1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Wiedersehen zwischen Schalke 04 und Kutucu? Stürmer vor Wechsel in die 2. Bundesliga

Erstellt:

Von: Erik Hlacer

Kommentare

Der Ex-Schalker Ahmed Kutucu steht vor einer Rückkehr nach Deutschland, denn seine Qualitäten als Stürmer werden ersehnt. Kommt es zum Wiedersehen mit S04?

Hamm - Im Sommer 2021 wechselte Ahmed Kutucu vom FC Schalke 04 zu Basaksehir FK in die Türkei. Einige S04-Fans hätten den Stürmer am liebsten überhaupt nicht abgegeben, zumal der Transfer nur eine halbe Million Euro in die Kassen spülte. Die Fans befürchteten, Kutucu würde in der Süper Lig mächtig einschlagen, doch genau das Gegenteil ist der Fall. Für den Tabellendritten aus Istanbul absolvierte der 21-Jährige gerade einmal drei Partien, keine davon von Beginn an. Nun winkt dem einstigen S04-Juwel vorerst die Rückkehr nach Deutschland.

FußballvereinFC Schalke 04
StadtGelsenkrichen
Gründungsjahr1904

Schalke: Stürmer Ahmed Kutucu vor Wechsel in die 2. Bundesliga zum SV Sandhausen

Der SV Sandhausen hat übereinstimmenden Medienberichten zufolge die Fühler nach Ahmed Kutucu ausgestreckt. Das türkische Portal Ajansspor hatte zunächst über das Interesse des Zweitligisten berichtet. In Deutschland solle Kutucu insbesondere Spielpraxis sammeln, deswegen steht zunächst ein Transfer auf Leihbasis im Raum. Vertraglich ist der Deutsch-Türke noch bis 2025 an Basaksehir Istanbul gebunden.

Der Tabellensechzehnte der 2. Bundesliga könnte den Torriecher von Ahmed Kutucu sicherlich gut gebrauchen. Aktuell hat der SV Sandhausen gerade einmal 20 Tore erzielt. Zum Vergleich: Dem FC Schalke 04 sind bereits 34 Treffer in der laufenden Spielzeit geglückt. Kutucu könnte die Bilanz des Abstiegskandidaten unter Umständen aufpäppeln. Wenngleich der gebürtige Gelsenkirchener sein letztes Profi-Tor noch als Teil des S04-Kaders erzielte.

Schalke 04: Stürmer-Suche noch nicht beendet - Lücke seit Abgang von Kutucu, Hoppe und Huntelaar

Der FC Schalke 04 befindet sich aktuell selbst auch auf Stürmer-Suche. Zwar sind Marius Bülter und Simon Terodde bei S04 gesetzt, allerdings benötigen die Königsblauen erstens einen geeigneten Backup, falls das Duo mal ausfällt. Außerdem will man dem Vernehmen nach den Konkurrenzkampf im Sturm weiter vorantreiben. Aufgrund der Abgänge von Ahmed Kutucu, Matthew Hoppe, Klaas-Jan Huntelaar und weiteren Akteuren bleibt mit Marvin Pieringer nur noch ein Ersatzmann für den Angriff zurück. Zwischenzeitlich musste Schalke sogar Rufat Dadashov aus der zweiten Mannschaft ins Team beordern.

Für eine geringe Ablöse könnte zum Beispiel Ercan Kara von Rapid Wien zum FC Schalke 04 wechseln - ein Transfer ist jedoch fraglich, denn S04 hat bei dem Österreicher einige Mitkonkurrenten. Gleiches gilt für Mittelstürmer Mahir Emrelli, der aktuell bei Legia Warschau mit seiner Rolle nicht allzu glücklich sein soll.

In jedem Fall hat Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder bereits angekündigt, im Winter-Transferfenster noch einmal nachlegen zu wollen, da man das zur Verfügung stehende Budget im Sommer noch nicht vollständig ausgeschöpft habe. Zusätzlich winken S04 lukrative Einnahmen, da PSG gedenkt, Julian Draxler und Thilo Kehrer zu verkaufen - bei einem solchen Weiterverkauf würde Schalke nämlich beteiligt werden.

Auch interessant

Kommentare