Schalke vs. BVB

Ticker: Das sagen Favre und Tedesco vor dem Derby

+
BVB-Trainer Lucien Favre äußert sich am Donnerstag in der PK zum Revierderby auf Schalke.

Das Revierderby zwischen Schalke und Borussia Dortmund steigt. Was sagen die Trainer Tedesco und Favre? Die Pressekonferenzen gibt es heute hier im Ticker.

Das Revierderby zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund steigt am Samstag. Alle Infos im Vorfeld dazu erfahren Sie hier in unserem News-Ticker.

Ticker aktualisieren

Samstag, 8. Dezember

11.07 Uhr: Es ist Derby! Nur noch wenige Stunden bis zum Anpfiff. Verpassen Sie nichts in unserem Live-Ticker: Hier entlang.

Freitag, 7. Dezember

18.06 Uhr: Die Knappen haben ein öffentliches Abschlusstraining abgehalten. Die Fotos dazu und wie die Einheit ablief, erfahren sie hier.

Donnerstag, 6. Dezember

13.14 Uhr: Das war es von der PK in Dortmund.

13.14 Uhr: Wie wichtig sind die Emotionen in dem Spiel? "Wir denken weiter von Spiel zu Spiel. Wir wissen, dass Schalke speziell ist." Zorc dazu: "Wir gehen auch davon aus, dass wir wollen."

13.13 Uhr: "Wir haben uns normal vorbereitet und haben sehr gut gearbeitet. Die Mannschaften kennen unser System, aber wir können das durchaus auch mal ändern", sagt Favre.

13.11 Uhr: Wenn alles für den BVB läuft, kann Dortmund auf Schalke Herbstmeister werden. Beschäftigt sich die Borussia damit? Zorc: "Nein, für uns geht es darum, dieses Spiel bestmöglich zu gestalten und unsere weiße Weste in der Liga zu bewahren."

13.10 Uhr: Welche Vorteile hat der BVB? Zorc: "Ich kann ja nur für uns sprechen, und ich finde, dass wir eine hervorragende Entwicklung genommen haben. Warum sie derzeit nicht so performen, ist die Aufgabe meines Schalker Kollegen."

13.09 Uhr: "Wir wissen, dass es ein schweres Spiel wird. Alle waren sehr, sehr schwer. Wir müssen uns top vorbereiten und eine sehr, sehr gute Leistung bringen", sagt Favre.

13.09 Uhr: Favre zum Schalker Spiel in Hoffenheim: "Sie waren gefährlich. Wir wissen, wie schwer es ist, gegen Hoffenheim zu spielen. Sie haben mehrere Spieler, die sehr gefährlich sind.

13.08 Uhr: Die Vor- und Nachteile einer Raute. "Wir brauchen Stunden, um das zu erklären", sagt Favre lächelnd.

13.06 Uhr: Favre zum Duell mit Taktik-Tüftler Tedesco: "Viele Mannschaften wechseln während des Spiels ihr System. Wir wissen das." 

13.06 Uhr: Zorc: "Wir müssen nicht erzählen, was früher war. Wir müssen jetzt guten Fußball spielen."

13.05 Uhr: Welche Derby-Momente sind bei Zorc besonders hängen geblieben? "Bis vor kurzen waren es die, wo man selbst noch getroffen hat. Seit dem letzten Jahr ist es aber etwas in den Schatten gestellt worden. Weil dieses verrückte Spiel aus dem letzten Jahr noch sehr präsent ist, was leider nicht so gut für uns ausgegangen ist." Damit meint er das 4:4 nach einer 4:0-Führung für den BVB.

13.03 Uhr: "Ich lebe damit mehr als 50 Jahre. Auch für Leute, die noch nicht so lange in Dortmund ist, ist es so, dass sie auch im normalen Leben permanent darauf angesprochen sind. Es bedeutet Fans und Verantwortlichen enorm viel."

13.03 Uhr: Woran merken die Verantwortlichen, dass Derby ist? "Alle sagen mir, dass es ein wichtiges Spiel ist. Es fing schon nach dem Spiel in Freiburg an. Es ist speziell."

13.02 Uhr: Warum spielen so viele Fußballer mit blauen Schuhen, lautet die Frage. Sportdirektor Zorc: "Ist die Frage ernst gemeint?" Nach dem ja erklärt er: "Die Spieler haben die freie Wahl." Immerhin: Es ist kein Königsblau...

13.01 Uhr: Einige Spieler seien heute im Kraftraum gewesen. Sancho hatte einen Trauerfall in der Familie und war deswegen heute nicht auf dem Platz.

13 Uhr: Es geht pünktlich in Dortmund los.

Die Pressekonferenz auf Schalke mit Tedesco vor dem Revierderby

12.59 Uhr: Das war die PK auf Schalke, es geht gleich direkt in Dortmund mit Favre und Zorc weiter.

12.58 Uhr: Uth trainiert ja wieder auf dem Platz. Aber eine Rückkehr sei nicht absehbar. "Stand jetzt bleibe ich dabei, dass es in diesem Jahr eher unwahrscheinlich ist", so Schuster.

12.55 Uhr: Das Derby als Initialzündung für den weiteren Saisonverlauf? "Natürlich wünschen wir uns, dass uns das einen Schub gibt", sagt Heidel.

12.53 Uhr: Wie bewertet Tedesco seinen Dortmunder Kollegen Favre? "Da möchte ich mir nicht zumaßen, über Trainerkollegen zu urteilen. Es ist schwierig, die Trainingsarbeit aus der Ferne zu beurteilen. Es gehört mehr dazu als das Auftreten in der Öffentlichkeit. Ich kann nur sagen, dass Dortmund bis jetzt eine richtig gute Saison spielt und Spieler hat, die richtig gut drauf sind - Beispiel Marco Reus. Die Arbeit eines Trainers zu beurteilen, steht mir nicht, weil ich zu weit weg bin."

12.46 Uhr: Heidel bewundert die Transferpolitik des BVB mit erfahrenen wie jungen und hungrigen Spielern. "Aber das können andere Mannschaften auch", sagt der Manager. "Ich glaube, dass Dortmund hier und da auch ein bisschen Spielglück hatte. Wir wollen am Samstag zeigen, dass es auch in eine andere Richtung gehen kann."

12.45 Uhr: Was sagt Heidel zur aktuellen Tabellensituation? "Die Tabelle spielt keine Rolle bei so einem Spiel. Es ist mein fünftes Derby, und es war nicht immer so, dass Dortmund auf Platz drei und Schalke auf Platz vier stand. Das ist etwas ganz Besonderes."

12.44 Uhr: Das Training morgen ist öffentlich, aber es werde ein ganz normales Abschlusstraining sein. "Es ist nichts Spezielles geplant", erklärt Schalkes Chefcoach.

12.44 Uhr: Wie wichtig ist Bentaleb in seiner aktuellen Form? Tedesco: "Enorm wichtig, weil er anschiebt und antreibt. Er ist in der Lage, im letzten Dritten den Unterschied zu machen. Er kann noch mehr Torgefahr ausstrahlen. Wir haben ihn zuletzt etwas defensiver gehabt, aber die Anzahl an Spielen und die dadurch verbundenen Automatismen werden ihm schon gut tun."

12.42 Uhr: Nutzt Tedesco zur Motivation Bilder aus anderen Derbys? "Die Vergangenheit ist schön und gut, aber grundsätzlich sind wir eine andere Mannschaft. Wir haben uns verändert, Dortmund hat sich verändert. Die größte Stellschraube beim BVB ist Marco Reus: Wenn der gut drauf ist, ist Dortmund auch direkt besser.

12.40 Uhr: Was sind denn Schalkes Stärken? "Wir sind in der Lage, nach Ballverlust voll da zu sein oder auch durch Gegenpressing den Gegner kalt erwischen. Wir kreieren viel über Ballaktionen nach Ballgewinn. Wir verteidigen mutig nach vorne. In der Spieleröffnung bekommen wir einen immer besseren Sebastian Rudy, ein Nabil Bentaleb blüht in der Offensive immer mehr auf", so Tedesco. Zusammenfassend: "Wir können jeden Gegner schlagen."

12.38 Uhr: "Wenn man den Spannungsbogen zu früh aufspannt, geht auf den Punkt ein wenig die Spannung verloren. Das Zweite würde bedeuten: Wir machen etwas, was wir sonst nie machen, würde es ja bedeuten, dass wir uns auf die anderen Spiele nicht zu 100 Prozent vorbereiten. Wir bereiten uns immer maximal vor."

12.37 Uhr: Der BVB hatte zuletzt gegen tief stehende Mannschaften Probleme. Wird Schalke entsprechend auflaufen? "Wir waren nicht die Mannschaft, die permanent Katz und Maus gespielt hat. Wir hatten auch in Hoffenheim eine gute Kontrolle. Du brauchst Ideen und Mut, um gegen solche Teams zu bestehen. Aber den Mut haben wir", sagt Tedesco.

12.35 Uhr: Schalke geht als Außenseiter in das Revierderby. "Im Derby gibt es keinen Außenseiter und keinen Favoriten. Wir werden versuchen, mit allem, was uns möglich ist, das Derby positiv zu gestalten", sagt Trainer Tedesco. Die kleinen Erfolgserlebnisse mit dem Überwintern in Champions League oder DFB-Pokal wie der Auftritt jüngst in Hoffenheim gebe Selbstvertrauen.

12.34 Uhr: Wie sieht es beim Personal aus? Embolo, Uth und Di Santo werden definitiv nicht spielen können. "Bei allen anderen Spielern wird alles Mögliche gemacht, damit sie dem Trainer am Samstag zur Verfügung stehen", erklärt Sportdirektor Schuster. Bei Burgstaller und Skrzybski bestehe berechtigte Hoffnung auf einen Einsatz.

12.33 Uhr: 61.767 Zuschauer werden am Samstag im Stadion sein - ausverkauft.

12.33: Die Protagonisten sind dann, es kann los gehen.

12.30: Noch ist das Podium leer, aber es sollte in wenigen Augenblicken los gehen-

12.25 Uhr: Um 12.30 Uhr stellt sich Trainer Tedesco auf Schalke den Fragen der Journalisten. Und danach machen wir direkt in Dortmund weiter: Dort ist die PK mit Chefcoach Favre für 13 Uhr angesetzt.

11.49 Uhr: Aktuelles vom Trainingsplatz in Brackel: Jacob Bruun Larsen und Thomas Delaney trainieren individuell.

Jadon Sancho war nicht auf dem Platz. Wegen eines Trauerfalls in der Familie, wie der BVB mitteilte. 

11.36 Uhr: Ein bisschen ärgert sich Leon Goretzka schon über die Ansetzung der DFL. Denn während der 23-Jährige mit dem FC Bayern am Samstag auf den 1. FC Nürnberg trifft, findet parallel das Revierderby zwischen seinem Ex-Klub Schalke 04 und dem BVB statt.

"Persönlich finde ich es schade, dass es nicht das Topspiel wurde, denn ich hätte es mir sehr gerne um 18.30 Uhr angeschaut", sagte der Nationalspieler im Interview mit Sport1: "Ich würde mich freuen, wenn Schalke das Derby gewinnt. Gerade in der aktuellen Tabellensituation würde uns das natürlich doppelt helfen."

Denn der BVB hat als Tabellenführer derzeit neun Zähler Vorsprung auf den Rekordmeister aus München. Im Idealfall für Goretzka und den FCB sind es am Samstagnachmittag nur noch sechs. Goretzka würde sich sicherlich doppelt freuen.

10.33 Uhr: Schalke 04 liegt vor dem Revierderby gegen Borussia Dortmund am Samstag (15.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) 19 Punkte hinter dem Rivalen, doch ein Blick in die Statistik macht den Königsblauen Mut.

Von den bisherigen 92 Bundesliga-Duellen gewann die besser platzierte Mannschaft nur 41. In 50 Spielen holte das tabellarisch schwächer platzierte Team mindestens einen Punkt.

Trotz des großen Vorsprungs geht Spitzenreiter Dortmund mit viel Respekt ins Spiel. "Schalke könnte in der zweiten Liga spielen, dann wäre es auch ein schweres Spiel", sagte Thomas Delaney beim Fußball-Talk "19:09" der Ruhr Nachrichten.

Zuletzt hat der BVB im November 2015 einen Derbysieg gefeiert. In der vergangenen Saison gab es im Hinspiel in Dortmund ein legendäres 4:4 (nach 4:0-Führung), im Rückspiel unterlag der BVB in Gelsenkirchen 0:2.

"Egal, wo die jeweilige Mannschaft in der Tabelle steht, egal, was für einen Lauf sie gerade hat - am Derbytag sind das alles Dinge, die nicht so sehr zählen", sagte Schalkes Kapitän Ralf Fährmann.

10.05 Uhr: Revierderby am Samstag auf Schalke: So könnte der BVB spielen.

8.05 Uhr: Wie geht Schalke ins Derby gegen den BVB? Wir schauen auf die voraussichtliche Aufstellung der Königsblauen.

Dienstag, 4. Dezember

16.26 Uhr: Schalkes Mittelfeldakteur hat sich im Vorfeld zum Derby geäußert. Unter anderem nannte er Borussia Dortmund eine "Weltklassemannschaft". Hier gibt's die ganze Geschichte.

Montag, 3. Dezember

9.00 Uhr: Borussia Dortmund bang vor dem Derby um Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou

Sonntag, 2. Dezember

14.11 Uhr: Auch auf Schalke herrscht vor dem Revierderby ein "positives Gefühl".

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

13.17 Uhr: Der BVB wird zwar mit einer breiten Brust ins Derby gehen können, muss künftig aber neue Wege finden. Auch für das Spiel auf Schalke. Zur Analyse.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Samstag, 1. Dezember

20.36 Uhr: 1:1 spielt Schalke bei 1899 Hoffenheim. Der Auftritt weitaus besser als in Porto. Und was machen die mitgereisten Schalker Anhänger? Richtig: sich für das Derby einstimmen.

17.29 Uhr: Borussia Dortmund gewinnt die Generalprobe gegen den SC Freiburg. Und wie sollte es anderes sein: Die Fans stimmen sich direkt auf das Revierderby auf Schalke ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare