Misslungener Saisonauftakt

Nastasic: "Wir stehen als Team zusammen"

+
Matija Nastasic glaubt fest an den Schalker Erfolg.

Null Punkte aus zwei Spielen – den Auftakt haben die Knappen in der Bundesliga nicht wirklich hinbekommen. Doch Matija Nastasic weiß um die Stärken seiner Mitspieler.

Gelsenkirchen - Viel ist bereits geschrieben worden über den Saisonauftakt des FC Schalke 04. Die Bundesliga pausiert, es ist Länderspielpause. Doch die zwei Niederlagen, gegen Hertha und gegen Wolfsburg, bleiben bestehen. Schalkes Defensivmann Matija Nastasic, der nicht mit der serbischen Nationalmannschaft verreist ist, glaubt an einen Neustart nach der Unterbrechung.

In der vergangenen Saison galt Königsblau als Defensivmacht. Nicht schön, aber siegreich bestritten die Knappen ihre Spiele, wie viele Kritiker behaupteten. Die Vizemeisterschaft und die damit einhergehende Qualifikation für die Champions League ließen aber auch diese Defensiv-Fußball-Nörgler verstummen. Bis jetzt. Mit einem Unterschied: Zum jetzigen Zeitpunkt läuft es weder offensiv noch defensiv.

Länderspielpause ist kein Problem

"Wir haben in der vergangenen Saison nicht nur in der Defensive gut gestanden, sondern als gesamtes Team", sagt Nastasic. Zuletzt klappte aber eben beides nicht. "Wir müssen unsere Fehler analysieren und die Pause nutzen, um hart zu arbeiten", sagt er. 

Blöd nur, dass viele Spieler zurzeit mit ihren Nationalteams in der Länderspielpause weilen. So wie Abwehr-Neuzugang Salif Sané, dem man zumindest Startschwierigkeiten unterstellen kann. Nastasic: "Das ist kein Problem. In einer Woche ist er wieder da und wir werden arbeiten."

Eine mentale Verschnaufspause ist also nur nötig, um Schalke wieder auf Kurs zu bekommen in der Bundesliga? Nicht ganz. "Auch, wenn wir zwei spiele verlieren, stehen wir als Team zusammen", sagt Nastasic. 

Gut und schön. Hinzu kommt aber eine weitere Komponente – neue Spieler. "Wir haben in der Vorbereitung viele Systeme und Formationen ausprobiert. Die neuen Spieler müssen sich erst daran gewöhnen", sagt er.

Besserung in Sicht

Wenn das gelungen sei, so Nastasic, "werden uns die Neuzugänge helfen und uns weiterbringen". Nach der Länderspielpause rechnet der Serbe daher auch mit den ersten Punktgewinnen. "Wir hatten auch im letzten Jahr schwierige Momente. Ich bin überzeugt, dass wir gute Charaktere im Team haben und es besser wird", sagt er.

Als nächstes treffen die Knappen in der Bundesliga auswärts auf Borussia Mönchengladbach. Die Partie findet am Samstag, 15. September, um 18.30 Uhr statt (wir berichten im Live-Ticker).

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare