Torwart zurück bei S04

Ralf Fährmann geht als Nummer eins in die Saison - ist aber auch aus anderem Grund auf Schalke wichtig

Ralf Fährmann geht als Nummer eins in die Saison 2020/21. Auf Schalke ist er aber nicht nur sportlich wichtig. Wie Trainer David Wagner sonst mit dem Torwart plant.

Update vom 9. September, 15.14 Uhr: Die Entscheidung ist gefallen! Ralf Fährmann (31) geht als Schalker Nummer eins in die Saison 2020/21. Das gaben die Königsblauen nun offiziell bekannt.

NameRalf Fährmann
Geburtstag27. September 1988
GeburtsortChemnitz
Größe1,96 Meter
PositionTorwart

„Die Trainingseinheiten und die Testspiele in der Vorbereitung haben gezeigt, dass Ralle zu alter Stärke zurückgefunden hat. Seit seiner Rückkehr nach Gelsenkirchen vor fünf Monaten hat er sich – nach einem für ihn persönlich schwierigen Jahr mit wenig Spielzeit – kontinuierlich gesteigert“, wird Cheftrainer David Wagner (48) zitiert: „Gerade in den vergangenen Wochen hat Ralle bewiesen, dass auf ihn zu 100 Prozent Verlass ist.“

Wagner habe seinen Entschluss am Mittwoch den Keepern im S04-Kader mitgeteilt. „Das Torhüter-Trio mit Ralf Fährmann, Markus Schubert und Michael Langer arbeitet täglich gemeinsam mit Torwart-Trainer Simon Henzler mit vollem Einsatz und sorgt dafür, dass der Konkurrenzkampf so hoch wie möglich gehalten wird", so Wagner. 

Fährmann wird damit im ersten Pflichtspiel der Schalke am Sonntag in der 1. Runde des DFB-Pokals gegen Bayern-Regionalligist 1. FC Schweinfurt (15.30 Uhr) zwischen den Pfosten stehen.

Ralf Fährmann: Auf Schalke plötzlich wieder wichtig - nicht nur als Torwart

Hamm - Viele hatten ihn schon längst abgeschrieben. Trotz seiner Rückkehr nach Leihe und eines bis 2023 gültigen Vertrags bei Schalke 04 schien Ralf Fährmann (31) kaum eine realistische Chance zu haben, sich bei seinem Verein durchzusetzen und wieder die Nummer eins zu werden.

Doch es kam anders für den Torwart. Für die angedachte Verpflichtung von Freiburgs Keeper Alexander Schwolow (28), der sich für Hertha BSC entschied, fehlte schlichtweg das Geld. Der interne Konkurrent Markus Schubert (22) wurde in der Vorbereitung erst durch Krankheit, dann durch den Schalker Corona-Fall - der U21-Nationalkeeper gehörte zur Kontaktgruppe 1 - ausgebremst und konnte sich kaum empfehlen.

Fährmann Gewinner der Schalker Vorbereitung: Torwart soll Machtvakuum füllen

Somit gehört Fährmann zu den Gewinnern der Vorbereitung auf Schalke. Sportlich, weil er wohl in den ersten Pflichtspielen wie im DFB-Pokal gegen den 1. FC Schweinfurt, wie auch zum Liga-Start beim FC Bayern zwischen den Pfosten stehen wird.

Aber auch darüber hinaus. Denn Fährmann soll auch innerhalb des S04-Kaders eine wichtige Rolle spielen. Die Sport Bild berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe, dass der Keeper das "Machtvakuum" bei den Königsblauen füllen soll.

Denn: Der fünfköpfige Mannschaftsrat bei S04 ist offenbar noch nicht besetzt. Drei Spieler bestimmt Trainer David Wagner (48) selbst, die zwei anderen Profis werden vom Team gewählt.

Fährmann mit wichtiger Rolle auf Schalke - Kapitän soll er aber nicht werden

Kapitän soll Fährmann aber nicht werden. Die Binde behält wohl Omar Mascarell (27). Darüber hinaus sehe Wagner Benjamin Stambouli (30) im Kreis der Führungsspieler - und eben Fährmann.

Trainingsauftakt FC Schalke 04. Torwart Ralf Fährmann kniet beim Training auf dem Rasen und fängt einen Ball.

Was für den Ur-Schalker spricht: Fährmann war schon in der Zeit von 2017 bis 2019 Kapitän der Königsblauen, kennt noch viele seiner Mitspieler. Und natürlich den Verein in- und auswendig.

Zur Wahrheit gehört aber auch: Wagner fehlt es an Alternativen. Daniel Caligiuri (32), der zuletzt auch im Mannschaftsrat war, wechselte zum FC Augsburg. Stürmer Guido Burgstaller (31) war ebenfalls Teil dieses Quintetts, spielt sportlich spätestens seit Schalkes Verpflichtung von Vedad Ibisevic (36) aber keine Rolle mehr.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare