S04 seit 16 Spielen ohne Sieg

Schalke-Trainer David Wagner verrät: Fünf Gründe für die schlechte Rückrunde

Der FC Schalke 04 hat die schlechteste Rückrunde in der Vereinsgeschichte gespielt. Laut Trainer David Wagner führten fünf Gründe zur S04-Krise.

  • Die letzten 16 Bundesligaspiele hat der FC Schalke 04 in Folge nicht gewinnen können.
  • Für Trainer David Wagner lag das unter anderem an den vielen Verletzungen.
  • Fehler habe der S04 vor allem ebenso bei den Transfers begangen. 

Gelsenkirchen – Mit viel Spannung wurde die groß angekündigte Saison-Analyse des FC Schalke 04 in Form einer Pressekonferenz erwartet. Trainer David Wagner (48) hatte vorab angekündigt, dass auch er Fehler zugeben werde.

Name

David Wagner

Geboren

19. Oktober 1971 (Alter 48 Jahre), Geinsheim, Trebur

Größe

1,80 Meter

Position als Spieler

Stürmer

Bisherige Trainerstationen

FC Schalke 04 (seit 2019), Huddersfield Town (2015 - 2019), BVB II (2011 - 2015)

David Wagner (FC Schalke 04): S04-Trainer verweist auf lange gute Phase

Kein Wunder, angesichts des "miserablen Bildes", das der FC Schalke 04 zuletzt auch auf dem Platz bot, wie Marketing- und Kommunikations-Vorstand Alexander Jobst (46) erklärte. Dass der Trainer daran nicht unbeteiligt sein kann, liegt auf der Hand (alle Artikel zu David Wagner auf RUHR24.de).

David Wagner verwies aber beinahe schon nonchalant ebenso darauf hin, dass er für die schlechte Phase genauso verantwortlich sei, wie für die gute "bis Mitte Februar". Schließlich habe der S04 bis zum 25. Spieltag nur viermal verloren, zweimal davon gegen den Branchenprimus FC Bayern München.

David Wagner (FC Schalke 04): Ereignisse und Resultate passieren zeitversetzt

Nach Mitte Februar habe es aber einen anderen Fußball, eine andere Mannschaft gegeben. Dafür waren "fünf entscheidende Szenarien verantwortlich", so David Wagner.

Der Trainer des FC Schalke 04 erklärte in dem Zusammenhang, dass "Ereignisse und Resultate nicht immer zeitgleich, sondern manchmal zeitversetzt" passieren. So beispielsweise zu erkennen beim ersten dargestellten Szenario (alle S04-Artikel auf RUHR24.de).

Trainer David Wagner sieht fünf Gründe für die Krise des FC Schalke 04.

David Wagner (FC Schalke 04): Verletzungen haben S04 stark getroffen

Die vielen Verletzungen beim FC Schalke 04 führte David Wagner sogleich als Erstes an. Rund um die beiden Spiele gegen Hertha BSC in der Liga und im DFB-Pokal seien mit Suat Serdar, Daniel Caligiuri und Jonjoe Kenny "drei Spieler weggefallen". 

Hinzu kamen noch Benjamin Stambouli und Salif Sané, die schon seit Ende Oktober beziehungsweise ab November fehlten. "Das meine ich mit zeitversetzt. Wir hatten in der Reha viele Schwierigkeiten. Am Ende fiel Benji sechs Monate länger als geplant aus und Salif zwei Monate länger. Das jeweilige Ereignis lag schon länger zurück, doch die Auswirkung dann im Februar war eklatant, weil fünf Stammspieler verletzt waren."

David Wagner (FC Schalke 04): Alexander Nübel und Markus Schubert mit zu vielen Fehlern

Als zweiten Grund für die Krise in der Rückrunde des FC Schalke 04 führte David Wagner die Problematik rund um Alexander Nübel (23) und Markus Schubert (21) an. "Wir hatten ein Torwart-Duo, das bis Mitte Februar herausragend gut funktioniert hat", so der 48-Jährige.

Danach hätte es aber "relativ große Schwierigkeiten" gegeben. "Es gab zu viele Torwart-Beteiligungen in zu vielen Spielen, das hat nicht geholfen", so der Trainer des S04 auf der Pressekonferenz weiter.

David Wagner (FC Schalke 04): Transfer-Probleme für den S04-Sturm nicht gelöst

Die Transfer-Ausbeute sei ein weiterer Grund für den Einbruch gewesen. "Wir hatten schon im Sommer keine gute Balance im Sturm und dieses Problem haben wir in der Winterpause nicht gelöst bekommen. Da müssen wir sicherlich auch die Hand heben", so David Wagner, der beim FC Schalke 04 eine "Feuer-Klausel" im Vertrag hat.

So wurde Mittelfeldspieler Suat Serdar (23) mit sieben Toren der beste Torschütze des FC Schalke 04 in der abgelaufenen Saison. Obwohl sich der deutsche Nationalspieler in der Spielzeit 2019/2020 fünf Verletzungen zuzog.

Alexander Jobst über die "Zäsur" auf Schalke im Video: "Haben ein miserables Bild abgegeben"

David Wagner (FC Schalke 04): Corona-Pause nicht gut genug genutzt

Darüber hinaus gibt David Wagner zu, dass in der Corona-Zwangspause offenbar nicht gut genug gearbeitet wurde. "Im Gegenteil. Die Verletzungsproblematik wurde noch höher", so der Trainer des FC Schalke 04.

"Wir hatten viel Hoffnung in die Corona-Pause gesteckt, aber die Spieler waren danach nicht in der Form, wie sie uns hätten helfen können. Das fällt auch in meine Verantwortung."

David Wagner (FC Schalke 04): Trainingsqualität beim S04 war lange nicht gut

Die Mischung aus den zuvor angeführten Szenarien hätten zu einem weiteren und letzten geführt: die Trainingsqualität. "Wir hatten längere Zeit nur 14, 15 Feldspieler im Training und sehr, sehr wenig Konkurrenzkampf."

Für David Wagner folgte zu allem Übel noch, dass die "fünf, sechs Spieler auf dem Spielberichtsbogen, die erfahrener waren, auch nicht so performt haben". Dass der FC Schalke 04 deswegen 16 Spiele in Folge nicht gewinnt, hätte der 48-Jährige aber wohl kaum für möglich gehalten.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare