Zahlreiche Neulinge

Neuer Schalke-Coach Wagner ist nicht einziger Debütant in der Bundesliga

+
Der Neue auf Schalke: David Wagner.

Nicht nur der FC Schalke 04 greift in David Wagner auf einen Bundesliga-Debütanten auf der Trainerbank zurück. Das sagt DFB-Chefausbilder Daniel Niedzkowski dazu.

Stuttgart - DFB-Chefausbilder Daniel Niedzkowski erwartet bei den zahlreichen Neulingen auf den Trainerbänken der Fußball-Bundesliga in der kommenden Saison keine Startprobleme. David Wagner (FC Schalke 04), Marco Rose (Borussia Mönchengladbach), Achim Beierlorzer (1. FC Köln), Oliver Glasner (VfL Wolfsburg), Alfred Schreuder (1899 Hoffenheim), Ante Covic (Hertha BSC) und Steffen Baumgart (SC Paderborn) werden allesamt ihr Debüt als Chefcoach eines Erstligisten geben.

"Sicher ist, dass alle zwar Bundesliga-Debütanten sind, aber bereits über langjährige Erfahrung verfügen", sagte der Chef der Fußball-Lehrer-Ausbildung. Im Fall des Klassenverbleibs des VfB Stuttgart käme auch noch der künftige VfB-Trainer Tim Walter als Bundesliga-Neuling hinzu. "Ich bin mir im Übrigen auch sicher, dass alle Acht bereits bestens mit der Bundesliga vertraut sind und sie da keine Anlaufschwierigkeiten haben werden", sagte Niedzkowski.

Lesen Sie auch: Wie geht es auf Schalke weiter? Fragen und Antworten

David Wagner als Schalke-Coach: Bundesliga-Klubs sind mutiger

Der 42-Jährige hält die Bundesliga-Klubs mittlerweile auch für mutiger. "Sicherlich haben die Erfolgsgeschichten der Trainer, die von Nachwuchs- zu erfolgreichen Profitrainern geworden sind, die Hemmungen für mutige Entscheidungen auf Seiten der Klubs deutlich heruntergeschraubt", sagte er. "Es ist in der Bundesliga mittlerweile nichts Ungewöhnliches mehr, einen eher unbekannten Trainer zu präsentieren." Neben seinem Job als DFB-Chefausbilder arbeitet Niedzkowski auch als Co-Trainer von U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz. dpa

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Jetzt also Wagner: Schalkes Trainer und ihr Punkte-Schnitt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare