Neue Marschroute auf Schalke

S04-Trainer lässt tief blicken: Darum muss sich Bastian Oczipka Sorgen machen

Bastian Oczipka fasst sich an den Kopf.
+
Seit 2017 läuft Bastian Oczipka beim FC Schalke 04 auf. Jetzt könnten seine besten Zeiten vorbei sein.

Neu-S04-Trainer Dimitrios Grammozis bringt frischen Wind nach Schalke und geht neue Wege. In der Startelf gegen Mainz verzichtete er auf Oldie Bastian Oczipka und setzte auf einen Newcomer.

Gelsenkirchen – Statt Routinier Bastian Oczipka (32) brachte Dimitrios Grammozis, neuer Trainer des FC Schalke 04*, Bundesliga-Debütant Kerim Calhanoglu (18) in der Startelf gegen den FSV Mainz 05. Damit fällte der Coach eine Entscheidung mit Tragweite, berichtet RUHR24.de*.

Denn die Entscheidung des S04-Neu-Trainers, Bastian Oczipka auf der Bank zu lassen*, darf sicherlich als Signal verstanden werden. Als Signal, dass beim FC Schalke 04 demnächst mehr auf die eigene Jugend gesetzt wird. Von Kerim Calhanoglu, dem Kapitän der U19, war Dimitrios Grammozis jedenfalls angetan: „Der Junge hat es gut gemacht für das Debüt“, sagte er auf der Pressekonferenz nach dem 0:0-Remis gegen den FSV Mainz 05. *RUHR24.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare