1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Ticker: Schalke dominiert PAOK

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Guboff, Jens Greinke

Kommentare

Guido Burgstaller brachte Schalke bei PAOK Saloniki in Führung.
Guido Burgstaller brachte Schalke bei PAOK Saloniki in Führung. © dpa

Schalke 04 hat PAOK Saloniki mit Ausnahme einer wackeligen Anfangsphase im Griff und verschafft sich eine super Ausgangslage für das Rückspiel. Das Spiel zum Nachlesen im Ticker.

PAOK Saloniki - FC Schalke 04 0:3 (0:1)

Saloniki: Glykos - Crespo, Malezas, Fernando Varela - Matos, Cimirot, Leovac - Biseswar (76. Henrique), Shakhov - Mystakidis (55. Djalma), Athanasiadis (85. Warda)
Schalke: Fährmann - Höwedes, Naldo, Nastasic - Stambouli - Schöpf (46. Kehrer), Meyer, Goretzka, Kolasinac - Caligiuri (78. Konoplyanka), Burgstaller (84. Huntelaar)
Tore: 0:1 Burgstaller (27.), 0:2 Meyer (82.), 0:3 Huntelaar (90.)

PAOK Saloniki - FC Schalke 04: Der Ticker zum Nachlesen

SCHLUSS! Schalke siegt absolut verdient bei PAOK und verschafft sich damit eine herausragende Ausgangsposition für das Rückspiel. Saloniki kam im zweiten Durchgang kaum noch zum Zuge, weil die Königsblauen in der Rückwärtsbewegung hellwach und konzentriert waren. Zum Spielbericht.

90.+3 Minute: Fährmann ist auch noch da. Der Keeper klärt einen Distanzschuss von Warda.

90. Minute: Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute: TOOOOOOOOOOR für Schalke. Glykos faustet den Freistoß von Meyer wieder nicht sauber nach vorne ab. Huntelaar ist da und verwertet den Abpraller sicher. Es ist der 50. Treffer im Europapokal für den Niederländer. Der Hunter ist back.

87. Minute: PAOK bringt kaum noch etwas Gescheites zustande. Ideen? Fehlanzeige. Da müssen sie sich schon etwas einfallen lassen, um diese kompakten Schalker heute zu knacken.

85. Minute: Letzter Wechsel auch bei PAOK: Warda kommt, Athanasiadis geht.

84. Minute: Schichtwechsel bei Schalke. Torschütze Burgstaller darf vorzeitig Feierabend machen, für ihn ist nun Huntelaar auf dem Platz.

82. Minute: TOOOOOOOOOOOR für Schalke! So sieht man das auch selten. Höwedes schlägt von rechts eine klasse Flanke. Und der 1,73 Meter große Meyer ist völlig frei und trifft per Kopfball-Aufsetzer zum 2:0 für Königsblau.

78. Minute: Auch Weinzierl wechselt noch einmal und bringt Konoplyanka für Caligiuri.

76. Minute: Nächster Wechsel bei PAOK: Bisewar geht, Henrique kommt.

75. Minute: Kolasinac flankt an den langen Pfosten, wo Kehrer die Kugel knapp per Grätsche verpasst.

73. Minute: Ja, auf Hochkaräter warten wir im zweiten Abschnitt noch vergeblich. Aber man muss sagen: Schalke verwaltet das hier clever. Es gibt weitaus Schlimmeres, als mit einem 1:0-Auswärtssieg ins Rückspiel zu gehen. PAOK fehlen die spielerischen Mittel.

71. Minute: Wieder lässt Schalke den Ball gut laufen. Meyer bringt ihn auf den freien Goretzka, dessen Schuss dann auf der 16-Meter-Linie abgeblockt wird.

68. Minute: Schalke kombiniert sich gut durch, am Ende der Kette flankt Meyer auf Burgstaller, doch Glykos geht dazwischen. Das war nicht präzise genug.

66. Minute: Für ein Foulspiel  gegen Djalma sieht Nastasic die Gelbe Karte.

64. Minute: Mit Ausnahme von Burgstaller sind alle Schalker bei PAOK-Ballbesitz hinter dem Ball. Und diese zehn Königsblauen machen das gut, Saloniki schafft es kaum bis an den Sechzehner.

60. Minute: PAOK versucht jetzt, etwas mehr Druck zu machen. Aber da ist kaum ein Durchkommen - und wenn doch, ist meist spätestens bei Naldo Endstation.

59. Minute: Caligiuri kommt über links und schleicht sich vorbei an Varela. Sein Pass in den Rückraum auf Meyer wird aber abgeblockt.

57. Minute: Matos und Kolasinac holen sich nach einem Wortgefecht jeweils Gelb ab. Für den PAOK-Spieler bedeutet das, dass auch er im Rückspiel gesperrt ist. 

55. Minute: Erster Wechsel nun auch bei PAOK: Djalma kommt für Mystakidis.

54. Minute: Matos überspielt Kolasinac, aber Naldo kommt zur Hilfe und gewinnt den Zweikampf. Stark.

53. Minute: Autsch: Malezas erwischt Caligiuri aus kürzester Distanz am Kopf. Nach kurzer Behandlungspause steht der Schalker aber wieder auf den Beinen.

51. Minute: Gelbe Karte für Goretzka. Offenbar wegen Meckerns, denn sonst hat sich der Schalker nichts zu Schulden kommen lassen.

50. Minute: Goretzka erobert im Mittelfeld den Ball und spielt lang auf Caligiuri. Malezas ist aber vor dem Schalker zur Stelle.

47. Minute: Kehrer beackert exakt die Position von Schöpf auf der rechten Außenbahn.

46. Minute: Es geht weiter - mit einer Veränderung bei den Schalkern. Kehrer kommt für Schöpf in die Partie. Der Österreicher hatte früh Gelb gesehen und hier und da seine Probleme beim Stellungsspiel.

HALBZEIT! Schalke legt seine Anfangsschwierigkeiten schnell ab, findet immer mehr Sicherheit - vor allem nach dem Tor von Burgstaller. Beim Pfostentreffer von PAOK haben die Königsblauen Glück, danach lassen sie aber immer weniger zu.

45.+2 Minute: Biseswar tritt noch einmal eine Ecke. Der Ball fliegt über Fährmann hinweg, und Schalke bekommt die Lage schnell unter Kontrolle.

45. Minute: Eine Minute gibt es obendrauf.

44. Minute: Fährmann faustet eine Hereingabe von Matos souverän aus der Gefahrenzone.

43. Minute: 78 Prozent der Pässe bringen die Griechen an den eigenen Mann, bei den Schalkern sind es 90 Prozent.

41. Minute: Schalke kommt jetzt im Vergleich zur Anfangsphase besser in die Zweikämpfe, während sich bei PAOK die Fehlerzahl häuft.

40. Minute: Caligiuri legt für Meyer auf, dessen Schuss an der 16-Meter-Linie jedoch abgeblockt wird.

38. Minute: Der Freistoß bringt Schalke keinen Ertrag.

38. Minute: Schalke kontert, Goretzka ist auf der rechten Seite vorbei an Crespo. Der will sich mit einer Grätsche revanchieren, trifft den Ball aber nicht. Freistoß für Schalke.

35. Minute: Den fälligen Freistoß will Schöpf wieder auf Naldo bringen, aber diesmal klärt PAOK vor dem Schalker.

34. Minute: Leovac sieht nach einem Foul an Schöpf Gelb und fehlt PAOK damit im Rückspiel.

33. Minute: Schalke kommt auf 63 Prozent Ballbesitz und kommt nun auch besser in die Partie. Die Führung gibt den Gästen mehr Sicherheit.

30. Minute: Das geht zu einfach. Mit einem simplen Lupfer auf Biseswar ist die Schalker Defensive düpiert. Naldo ist aber im letzten Moment da und klärt zur Ecke.

27. Minute: TOOOOOOOOOR für Schalke! Na also! Schöpf tritt den nächsten Freistoß - diesmal aus dem linken Halbfeld - deutlich besser. Naldo köpft, Glykos lässt nach vorne abprallen - und Burgstaller ist da und staubt zur Schalker Führung ab.

26. Minute: Die Freistoß-Flanke von Schöpf vom rechten Flügel ist nicht gut genug. Goretzka setzt nach, aber auch ohne Erfolg.

24. Minute: Warum denn nicht? Kolasinac versucht es flach aus 16 Metern halblinker Position. Aber der Ball landet genau in den Armen von Glykos.

22. Minute: Wieder eine längere Ballbesitz-Phase der Schalke. Aber irgendwie springt dabei nichts heraus.

19. Minute: Das geht ganz schön einfach, wie sich die Griechen die Kugel in der Schalker Hälfte zuspielen können. Schalke geht da nicht richtig in die Zweikämpfe - mit der Folge, dass Leovac plötzlich zum Abschluss kommt. Glück für Schalke, dass er den Ball aus zehn Metern nicht richtig trifft.

18. Minute: Die Königsblauen gehen das Ganze sehr vorsichtig an, gehen kein großes Risiko. Dennoch sind sie dabei fast böse überrascht worden.

17. Minute: Goretzka versucht es aus 22 Metern - knapp am linken Pfosten vorbei. Immerhin der erste Torschuss der Schalker.

15. Minute: Schöpf bringt die Ecke herein - Handspiel von Nastasic.

15. Minute: Burgstaller holt gegen Malezas die erste Ecke für Schalke heraus.

12. Minute: Was ist denn da bitte los? Mystakidis steckt gut durch zu Leovac - auch, weil Schöpf nicht gut steht. Der PAOK-Spieler bekommt den Ball aber nicht unter Kontrolle, Fährmann ist da und packt zu.

11. Schalke will eine Ecke haben, aber Estrada pfeift ein Foulspiel gegen Matos. Das Knie des Schalkers geht raus, kann man so pfeifen.

8. Minute: Biseswar bringt den Ball direkt an den langen Pfosten. Fährmann faustet die Kugel aus der Gefahrenzone - aber die Szene ist ohnehin abgepfiffen wegen Offensivfouls von Mystakidis.

7. Minute: Schöpf holt sich früh die Gelbe Karte ab. Taktisches Foul gegen Leovac. Richtige Entscheidung. Dazu gibt es Freistoß für PAOK von der linken Strafraumgrenze.

5. Minute: Mystakidis kommt über links und hat viel Platz. Er zieht nach innen und passt einmal quer rüber. Stambouli fälscht den Ball noch ab, Matos kommt heran und zieht ab - Außenpfosten. Glück für Schalke.

4. Minute: Jetzt vielleicht? Caligiuri kommt über links und will an Matos vorbei. Der fährt den Ellenbogen aus - und der Referee entscheidet auf Abstoß für Saloniki. Das war schon grenzwertig.

3. Minute: Bislang schiebt sich Schalke die Kugel hin und her und wartet, ob und wie PAOK reagiert. Weit nach vorne sind die Königsblauen noch nicht gekommen.

2. Minute: Das war riskant, der Pass von Fährmann auf Nastasic kommt so gerade beim Schalker an. Beinahe wäre ein PAOK-Spieler noch dazwischengekommen.

ANPFIFF! Los geht's. PAOK hat Anstoß, Schiedsrichter Javier Estrada gibt die Partie frei.

+++ Die Königsblauen gewannen ihre ersten fünf Gruppenspiele und standen schon vor ihrer 0:2-Niederlage in Salzburg am letzten Spieltag sicher in der Runde der letzten 32.

+++ "Wir hatten einen guten Lauf, und wir wollen international was erreichen. Daher gehen wir das Spiel mit der besten Aufstellung an", erklärt Weinzierl, warum er kaum rotiert.

+++ PAOK gewann seine letzten beiden Gruppenspiele - unter anderem mit einem beeindruckenden 3:2 bei der Fiorentina. In der bisherigen Europapokalsaison haben sie allerdings erst zwei ihrer fünf Heimspiele gewonnen (zwei Siege, ein Unentschieden, zwei Niederlagen).

+++ Die "schwarze Hölle" von PAOK ist bereit.

null
© Greinke

++ Schalke hat in acht Spielen gegen Gegner aus Griechenland fünf Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen auf dem Konto (drei Siege und eine Niederlage in Griechenland). In den letzten sechs dieser Spiele blieben sie ungeschlagen.

+++ Die Spieler sind auf dem Platz und machen sich warm.

null
Die Spieler beim Warmup. © Greinke

+++ Die Bilanz von PAOK gegen deutsche Mannschaften steht nach neun Spielen bei zwei Siegen, vier Unentschieden und 3 Niederlagen (ein Sieg, zwei Unentschieden, zwei Niederlagen in Saloniki).

+++ In den Playoffs zur UEFA Champions League 2013/14 schaltete das von Jens Keller trainierte Schalke Huub Stevens' PAOK aus. Die Schalker gewannen das Rückspiel mit 3:2 in Griechenland - trotz eines Platzverweises von Jermaine Jones in der 64. Minute. Zuvor hatten sie im Hinspiel ein 1:1 geholt.

+++ Heidel erklärt, dass die Hochsicherheits-Stufe durchaus bemerkbar sei. Die Mannschaft sei aber völlig sicher im Stadion angekommen.

+++ "Es macht überhaupt keinen Sinn, sich jetzt damit zu beschäftigen, dass man Europa-League-Sieger wird, wenn man die nächsten vier Runden weiterkommt", erklärt Manager Christian Heidel. Der Fokus liege voll und ganz auf die Duelle mit PAOK.

+++ PAOK wird versuchen, sich gegen Schalke in der Runde der letzten 32 der Europa League zu revanchieren. Die Königsblauen konnten sich im bisher einzigen Duell dieser beiden Teams auf europäischer Ebene durchsetzen.

+++ Und so starten die Gastgeber: Glykos - Crespo, Malezas, Fernando Varela - Matos, Cimirot, Leovac - Biseswar, Shakhov - Mystakidis, Athanasiadis

+++ Auf der Schalker Bank nehmen zunächst Platz Nübel, Geis, Konoplyanka, Choupo-Moting, Badstuber, Huntelaar und Kehrer

+++ So beginnt Schalke: Fährmann - Höwedes, Naldo, Nastasic - Stambouli - Schöpf, Meyer, Goretzka, Kolasinac - Caligiuri, Burgstaller.

+++ Die Aufstellungen sind da. Große Rotation bei Schalke? Von wegen. Markus Weinzierl ändert die Startelf im Vergleich zum 2:0-Sieg gegen Hertha BSC auf zwei Positionen. Für den kranken Bentaleb kommt Meyer in die Partie, Nastasic spielt wieder in der Dreierkette für Badstuber.

+++ Bis zum Anpfiff dauert es noch eine Weile, aber in Thessaloniki ereignen sich schon weit im Vorfeld der Partie unschöne Szenen. Schalker Ultras attackierten an Nachmittag grundlos ein Café in Thessaloniki.

+++ Hallo und willkommen zur K.o.-Phase der Europa League. Schalke 04 startet mit einem Auswärtsspiel bei PAOK Saloniki in die Zwischenrunde des Wettbewerbs. Ob den Königsblauen es gelingt, sich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel zu verschaffen, erfahren Sie hier im Live-Ticker.

PAOK Saloniki - FC Schalke 04: Vorschau

Im DFB-Pokal weiter, in der Bundesliga zurück in der Spur - nun will der FC Schalke 04 auch wieder in der Europa League auftrumpfen. "Es gibt bei uns bei den Wettbewerben kein Ranking. Wir sind noch in allen vertreten und haben die Möglichkeit, aus einer schwierigen eine gute Saison zu machen. Dazu gehört, dass wir in der Europa League weiterkommen", sagte Manager Christian Heidel vor dem Zwischenrunden-Hinspiel bei PAOK Saloniki.

Die Strategie in der ersten K.o.-Runde nach fast makelloser Gruppenphase ist klar: Die Königsblauen wollen am Donnerstag beim zweimaligen griechischen Meister ein gutes Ergebnis holen, um dann sechs Tage später in der heimischen Arena den Achtefinaleinzug perfekt zu machen.

Mut machen die Auftritte und Ergebnisse der drei zurückliegenden Spiele. Dem beachtlichen 1:1 beim Bundesliga-Branchenführer Bayern München vor zwölf Tagen folgten der souveräne Einzug ins Pokal-Viertelfinale beim Zweitligisten SV Sandhausen (4:1) und die starke Vorstellung beim 2:0 am Samstag gegen Hertha BSC. Sogar der sonst eher nüchterne Trainer Markus Weinzierl geriet danach fast ins Schwärmen: "Es hat Spaß gemacht, der Mannschaft zuzuschauen."

Als Weckruf diente der Revierelf die katastrophale Partie gegen Frankfurt (0:1), als die enttäuschten Fans ihrem Unmut mit Pfiffen Luft machten. Nach dem spielerischen Tiefpunkt setzten sich Team und Trainer zusammen und beschlossen: So kann es nicht weitergehen. Seitdem zeigt die Formkurve deutlich nach oben. "Ich hoffe, das Spiel in München war der Wendepunkt", erklärte Benedikt Höwedes. Da habe die Mannschaft "gezeigt, welche Qualität" in ihr steckt, sagte der Kapitän. An die zuletzt gezeigten Leistungen müsse man nun anknüpfen.

Ob es gelingt, erfahren Sie am Donnerstagabend hier im Live-Ticker.

Auch interessant

Kommentare