Testspiel-Pleiten und keine Neuzugänge

Coronavirus beim S04: Vorbereitung versinkt im Chaos – wie es jetzt bei Schalke weitergeht

Trotz malerischer Kulisse in Längenfeld (Österreich) hat der FC Schalke 04 auch im Trainingslager mit Problemen zu kämpfen.
+
Trotz malerischer Kulisse in Längenfeld (Österreich) hat der FC Schalke 04 auch im Trainingslager mit Problemen zu kämpfen.

Jetzt hat der FC Schalke 04 auch noch einen Corona-Fall in seinen Reihen. Nachdem es schon Testspiel-Blamagen gab und Transfers Fehlanzeige sind. 

Gelsenkirchen – Die Verantwortlichen des FC Schalke 04 sind bemüht, Ruhe und Zuversicht auszustrahlen. Das ist allerdings angesichts dieser Tage mehr als schwierig, wie RUHR24.de* berichtet.

Spieler, die gehen wollen oder sollen, können nicht transferiert werden. Neuzugänge fehlen. Die Testspiel-Auftritte waren zuletzt blamabel. Und jetzt auch noch der Corona-Fall, wodurch die Vorbereitung des FC Schalke 04 im Chaos versinkt.*

Der Tross der Königsblauen verweist darauf, dass in der Vorbereitung Erkenntnisse wichtiger seien. Wenn es danach geht, bekommen die "Knappen" bislang auf jeden Fall genügend (alle S04-Artikel unter RUHR24.de). *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare