Böses Blut

Rafinha hört bei Bayern auf und tritt bei Schalke nach

+
Rafinha hört beim FC Bayern München auf.

Rafinha hatte keine gute Zeit auf Schalke, das erzählte der Brasilianer nun in einem Interview mit Fox Sports. Die Schuld daran hat Felix Magath, meint der Brasilianer.

Gelsenkirchen/München – Rafinha hört beim FC Bayern München nach der Saison auf. Tränenreich erklärte er seinen Abschied im Rahmen einer Pressekonferenz. Im Interview mit Fox Sports erzählt der Brasilianer dafür Dinge aus seiner Zeit beim FC Schalke – und warum er nur über einen Umweg überhaupt beim Rekordmeister landete.

"Als ich noch sechs Monate Vertrag hatte, sagte man zu mir: ‚Du kannst zu jedem Team gehen, nur nicht zum FC Bayern München. Wenn du auch nur träumen solltest, bei den Bayern zu unterschreiben, werden wir deine Karriere zerstören.‘ Das hat Felix Magath nicht wortwörtlich gesagt – er hat schlimmere Worte benutzt“, sagt der Brasilianer. 

Lesen Sie auch: Kommt er nun zum S04? VfB Stuttgart und Ex-Manager Reschke lösen Vertrag auf

Er wollte unbedingt zum FC Bayern München

Rafinha spielte von 2005 bis 2010 für die Königsblauen, wechselte dann zum FC Genua – und von dort weiter zum FC Bayern München. "Ich hatte Angebote vom FC Liverpool und AC Mailand, sogar ein Gespräch mit dem damaligen Milan-Trainer Leonardo, der mich anrief. Aber ich wollte nur zum FC Bayern“, erklärt Rafinha gegenüber Fox Sports.

Rafinha bedankt sich bei seinen Mitspielern in München

"Wir sind schon so lange zusammen", sagte er mit Blick auf seine Münchner Mitspieler, die ihm schließlich applaudierten, "diese Leute waren sehr wichtig für mich." Rafinha sagte zum Abschluss: "Obrigado, danke für alles." Worte, die er an Magath wohl nicht mehr richten wird. 

Lesen Sie auch: Mendyl gibt nicht auf und will angreifen - wenn er darf

Rückkehr nach Brasilien?

Pläne für eine Zeit nach seinem Engagement in München hat der 33-Jährige Ex-Schalker noch nicht konkret gefasst. "Ich spiele noch in Brasilien oder in Europa. Ich überlege das in Ruhe mit meiner Familie in Brasilien nach der Saison, wohin ich gehe", sagte Rafinha am Dienstag. In Brasilien könnte er in Rio de Janeiro einen neuen Arbeitgeber findet, Flamengo hat angeblich Interesse. maho/dpa

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Schon gelesen? Transfer-Ticker: Schalke mit angeblicher Transfer-Offensive

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare