12. Spieltag

Ticker: Schalke fertigt den Club ab

+
Schalke 04 hat den 1. FC Nürnberg zu Gast.

Schalke 04 gewinnt das Duell mit dem 1. FC Nürnberg am Ende deutlich. Der Club beendet die Partie zu Zehnt. Ein Startelf-Debütant trifft doppelt. Ticker zum Nachlesen.

FC Schalke 04 - 1. FC Nürnberg 5:2 (2:1)

FC Schalke 04: Fährmann - Stambouli, Sane, Nastasic - Caligiuri, Rudy (80. Mascarell), Bentaleb, Oczipka - Harit (85. Schöpf) - Skrzybski (88. Wright), Burgstaller

1. FC Nürnberg: Mathenia (43. Bredlow) - Bauer, Margreitter, Mühl, Leibold - Behrens, Petrak - Palacios, Kubo (79, Misidjan), Rhein - Ishak (71. Zrelak)

Schiedsrichter: Guido Winkmann

Tore: 1:0 Skrzybski (26.), 2:0 Harit (32.), 2:1 Palacios (38.), 3:1 Burgstaller (70.), 3:2 Zrelak (78.), 4:2 Skrzybski (84.), 5:2 Oczipka (90.+3)

Gelbe Karten: Stambouli / Bauer

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Nürnbergs Bauer (67./wiederholtes Foulspiel)

FC Schalke 04 - 1. FC Nürnberg: Ticker zum Nachlesen

Schluss! Schalke gewinnt verdient gegen den Club und hat jetzt 13 Zähler auf dem Konto. Das Team von Trainer Tedesco zeigt über die gesamte Spieldauer – mit Ausnahme einiger Wackler in der Abwehr - eine souveräne Vorstellung gegen den Club, hatte offensive Lösungen parat und behält so die drei Punkte in Gelsenkirchen.

Schalke bezwingt den Club klar

90.+3 Minute. TOOOOOR FÜR SCHALKE! Oczipka zieht entlang der 16-Meter-Linie nach innen. Der Linksfuß zieht mit rechts ab - und drin. Was für ein Comeback nach seiner Verletzungspause.

90. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit.

89. Minute: Steven-Skrzybski-Sprechchöre aus der Nordkurve. Hat er sich verdient.

88. Minute: Jetzt wird laut geklatscht in der Arena. Skrzybski macht vorzeitig Feierabend und wird gebührend gefeiert. Wright kommt für ihn ins Spiel.

85. Minute: Schöpf ersetzt Harit bei Schalke.

84. Minute: TOOOOOOOR FÜR SCHALKE! Caligiuri nimmt Fahrt auf, lässt zwei Gegenspieler aussteigen, passt flach an den kurzen Pfosten. Und Skrzybski vollstreckt per Direktabnahme. Was für ein Startelf-Debüt! Das dürfte sich Königsblau jetzt nicht mehr nehmen lassen.

80. Minute: Bei Schalke kommt Mascarell für Rudy.

79. Minute: Wechsel beim Club. Kubo macht Platz für Misidjan .

78. Minute: Tor für Nürnberg. Einmal Slapstick, bitte. Schalke pennt bei einem langen Ball der Nürnberger. Behrend läuft Stambouli. Schuss. Der Ball prallt von Fährmann auf Stambouli ab. Wieder Behrens am Ball. Linker Pfosten, rechter Pfosten. Zrelak staubt ab. Tor.  

75. Minute: Bei Schalke macht sich Mascarell bereit. Für den Club wird Misidjan kommen.

71. Minute: Wechsel beim Club. Für Ishak kommt Zrelak.

70. Minute: TOOOOOR FÜR SCHALKE! Caligiuri schlenzt den Ball in die Gefahrenzone. Burgstaller löst sich von seinem Gegenspieler, hält den Fuß hin und leitet die Kugel so mit links ins Tor. Der Club reklamiert Abseits, aber alles richtig entschieden.

69. Minute: Caligiuri schießt den fälligen Freistoß aus 20 Metern über die Mauer direkt in die Arme von Bredlow.

69. Minute: Harit steht wieder und macht weiter.

67. Minute: Gelb-Rot für Bauer nach Foul an Harit. Winkmann winkt sofort das Schalker Ärzte-Team auf den Platz.

66. Minute: Skrzybski startet den Konter. Aber Mühl unterbindet das Ganze.

66. Minute: Das Spiel hat sich im Vergleich zum ersten Durchgang kaum verändert. Schalke bestimmt weitgehend das Geschehen, der Club lauert und macht das ordentlich.

63. Minute: Stark, wie Skrzybski einen halbhohen Ball von Bentaleb mit der Hacke auf Burgstaller weiterleitet. Aber der Österreich verliert seinen anschließenden Zweikampf.

59. Minute: Fährmann fängt eine Flanke ab und macht das Spiel schnell. Langer Abschlag auf Burgstaller. Doch der Österreicher schafft es in dieser Szene nicht, sich gegen Mühl zu behaupten.

58. Minute: Knappe Kiste. Harit legt von der Grundlinie ab für Burgstaller. Der Österreich schießt aus halblinker Position knapp am langen Pfosten vorbei.

57. Minute: Wieder kein allzu schlechter Spielaufbau der Schalker. Skrzybski verschätzt sich ein wenig mit seiner Flanke.

54. Minute: Guter Spielaufbau der Schalker. Am Ende der Kette spielt Caligiuri flach an den langen Pfosten. Burgstaller steht da - aber glasklar im Abseits.

53. Minute: Bentlaeb lässt den ersten aussteigen. Den zweiten. Den dritte. Spielt dann wohl etwas zu spät auf Burgstaller, der gut abgeschirmt wird.

52. Minute: Guter langer Ball von Bentaleb auf Skrzybski. Der lässt Mühl aussteigen, aber der Nürnberger revanchiert sich und entscheidet das nächste Duell für sich.

50. Minute: Bentaleb verdribbelt sich gegen Rhein.

49. Minute: Stambouli und Leibold prallen bei einem Zweikampf zusammen. Beide bleiben mit Schmerz verzerrtem Gesicht liegen. Beide schütteln sich kurz und machen weiter.

47. Minute: Caligiuri flankt von rechts, Skrzybski steht am kurzen Pfosten, trifft aber nur das Außennetz.

47. Minute: Bentaleb zieht von rechts nach innen. Will dann Oczipka schicken. Abgeblockt.

46. Minute: Auf geht's in die zweiten 46 Minuten. Beide Teams machen personell unverändert weiter.

Halbzeit! Schalke führt verdient zur Pause, ist über weite Strecken die bestimmende Mannschaft, ohne dabei ein großes Feuerwerk abzubrennen. Doch die Königsblauen präsentieren sich einmal mehr hinten nicht sattelfest. Das größte Manko im Spiel der Königsblauen. Der Club macht seine Sache auch nicht so schlecht, leistet sich vor beiden Gegentoren jedoch dicke Böcke.

45.+3 Minute: Caligiuri versucht es mal aus 18 Metern. Vorbei.

45.+2 Minute: Die Schalker sind bemüht, das Spiel in Ruhe aufzubauen.

45.+1 Minute: Hairt verliert den Ball gegen Behrens. Aber ein paar Meter weiter klärt Nastasic gegen Kubo.

45. Minute: Die erste Halbzeit wird noch einmal um fünf Minuten verlängert.

45. Minute: Bredlow hat es ins Tor geschafft, kann weiter gehen.

44. Minute: Bredlow muss sich aber erst noch das Trikot zu Ende anziehen. Muss ja alles ordentlich sein. Mathenia ist schon in der Kabine.

43. Minute: Das gibt es auch selten. Mathenia erhält Applaus von den gegnerischen Fans. Bredlow ist jetzt für ihn auf dem Platz.

42. Minute: Mathenia hat offenbar weiterhin Probleme. Das Ärzteteam ist wieder auf dem Rasen. Ersatz-Keeper Bredlow macht sich schon bereit.

40. Minute: Gelb für Stambouli.

38. Minute: Tor für Nürnberg. Langer Ball des Club. Bauer gibt nach links auf Ishak. Der scheitert zwar an Fährmann. Palacios erwischt jedoch den Abpraller und trifft ins leere Tor. Da waren die Nürnberger Spiele allesamt sehr blank.

36. Minute: Die Führung ist absolut verdient. Schalke investiert mehr in die Partie, ist überlegener (9:4 Torschüsse) - und nutzt die Nürnberger Böcke eiskalt aus.

34. Minute: Beinahe wäre Skrzybski auch noch an diesen Ball gekommen. Diesmal war Mathenia aber Erster.

32. Minute: TOOOOOOR FÜR SCHALKE!  Burstaller flankt von rechts. Es folgt ein kapitales Missverständnis zwischen Mathenia und Margreitter, die beide Skrzybski. Beide rutschen vorbei. Dahinter lauert Harit. Er muss nur noch ins leere Tor einschieben.

31. Minute: Für Mathenia geht es weiter. Und damit läuft auch das Spiel wieder.

29. Minute: Das Spiel ist unterbrochen, weil Mathenia behandelt wird. Tedesco gibt seinen Mannen neue Instruktionen, spricht lange mit Rudy.

28. Minute: Damit trifft Skrzybski in seinem ersten Spiel für Schalke von Beginn an. Solche Geschichten schreibt wohl nur der Fußball.

26. Minute: TOOOOOOOR FÜR SCHALKE! Mathenia verschätzt sich bei einem Ball von Caligiuri und trifft nicht. Skrzybski lauert, setzt nach, schnappt sich die Kugel und schiebt ins verwaiste Tor ein.

25. Minute: Der Konter auf der anderen Seite. Erst klärt Sane. Dann ergattert Behrens den Abpraller, schießt aus halblinker Position aber knapp am langen Pfosten vorbei. Da war sicher mehr drin für den Club.

25. Minute: Caligiuri hat Platz. Was macht er? Er will den Ball flach rein bringen. Falsche Entscheidung.

23. Minute: Oczipka bringt den Ball zu kurz rein. Nürnberg klärt die flache Hereingabe auf der 16-Meter-Linie.

22. Minute: Jetzt kontert Schalke. Aber Petrak bremst Harit auf Kosten eines Schalker Freistoßes aus dem Halbfeld.

18. Minute: Autsch. Stambouli patzt vor dem eigenen Strafraum. Ishak profitiert und zieht ab. Fährmann lenkt die Kugel zur Ecke.

18. Minute: Schalke ist hier weitgehend die dominante Mannschaft und überlegen bei gut 59 Prozent Ballbesitz und 6:1 Torschüssen. Gänzlich unverdient wäre eine Führung sicher nicht.

17. Minute: Gute Variante. Oczipka schießt die Ecke flach. Burgstaller zieht ab. Aber Mathenia pariert.

16. Minute: Burgstaller taucht halbrechts vorm Nürnberger Tor auf. Abgeblockt

12. Minute: Bentaleb flach aus 20 Metern. Zu unplatziert. Der Algerier übernimmt übrigens heut den offensiveren Part neben Harit auf der Acht. Rudy gibt derweil mehr den der klassischen Sechser.

11. Minute: Nürnberg kontert. Für Palacios ist bei Sane aber Endstation.

9. Minute: Jetzt auch mal der Club. Fährmann pariert den 16-Meter-Versuch von Kubo. Der Fehler war zuvor auf der rechten Schalker Seite.

8. Minute: Warum nicht? Harit knallt aus 25 Metern mal drauf. Mathenia hält, Skrzybski erwischt fast noch den Abpraller. Aber eben nur fast.

8. Minute: Alles in allem ist es bislang ein recht ruhiger Auftakt der beiden Teams.

6. Minute: Fast das 1:0! Caligiuri bringt einen Ball per Freistoß aus dem Halbfeld in die Gefahrenzone. Burgstaller köpft. Mathenia reagiert prächtig und lenkt die Kugel neben das Tor.

4. Minute: Schalke greift an. Skrzybski schickt Burgstaller. Petrak funkt dazwischen.

1. Minute:Gelb für Bauer. Er foult Harit an der Seitenlinie.

Anpfiff! Winkmann gibt die Partie frei.

+++ In der ersten Halbzeit erzielten die Knappen nur einen Treffer: beim 1:0 gegen Mainz am 29. September.

+++ Schalke und Nürnberg feiern ihre Fanfreundschaft. Beeindruckend.

+++ Mit dem harmlosesten Angriff der Liga blieben die Schalker in drei der letzten vier Liga-Begegnungen ohne Torerfolg. Sie verloren alle Samstagspiele dieser Saison.

+++ Vize-Meister Schalke gewann die vergangenen beiden Pflicht-Heimspiele, kassierte aber zu Hause schon drei Liga-Niederlagen - jeweils mit 0:2.

+++ Tim Leibold bereitete drei der letzten vier Club-Treffer vor.

+++ In den jüngsten fünf sieglosen Partien, in denen die Nürnberger zwei Mal eine 1:0-Führung verspielten, erbeuteten sie ebenfalls nur zwei Punkte.

+++ In den Saison-Auswärtsspielen verbuchte der Aufsteiger zwei Zähler, jeweils durch Ausgleichstreffer in den letzten fünf Minuten.

+++ Für den letzten Nürnberger Sieg auf Schalke sorgte Sergio Zarate am 18. September 1993 mit einem Freistoßtor und einem Elfmeter zum 2:1. In den folgenden zwölf Gastspielen dort holte der Club nur drei Punkte.

+++ Beim bislang letzten Treffen der Altmeister am 10. Mai 2014 wurde am letzten Spieltag der Abstieg der Franken besiegelt. Statt des von Trainer Roger Prinzen erhofften Sieges verloren sie 1:4.

+++ Serdar fehlt nach Klub-Angaben wegen eines Infekts.

+++ Auf der Schalker Bank sitzen zunächst Nübel, Mascarell, Di Santo, Konoplyanka, Schöpf, Naldo und Wright.

+++ So spielt Schalke: Fährmann - Stambouli, Sane, Nastasic - Caligiuri, Rudy, Bentaleb, Oczipka - Harit - Skrzybski, Burgstaller.

+++ Wie erwartet beginnt Skrzybski auf Seiten der Schalker. Im Vergleich zum 0:3 in Frankfurt vor der Länderspielpause rückt der Ex-Unioner genauso wie Rudy, Oczipka und Harit in die Startelf. Sie ersetzen die verletzten Embolo und Uth sowie Schöpf und Serdar.

Fährmann - Stambouli, Sane, Nastasic - Caligiuri, Rudy, Bentaleb, Oczipka - Harit - Skrzybski, Burgstaller.

+++ Hallo und willkommen zum Keller-Duell. Sowohl Schalke als auch der 1. FC Nürnberg haben nur zehn Zähler auf dem Konto. Wer kann sich absetzen? Die Antwort gibt es hier im Live-Ticker.

FC Schalke 04 - 1. FC Nürnberg: Bericht

Vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg plagen den FC Schalke 04 vor allem Personalprobleme in der Offensive. Trainer Domenico Tedesco muss am Samstag (18.30 Uhr) ohne die Angreifer Breel Embolo (Mittelfußbruch), Mark Uth (Sehnenverletzung) und Cedric Teuchert (Teilruptur der Hüftbeugesehne) auskommen. "Alle anderen sind fit", sagte der Trainer des Fußball-Bundesligisten am Donnerstag.

Wer neben Guido Burgstaller stürmen wird, ist noch offen. Wie Yevhen Konoplyanka ist auch Steven Skrzybski eine Option, der beim 1:2 im Testspiel bei Zenit St. Petersburg am Sonntag das Schalker Tor erzielte.

Großes Lob bekam nach seinem Einsatz in Russland auch Bastian Oczipka. Der Linksverteidiger könnte nach sechs Monaten Pause wegen einer Schambein-Operation sein Bundesliga-Saisondebüt gegen die Franken feiern. "Er ist ein Kandidat für die Startelf", sagte Tedesco.

Der Trainer ist zuversichtlich, nach dem 0:3 in Frankfurt an die zuvor erfolgreiche Phase anknüpfen zu können. "Ich gehe mit einem guten Gefühl in die Partie gegen Nürnberg. Wir konnten in der Länderspielpause endlich einmal konzeptionell arbeiten und haben Lust darauf, das Spiel zu machen."

Sportvorstand Christian Heidel bezeichnete die Pleite in Frankfurt als "Stimmungsdämpfer" und nahm das Team, das auf Platz 14 der Tabelle steht und wie Verfolger Nürnberg nur zehn Punkte auf dem Konto hat, in die Pflicht. "Es gibt jetzt nur noch wichtige Spiele, und der Druck wird immer da sein", sagte Heidel.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare