter am Freitag.

+++ Hallo und willkommen zum Live-Ticker zum Schalker Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt.

FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt: Vorbericht

Gelsenkirchen - Der Erleichterung aus dem überaus wichtigen, wenn doch glanzlosen 1:0-Auswärtssieges bei Hannover 96 am vergangenen Wochenende folgte königsblaue Ernüchterung mit dem Pokal-Aus gegen Werder Bremen (0:2). 

„Ich weiß, woran es liegt“, hatte Schalkes Trainer Huub Stevens knurrend nach der Niederlage am Mittwoch gesagt. Wir haben ein gutes Spiel, aber auch Fehler gemacht. Eine gute Mannschaft bestraft dich dann", fügte Stevens an. 

So geschehen in der 65. Spielminute, als die Abstimmung zwischen Linksverteidiger Bastian Oczipka und Yevhen Konoplianka nicht stimmte. Bremens Milot Rashica war's recht und vollendete sehenswert.

Aus Schalker Sicht bleibt nur die Hoffnung, dass der 65-Jährige an den richtigen Stellschrauben dreht für den Saisonendspurt, der mit der alles anderen als leichten Aufgabe am Samstag gegen Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr) weiter geht. Wie auch die Gäste von der Weser sind die Adler wettbewerbsübergreifend im Kalenderjahr 2019 noch ungeschlagen. Sie katapultierten sich damit nicht nur auf Rang vier der Bundesliga-Tabelle, sondern auch ins Viertelfinale der Europa League.

Aufstellung S04: Stevens hofft gegen Frankfurt auf Caligiuri

Dann kann Coach Stevens wohl wieder auf seinen einzigen etatmäßigen Rechtsverteidiger Daniel Caligiuri zurückgreifen. "Bei Daniel Caligiuri habe ich Hoffnung, dass er im Kader sein wird", sagte der Niederländer am Freitag: "Er weiß mit solchen Situationen umzugehen. Es ist möglich, dass wir mit ihm starten. Aber man muss auch darüber nachdenken, ihn als Option von der Bank in der Hinterhand zu haben."

Caligiuri hatte seit Anfang März wegen eines Syndesmosebandrisses pausieren müssen. Keine Option ist neben dem langzeitverletzten Alessandro Schöpf auch Mark Uth, für den die Partie am Mittwoch gegen Bremen mit einer Adduktorenverletzung endete. "Es sieht so aus, dass er diese Saison nicht mehr spielen wird", erklärte der Niederländer.

Lesen Sie auch:

Königsblauer Scherbenhaufen: Auf Schalke hilft nur noch Tabula rasa

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare