13. Spieltag

Ticker: BVB bringt 4:0 gegen Schalke nicht über die Zeit

+
Guido Burgstaller (M.) verkürzte für Schalke im Derby beim BVB zum zwischenzeitlichen 1:4.

Der BVB startet überragend ins Derby, bringt ein 4:0 im Derby gegen Schalke aber nicht über die Zeit. Der Ticker zum Nachlesen.

Borussia Dortmund - FC Schalke 04 4:4 (4:0)

Borussia Dortmund: Weidenfeller - Toprak, Sokratis, Schmelzer - Pulisic, Weigl, Sahin, Guerreiro (83. Zagadou) - Yarmolenko (68. Bartra), Aubameyang, Götze (79. Castro)

FC Schalke 04: Fährmann - Stambouli, Naldo, Kehrer (46. Nastasic) - Caligiuri, Meyer, Oczipka - McKennie (33. Harit), Konoplyanka - Di Santo (33. Goretzka), Burgstaller

Schiedsrichter: Deniz Aytekin

Tore: 1:0 Aubameyang (12.), 2:0 Stambouli (18./Eigentor), 3:0 Götze (20.), 4:0 Guerreiro (25.), 4:1 Burgstaller (61.), 4:2 Harit (65.), 4:3 Caligiuri (86.), 4:4 Naldo (90.+4)

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Aubameyang (72.)

Schalke holt 0:4 im irren Derby beim BVB auf: Die Bilder

Live-Ticker aktualisieren

SCHLUSS! Das war einfach nur irre! Schalke dreht einen 0:4-Rückstand im Derby dank einer riesen Moral und einer Steigerung im zweiten Durchgang. Der BVB hatte nur noch wen entgegenzusetzen.

90.+4 Minute: Tor für Schalke! Jesus Maria! Naldo köpft die Ecke rein. Schalke steht Kopf.

90.+2 Minute: Weidenfeller fängt eine Flanke von Goretzka ab.

90. Minute: Sieben Minuten lässt Aytekin nachspielen.

90. Minute: Gelb für Konoplyanka.

89. Minute: Jetzt wird es hitzig. Sokratis fällt zu Boden - und die Schalker werfen ihm Schauspielerei vor. Aber dafür liegt er da schon sehr lange.  

88. Minute: Schalke im Powerplay-Modus. Wieder zieht Caligiuri ab, diesmal aber zu unplatziert.

86. Minute Tor für Schalke! Caligiuri düpiert Zagadou, zieht nach innen - und trifft. Nur noch 4:3.

84. Minute: Harit beißt auf die Zähne und macht doch weiter.

83. Minute: Beim BVB kommt Zagadou für Guerreiro.

82. Minute: Jetzt wird Harit zur Bank begleitet und von zwei Leuten aus dem Schalker Ärzteteam zur Bank getragen. Es geht nicht weiter für ihn.

81. Minute: Harit wird neben den Platz getragen und dort weiterbehandelt. Das sieht nicht gut aus. Tedesco kann nicht mehr wechseln. Damit geht es jetzt erst einmal mit Zehn gegen Zehn weiter.

79. Minute: Castro holt sich direkt Gelb ab, bei Schalke muss Harit im eigenen Sechzehner behandelt werden.

79. Minute: Jetzt ist der Ball im Aus, und Castro kommt für Götze.

76. Minute: Götze hatte sich zuvor in einer Aktion verletzt, wurde behandelt und kommt nicht wieder. Der BVB aktuell mit acht Feldspielern, Castro steht schon bereit.

75. Minute: Der BVB kontert, aber Stambouli trennt Pulisic für Schalke rechtzeitig vom Ball.

73. Minute: PFOSTEN! Burgstaller köpft die Kugel nach einem Freistoß von Konoplyanka aufs Tor, Weidenfeller lenkt den Ball ans Alumimnium.

72. Minute: Aubameyang vergeht sich an Harit. Für dieses Foul sieht er die zweite Gelbe heute - und damit Gelb-Rot. Die Schalker wittern ihre Chance.

71. Minute: Harit startet den Konter, wartet dann zu lange und spielt rechts auf Burgstaller - Abseits. Links wäre Konoplyanka zunächst freier gewesen - was Tedesco Harit direkt mitteilt.

68. Minute: Der BVB wechselt. Bartra kommt für Yarmolenko.

68. Minute: Das war knapp. Burgstaller schie0ßt von halblinks am langen Pfosten vorbei.

67. Minute: Tedesco ist außer sich. Er will ein Foul von Sokratis an Goretzka gesehen haben. Die Schalker haben das hier noch nicht abgehakt.

65. Minute: Tor für Schalke! Was ist denn hier los? Konoplyanka flankt und lässt Toprak dabei sehr schlecht aussehen. Harit ist blank, legt sich die Kugel zurecht und netzt ein

61. Minute: Tor für Schalke. Burgstaller nickt nach einer Top-Flanke von Stambouli ein.

60. Minute: Der BVB kontert. Am Ende wehrt Nastasic den Versuch von Aubameyang im entscheidenden Moment ab.

58. Minute: Yarmolenko flankt, Aubameyang köpft, Fährmann hält.

56. Minute: Weidenfeller darf sich dann auch mal auszeichnen. Er wehrt einen unplatzierten Schuss von Caligiuri ab.

55. Minute: Fährmann nimmt einen Rückpass von Nastasic auf. Aubameyang lauert und nimmt Schalkes Keeper den Ball ab, dich Fährmann bereinigt das Ganze selbst. 

53. Minute: Tor für Schalke - doch es wird nicht gegeben. Naldo köpft die Kugel nach einem Freistoß von Oczipka ins Tor. Aytekin sichert sich beim Video-Referee ab und nimmt seine Entscheidung wegen Abseits zurück. Korrekt.

53. Minute: Taktisches Foul von Sokratis an Harit. Das gibt Gelb.

51. Minute: Schalke kontert, aber am Ende schlägt Harit die Flanke zu weit.

49. Minute: Meine Damen und Herren, eine Chance für Schalke: Oczipka flankt, Burgstaller köpft aber über das Tor.

49. Minute: Burgstaller wittert an der 16-Meter-Linie seine Chance. Aber Schmelzer hat etwas dagegen.

46. Minute: Tedesco wechselt erneut und bringt Nastasic für den Gelb-Rot-gefährdeten Kehrer. Damit hat er sein Kontingent schon ausgeschöpft.

46. Minute: Weiter geht's.

Halbzeit! Der BVB führt verdient, wenn auch vielleicht einen Tick zu hoch. Nach gutem Beginn ließen die Königsblauen komplett nach. Ließen alles vermissen, was sie in den letzten Wochen ausgezeichnet hat. Damit hatte der BVB leichtes Spiel und kam zu vier Toren in 13 Minuten. Nach der Einwechslung von Goretza war das Spiel der Schalker deutlich stabiler - und der BVB konnte sich den Luxus erlaubte, etwas vom Gas zu gehen.

45.+2 Minute: Gelb für Caligiuri.

45. Minute: Aytekin und sein Team legen 120 Sekunden obendrauf.

45. Minute: Konoplyanka schießt sich bei der Ballannahme selbst an - und fast geht der auch noch ins Tor. Viel fehlte nicht.

45. Minute: Jetzt spielt auch mal Dortmund einen Fehlpass. Burgstaller will profitieren, aber die Kugel ist gleich wieder weg. Guerreiro hat gut aufgepasst.

43. Minute: Burgstaller legt per Hacke für Harit ab, aber der Schalker wird gebremst.

40. Minute: Kehrer grätscht Yarmolenko um. Der Schalker hat schon Gelb, aber Aytekin belässt es bei einer mündlichen Ermahnung. Da hat Kehrer sehr viel Glück, über Gelb-Rot hätte er sich beim bestem Willen nicht beschweren dürfen.

37. Minute: Die Lage auf dem Platz hat sich etwas beruhigt. Schalke versucht jetzt mehr, bislang ohne Erfolg. Weniger ging ja auch kaum.

34. Minute: Damit agiert Schalke jetzt im 3-4-3. Goretzka sichert neben Meyer ab.

33. Minute: Tedesco reagiert. Er bringt Goretzka und Harit für Di Santo und McKennie. Ein deutliches Zeichen.

30. Minute: Diese Zahlen sagen eigentlich alles aus: Schalke gewinnt nur 39 Prozent der Zweikämpfe und bringt nur 59 Prozent der Pässe an den Mann. Beim BVB sind es 89 Prozent. Königsblau katastrophal.

28. Minute: Bei Schalke machen sich Goretzka und Harit intensiv warm.

27. Minute: Tedesco deutet seinen Mannen an, kompakter zu stehen. Sie sollten den Rat wohl schleunigst befolgen.

25. Minute: Tor für den BVB! Zunächst blockt Stambouli einen Versuch von Aubameyang ab, aber dann knallt Guerreiro die Kugel von links sehenswert ins lange Eck

24. Minute: Toprak wirft sich förmlich in die Flanke von Konoplyanka.

22. Minute: Kehrer holt sich nach einem Foul an Toprak die Gelbe Karte ab.

22. Minute: Die Schalker sind völlig von der Rolle, kommen kaum noch in die Zweikämpfe.

20. Minute: Tor für den BVB! Die Dortmunder schießen sich den Frust von der Seele. Caligiuri ist nach einer Flanke von links zwar bei Götze, doch der Schalker ist eher nur Begleitperson. Götze nickt zum 3:0 ein.

18. Minute: Tor für den BVB! Stambouli köpft die Kugel nach einem Freistoß unglücklich ins eigene Tor. Entgegen der Laufrichtung von Fährmann.

16. Minute: Aktuell reagiert Schalke nur statt zu agieren.

14. Minute: Spielt sich der BVB jetzt in einen Rausch? Yarmolenko flankt, Aubameyang zieht an - knapp drüber.

12. Minute: Tor für den BVB! Aubameyang schlägt eine Flanke von links etwas zu lang, aber Pulisic macht ihn wieder heißt. Sahin verlängert im Zentrum, Aubameyang grätscht die Kugel erst an den linken Pfosten, den Abpraller schiebt er dann aber ins Tor.

11. Minute: Der BVB übernimmt mehr und mehr die Spielkontrolle, ohne dabei großen Druck auszuüben. Schalke steht einmal mehr kompakt.

8. Minute: Götze ist vorbei an Meyer, aber bei Naldo ist Endstation. 

7. Minute: Der Versuch von Yarmolenko, den Ball an Aubameyang weiterzuleiten, scheitert. Er trifft die Kugel nicht richtig.

6. Minute: Bei einem Fehlpass von Toprak gibt es die ersten Pfiffe.

6. Minute: Die Königsblauen machen das anfangs ordentlich, lassen den BVB kaum zur Entfaltung kommen.

4. Minute: Der BVB startet seinen Konter in der eigenen Hälfte etwas überhastet. Der Ball ist gleich wieder weg.

2. Minute: Es geht direkt zur Sache. McKennie holt sich nach einem Foul an Schmelzer die Gelbe Karte ab.

2. Minute: Der BVB beginnt hier mit einer Dreierkette. Die Besetzung: Schmelzer, Sokratis und Toprak. Pulisic (rechts) und Guerreiro (links) bekleiden die Außen.

1. Minute: Schalke setzt hier gleich mal das erste Zeichen nach 30 Sekunden. Aber Konoplyanka lupft die Kugel auf das Tor.

ANPFIFF! Der BVB hat Anstoß. Auf geht's.

+++ Die Süd zündelt. Die Ermahnung folgt genauso schnell.

+++ Für BVB-Keeper Weidenfeller ist es heute übrigens das 24. Revierderby.

+++ Die Schalker erzielten zehn ihrer 16 Treffer nach Standardsituationen und sind damit die besten Verwerter von ruhenden Bällen.

+++ Die Anhänger beider Lager singen sich schon mal fleißig ein.

+++ Die fünf Elfmetertore der Königsblauen sind Ligarekord.

+++ Die Schalker verloren keins der letzten sechs Spiele, von denen sie mit der zweitbesten Abwehr vier zu null gewannen und in denen sie jeweils das 1:0 erzielten.

+++ Der BVB kassierte mit neun die wenigsten Gelben Karten aller Klubs und stellte den Gegner am häufigsten ins Abseits (59-mal).

+++ Die Dortmunder verloren ihre letzten beiden Saisonpartien zu Hause mit jeweils drei Gegentoren und holten nur einen Punkt aus den letzten fünf Runden, in denen sie 14 ihrer 16 Saison-Gegentore kassierten. Das ist ihre schlechteste Serie seit dem Herbst 2014, als sie im letzten Jahr von Trainer Jürgen Klopp fünf Begegnungen in Folge verloren.

+++ Die Schalker holten in Dortmund mit 47 ihre drittmeisten Auswärtspunkte, gewannen aber nur eins der vergangenen sieben Gastspiele. Mit diesem 2:1 am 20. Oktober 2012 beendeten sie eine BVB-Serie von 17 Heimspielen ohne Niederlage.

+++ Die fünf schwarz-gelben Derby-Treffer von Pierre-Emerick Aubameyang werden nur von Lothar Emmerich (zehn) und dem heutigen BVB-Sportdirektor Michael Zorc (sieben) übertroffen.

+++ In zwei der letzten vier Treffen in Dortmund fielen keine Tore.

+++ Der BVB verlor nur einen der vergangenen acht Revierschlager, drei der letzten vier endeten unentschieden.

+++ Beim BVB fehlt Keeper Bürki, der gegen die Spurs am Kopf getroffen wurde. Für ihn spielt Weidenfeller. Die Aufstellung: Weidenfeller - Guerreiro, Sokratis, Toprak, Schmelzer - Weigl - Sahin, Götze - Yarmolenko , Pulisic - Aubameyang

+++ So spielt Schalke: Fährmann - Stambouli, Naldo, Kehrer - Caligiuri, Meyer, Oczipka - McKennie, Konoplyanka - Di Santo, Burgstaller

+++ Hallo und willkommen zum 151. Pflichtspiel-Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04.

Vorbericht

Es könnte zum Schicksalsspiel für Peter Bosz werden. Der Trainer von Borussia Dortmund steht vor der Partie gegen den Rivalen FC Schalke 04 am Samstag (15.30 Uhr) wegen der miserablen Form seiner Mannschaft gehörig unter Druck. Bislang standen die Dortmunder Fans hinter dem Niederländer. Doch bei einer Niederlage im heimischen Stadion dürften auch die schwarz-gelben Anhänger den Rausschmiss des des 53-Jährigen fordern.

Denn kassiert der BVB die fünfte Niederlage im vierte Ligaspiel hintereinander, wären die Königsblauen bereits um sechs Punkte enteilt. Die Bayern könnten bei einem Erfolg in Mönchengladbach den Vorsprung sogar auf zwölf Zähler ausbauen. Dramatische Aussichten bei den ambitionierten Borussen.

Eher ängstlich blickt BVB-Linksaußen Raphael Guerreiro nach der Niederlage in der Champions League am Dienstag gegen Tottenham Hotspur aufs Revierderby: "Es kein guter Augenblick für das wichtigste Spiel. Wir wissen aber, was die Fans von uns sehen wollen. Jetzt gilt es, hart zu arbeiten und es am Wochenende besser zu machen."

Die Stimmung auf Schalke ist dagegen richtig gut. Gerade Trainer Domenico Tedesco erhält für seine taktischen Maßnahmen viel Applaus. Der königsblaue Keeper Ralf Fährmann lobt den Coach: "Er ist ganz sachlich, sehr kritisch in der Analyse und bereitet uns gut vor – so wie in den vergangenen Wochen."

Und da lief es für die Schalker richtig gut. Seit sechs Spielen sind sie ungeschlagen, viermal gingen sie als Sieger vom Platz - zuletzt am Sonntag gegen den Hamburger SV. Der Lohn: Die Tedesco-Elf steht vor der Borussia auf Rang zwei. Nicht nur deshalb ist Tedesco bewusst, dass ein "ganz besonderes Spiel ansteht". Aber: "Wir bereiten uns auf diese Partie genauso fokussiert vor wie auf jedes andere Spiel. „Würde ich sagen, die Vorbereitung wäre eine andere, hieße das ja im Umkehrschluss, dass wir sonst nicht zu 100 Prozent konzentriert sind."

Bei einer Niederlage der Königsblauen wären die Schwarz-Gelben dank des besseren Torverhältnisses auf dem Papier zunächst wieder die Nummer eins im Revier. Es sind einmal mehr spannende Aussichten vor dem Revierderby in Dortmund.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Unser Partner Radio Lippe Welle Hamm ist ab 15 Uhr mit Live-Einblendungen vom Revierderby am Ball. Reporter im Dortmunder Stadion ist Marko Varchmin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare