S04 sucht Abnehmer

Passiert noch was auf Schalke in Sachen Transfers? Schneider macht vor Deadline dicht

+
Jochen Schneider wollte eigentlich Yevhen Konoplyanka und Nabil Bentaleb auf Schalke loswerden. Klappt das noch?

Der FC Schalke sucht noch Abnehmer auf dem Transfermarkt für Yevhen Konoplyanka und Nabil Bentaleb – oder etwa doch nicht?

Gelsenkirchen – Für den FC Schalke 04 läuft es nicht sonderlich gut auf dem Transfermarkt. Zwar hat man in Jonjoe Kenny einen guten Spieler verpflichtet, wie wa.de* berichtet. Auf der Abgabeseite aber stockt es. 

Yevhen Konoplyanka soll den Verein verlassen, ebenso Nabil Bentaleb. Bei Konoplyanka ist zunächst ein Deal mit Besiktas Istanbul geplatzt, wie wa.de* berichtet. Bentaleb sollte zum SV Werder Bremen – aber auch dieser Transfer ist in weite Ferne gerückt. Zudem sagte S04-Sportvorstand Jochen Schneider, dass man auf dem Transfermarkt nichts weiter plane. Geht man also doch mit den beiden Profis in die Saison?

Besser läuft es da beim Erzrivalen Borussia Dortmund – der am Samstag beim Auswärtsspiel Ausschreitungen im BVB-Block zu beklagen hatte. Die Schwarzgelben haben dafür aber offenbar einen Abnehmer für Marius Wolf gefunden. Der BVB-Start steht vor einem Wechsel zu Hertha BSC, berichtet ebenfalls wa.de*. maho

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare