Noch nicht am Ende

Naldo will kein Rentner sein

+
S04- Verteidiger Naldo denkt noch lange nicht an den Ruhestand. Er will weiter Fußball spielen.

S04-Verteidiger Naldo soll neuer Vize-Kapitän werden. Im Kicker-Interview hat der 35-Jährige ein Karriereende vorerst ausgeschlossen – und einen Ausblick auf die Saison 2018/19 gegeben.

Gelsenkirchen - Schalkes Abwehrspieler und baldiger Vize-Kapitän Naldo denkt trotz seines Alters von 35 Jahren noch nicht an sein Karriereende. "Ich glaube schon, dass ich es noch auf zwei, drei Jahre Bundesliga bringen kann - wenn ich weiter gut auf meinen Körper aufpasse, woran kein Zweifel besteht. Damit möchte ich auch ein Vorbild für die jungen Spieler sein", sagte der Brasilianer in einem Interview des Kicker

Beim FC Schalke 04 besitzt Naldo noch einen Vertrag bis 2019. Der Abwehrspieler weilt mit dem Meisterschaftszweiten noch bis Mittwoch auf PR-Tour in China.  In einer "Kicker-Umfrage war er von den Bundesliga-Profis zum "Spieler der Saison" gewählt worden. 

Es wird schwer

Die erfolgreiche Spielzeit noch zu toppen, sei "schwierig", sagte Naldo. "Die Liga schaut jetzt verstärkt auf uns. Der Druck ist hoch, aber wir dürfen es auf keinen Fall als Belastung betrachten. Wir dürfen auch in der neuen Saison verlieren. Wenn wir anschließend sagen können, trotzdem alles gegeben zu haben, sind auch Niederlagen okay." 

Der Rekord-Brasilianer der Bundesliga (351 Spiele) freut sich auf die kommende Spielzeit und besonders auf die Champions League. "Unsere Saison war überragend, aber ich will mich wieder beweisen", betonte Naldo. "Wir haben einen starken Teamgeist, und wir haben uns gut verstärkt. Unser Kader ist besser geworden." dpa

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare