FC Schalke 04

Das ist der nächste Schritt von Tedesco

+
Domenico Tedesco wird in der kommenden Saison noch mehr Offensivkraft haben beim S04.

Auf Schalke 04 wartet mit der Champions League eine neue Herausforderung. Der Vizemeister hat in der Offensive dafür nachgerüstet.

Gelsenkirchen - Ewald Lienen ruderte schnell zurück. "Ich bin da weit über das Ziel hinaus geschossen und habe Domenico bereits meine Entschuldigung geschrieben, nachdem ich ihn telefonisch am Donnerstagabend nicht erreichen konnte", teilte der Technische Direktor des Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli mit. Eine Reaktion Domenico Tedescos auf die Entschuldigung blieb zunächst aus. Der Trainer des Vizemeisters Schalke 04 dürfte sich über Lienens erste Aussagen aber geärgert haben. 

Er möge Domenico, hatte Lienen bei einer Sky -Talkrunde in Hamburg erklärt. Doch dann legte der langjährige Bundesligacoach heftig nach: "Nach einem halben Jahr in der zweiten Liga ist der Bundesliga-Trainer. Dann macht er es wie Mourinho und stellt 18 Mann vor den Strafraum. Das ist der Tod des Fußballs." Mit seiner Defensivtaktik hatte der 32-Jährige aber großen Erfolg. Er führte die Königsblauen nach vier Jahren zurück in die Champions League. 

Tedesco will offensiver werden

"Wir brauchen uns nicht zu entschuldigen für die Art und Weise, wie wir unsere Punkte holen", sagte Tedesco angesichts der Kritik an seiner teils unattraktiven Spielweise. In der kommenden Saison will Tedesco mit den Schalkern den nächsten Schritt gehen - auch offensiv. 

In Mark Uth (1899 Hoffenheim) und Steven Skrzybski (Union Berlin) wurden bereits zwei Stürmer verpflichtet. "Wir haben sechs, sieben Spieler, die vorne eigentlich alles spielen können. Die offensive Variabilität ist schon enorm", sagte Neuzugang Uth. 

"Brutaler Killer"

Der 26-Jährige hatte in der vergangenen Saison mit 14 Toren und acht Vorlagen in 31 Bundesligaspielen großen Anteil an der Hoffenheimer Champions-League-Qualifikation. "Mark ist vor dem Tor ein brutaler Killer. Der versteht da keinen Spaß, fast ein zweiter Burgstaller", lobte sein neuer Teamkollege Breel Embolo

Der Konkurrenzkampf bei den Königsblauen wird auch durch die Neuzugänge Salif Sane (Hannover 96/Innenverteidiger), Omar Mascarell (Eintracht Frankfurt) und Suat Serdar (FSV Mainz 05/beide Mittelfeld) größer. Im Trainingslager in Mittersill (29. Juli bis 6. August) arbeitet Tedesco am Feinschliff. Auf der Reise dorthin steht noch am Sonntag das Testspiel bei dessen Ex-Klub Erzgebirge Aue (15 Uhr/bei uns im Live-Ticker) auf dem Programm.

Uths Traum lebt

"Wir wollen den Trend weitergehen, den Schalke im letzten Jahr beeindruckend begonnen hat", sagte Uth, der auch beim Neuaufbau der Nationalmannschaft nach dem WM-Desaster mitwirken will: "Der Traum lebt, der Traum lebt immer. Ich war ja ab und zu mal nah dran und vielleicht klappt es ja noch irgendwann."

Sein neuer Trainer soll ihm dabei helfen. "Ich bin davon überzeugt, dass mich Domenico Tedesco besser macht", sagte Uth. Über Ewald Lienens Meinung dazu ist nichts bekannt.

SID

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare