1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalke-Leihspieler schlägt im Ausland ein - Holt S04 ihn früher zurück?

Erstellt:

Von: Erik Hlacer

Kommentare

Holt der FC Schalke schon bald einen seiner zahlreichen Leihspieler zurück? Die Statistiken sprechen dafür. Doch es gibt auch Argumente dagegen.

Hamm - Der FC Schalke 04 hat aktuell sieben Spieler verliehen. Mit Ausnahme von Nassim Boujellab, der gerade beim FC Ingolstadt sein Glück versucht, sind allesamt ins Ausland gewechselt. Ozan Kabak, Amine Harit, Levent Mercan, Can Bozdogan, Hamza Mendyl und Rabbi Matondo spielen auf Leihbasis fernab der meisten deutschen Beobachter. Einer von ihnen sticht aktuell besonders hervor, da er mit bis dato ungeahnten Fähigkeiten auf sich aufmerksam macht.

VereinFC Schalke 04
StadtGelsenkirchen
Gründungsjahr1904
StadionVeltins-Arena

Schalke-Transfers: Rabbi Matondo schlägt im Ausland ein - Holt S04 ihn früher zurück?

Rabbi Matondo ist seit August an Cercle Brügge verliehen. In Westflandern hat der quirlige Flügelflitzer eine Eigenschaft für sich entdeckt, die ihm zuvor auf Schalke wohl niemand zugetraut hatte: das Toreschießen. In 13 Spielen für Brügge gelangen dem Waliser fünf Treffer. Matondo scheint insbesondere aktuell einen Lauf zu haben, denn alle diese Tore erzielte er in den vergangenen vier Spielen.

In Belgien scheint Matondo nun endlich das abzurufen, was sich Schalkes Ex-Manager Christian Heidel einst von ihm erhofft hatte. Zum Vergleich: Für den FC Schalke 04 gelangen dem 21 Jahre alten Außenstürmer in 32 Einsätzen gerade einmal zwei Treffer.

Schalke-Transfers: Rabbi Matondo bei Cercle Brügge in Form - Was gegen eine Rückkehr spricht

Matondo ist - genau wie die übrigen Schalker Leihspieler des S04-Kaders - bis Sommer 2022 verliehen. Am 1. Januar 2022 beginnt jedoch das Winter-Transferfenster. Ein TV-Experte betont, dass Schalke eigentlich keine Wintertransfers tätigen müsste. Ein Mittelweg wäre es etwa, die Leihe des Youngsters zu verkürzen. Schließlich könnte S04 die Fähigkeiten eines formstarken Matondos im Kampf um den Aufstieg sicherlich gebrauchen. Und mit 21 ist sein Potenzial zudem auch noch nicht erschöpft.

Allerdings gibt es auch zwei gute Gründe, die Leihe nicht vorzeitig zu beenden. Grund eins: Matondo scheint sich in Brügge gerade erst warm gespielt zu haben. Erst seit wenigen Wochen läuft es für ihn so richtig rund. Unter Umständen täte Schalke also gut daran, diese Entwicklung laufen zu lassen - in einem Umfeld, in dem er gerade angekommen ist.

Schalke-Transfers: Rouven Schröder hält nach Ersatzstürmer Ausschau

Der zweite Grund, warum es für Rabbi Matondo vielleicht nicht der richtige Zeitpunkt ist zum FC Schalke 04 zurückzukehren, ist, dass er nicht in das aktuelle System von Dimitrios Grammozis mit Fünferkette und Doppelspitze passt. Außerdem besitzt S04 mit Darko Churlinov bereits einen dribbelstarken Tempo-Spieler im erweiterten Stammkader, der bei Einwechslungen ohnehin die Nase vorn haben dürfte.

Der Schuh drückt woanders. Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder hält gerade vor allem nach einem Ersatz für Simon Terodde und Marius Bülter Ausschau - Ercan Kara war zuletzt in den Fokus geraten.

Auch interessant

Kommentare