Nach zweieinhalb Jahren Schalke

Naldos Wechsel fix - Ehefrau ätzt gegen Tedesco

+
Naldo wechselt von Schalke 04 zur AS Monaco.

Schalke 04 vermeldet den ersten Abgang: Naldo wechselt mit sofortiger Wirkung zur AS Monaco. Die Entscheidung sei Königsblau nicht leicht gefallen.

Gelsenkirchen - Es ist offiziell. Naldo verlässt Schalke 04 mit sofortiger Wirkung und wechselt zur AS Monaco. Beim französischen Erstligisten erhält er einen Vertrag bis Sommer 2020. Das gab der Klub am Donnerstagnachmittag bekannt. Die Ablöse soll bei rund einer Million Euro liegen.

„Die Zustimmung zu diesem Transfer ist uns nicht leichtgefallen, denn Naldo hatte mit seinen Leistungen großen Anteil an den Erfolgen des FC Schalke 04, insbesondere an denen in der vergangenen Saison“, wird Schalkes Sportvorstand Christian Heidel zitiert: "Aufgrund dieser Verdienste haben wir seinem Wunsch entsprochen, sich in seiner aktiven Laufbahn noch einmal verändern zu wollen."

Der Manager ergänzte: "Naldo war in den vergangenen zweieinhalb Jahre eine Bereicherung für unseren Klub: Sportlich als Abwehrchef, Teamplayer und Torschütze. Menschlich als toller Typ mit einem großen Herzen, wie es sie nur selten gibt, nicht nur im Fußball. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich und wünschen ihm bei seiner neuen sportlichen Herausforderung alles erdenklich Gute."

"Klub und Fans für immer in mein Herz geschlossen"

Auch der 36-Jährige selbst will seine Zeit bei den Königsblauen nicht missen und erklärt: "Zunächst einmal bin ich den Verantwortlichen sehr dankbar, dass mir der Wechsel nach Monaco ermöglicht wurde. Die Entscheidung ist mir sehr schwergefallen, aber ich bin so ehrgeizig und fühle mich noch so fit, um noch einmal eine neue große Herausforderung in einer großen Liga anzunehmen. Meine zweieinhalb Jahre auf Schalke mit vielen großen Momenten werde ich immer in bester Erinnerung bewahren. Ich habe den Klub und die Fans für immer in mein Herz geschlossen."

Kommentar: Naldos Abgang ist schade, aber sportlich nachvollziehbar

Mit deutlich mehr Unmut reagierte seine Ehefrau Carla auf den Wechsel ihres Gatten. Via Instagram kritisierte sie - ohne ihn konkret zu nennen - Trainer Tedesco und schrieb: "Letzte Saison der beste Spieler gewesen, nach 4 Spielen ist Naldo alt, langsam und nicht mehr wichtig???? Hallo??? Ich kann die Welt nicht mehr verstehen."

Bei den königsblauen Anhängern und dem Klub jedoch bedankte sie sich: "Schalke ist größer als alle. Danke für den Verein und die unglaublich tollen Fans. Wir werden diese tolle Atmosphäre vermissen."

Schalkes Sportvorstand Christian Heidel erklärte daraufhin in der Bild: "Ich lese keine Posts, weder von unseren Spielern noch deren Frauen. Mir ist wichtig was Naldo sagt. Und da ist alles im Reinen."

Naldo war im Sommer 2016 vom VfL Wolfsburg zu den Königsblauen gewechselt. Seitdem absolvierte er 79 Pflichtspiele und erzielte dabei neun Tore: 59 in der Bundesliga (8 Tore), 11 im Europapokal (1 Tor) und neun im DFB-Pokal.

In dieser Zeit erreichten die Schalker in der Saison 2016/2017 das Viertelfinale der Europa League, wurden 2018 Vizemeister der Bundesliga, erreichten zudem das Halbfinale im DFB-Pokal und qualifizierten sich in der laufenden Saison für das Achtelfinale der Champions League.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare