Vertrag bis 2021

Doch keine Rückkehr? Schalke stellt Bentaleb vorerst frei - aus diesem Grund

Nabil Bentaleb sollte nach seiner Leihe zu Newcastle United am Mittwoch wieder auf Schalke trainieren. Doch der Algerier ist vorerst freigestellt.

  • Nabil Bentaleb vom FC Schalke 04 ist bis zum Saisonende an Newcastle United ausgeliehen.
  • Im Kader von Schalke spielt Bentaleb keine Rolle mehr. Dennoch kehrt er zurück.
  • Die Rückkehr von Bentaleb zu Schalke verzögert sich: Der Klub stellt ihn frei (Update vom 12. August, 11.08 Uhr).

Update vom 12. August, 11.08 Uhr: Nach dem freien Tag im Anschluss des Kurz-Trainingslagers in Herzlake steht am Mittwoch wieder die nächste Trainingseinheit auf Schalke dem Programm. Dann sollte auch Nabil Benaleb (25) nach seiner Leihe zu Newcastle United wieder zum Schalker Kader stoßen. Dazu wird es nun offenbar doch nicht kommen.

NameNabil Bentaleb
Geboren24. November 1994, Lille, Frankreich
Größe1,87 Meter
Vertrag bis30.06.2021

Nach Informationen von Sky Sport News ist Benatelb vorerst für die nächsten Tage freigestellt, damit er sich um seine sportliche Zukunft kümmern kann.

Was so viel heißt wie: Schalke plant definitiv nicht mit Bentaleb, auch wenn es zuletzt hieß, dass jeder seine Chance für die Saison 2020/21 erhalte. Sein Vertrag bei den Königsblauen ist noch bis Sommer 2021 gültig.

Wende bei Bentaleb: Problem-Profi kehrt zu Schalke zurück - So geht es nun weiter bei Königsblau

Update vom 4. August, 12.05 Uhr: Sebastian Rudy, Mark Uth - und nun auch Nabil Bentaleb. Drei Leihgaben, die eigentlich keine Rolle mehr in den Zukunftsplanungen spielen, kehren zum FC Schalke 04 zurück. Eine vollständige Integration in den Kader für die Saison 2020/21 ist nicht ausgeschlossen. Möglicherweise auch bei Problem-Profi Bentaleb.

Die halbjährige Leihe des Algeriers zu Newcastle United ist beendet. Aufgrund des späten Saison-Endes in England befindet sich Bentaleb im Urlaub. Anschließend jedoch soll er laut Angaben der Bild zu Schalke 04 zurückkehren und ab dem 12. August an der Sommer-Vorbereitung für den Saisonstart im September teilnehmen. Über eine Rückkehr zu Schalke 04 spricht auch Identifikationsfigur Benedikt Höwedes - trotz Karriereende.

Schalke 04: Nabil Bentaleb kehrt nach Gelsenkirchen zurück - So geht es weiter

Obwohl Bentaleb in Newcastle überzeugte, nimmt der Klub Abstand von der im Vorfeld ausgehandelten Kaufoption von rund zehn Millionen Euro. Geld, welches die Knappen durchaus gut gebrauchen könnten. Aufgeschoben bedeutet allerdings nicht gleich aufgehoben. Ein längerer Verbleib von Bentaleb auf Schalke ist eher unwahrscheinlich.

Steve Bruce, Trainer von Bentalebs Leihstation Newcastle United, hatte bereits angekündigt, dass sich Transfer-Verhandlungen mit Schalke 04 wohl in die Länge ziehen werden. Bis zum 5. Oktober haben alle Parteien Zeit, eine Einigung zu erzielen. Die Zeichen könnten durchaus schlechter stehen.

Transfer von Schalkes Problem-Profi Bentaleb droht zu platzen - Verrät Detail mehr?

Update vom 3. August, 13 Uhr: Rund zehn Millionen Euro würden dem FC Schalke 04 durch die Lappen gehe, würde der Transfer von Nabil Bentaleb zu Newcastle United doch noch scheitern. Beim englischen Erstligisten herrscht Chaos, ist der geplante Investor doch noch kurzfristig abgesprungen. Macht sich S04 dennoch keine Sorgen? Ein kleines Detail könnte Aufschluss geben.

Denn: Ein Blick in den Schalker Fanshop, wo das neue Trikot für die Saison 2020/21 zum Kauf angeboten wird, verrät möglicherweise vieles. Wer sein neues Trikot bestellt, kann eben jenes mit seinem Lieblingsspieler beflocken lassen. Zwar plant Schalke nicht mehr mit den Rückkehrern Hamza Mendyl und Sebastian Rudy, dennoch stehen sie im Shop zur Auswahl.

Eben das gilt nicht für Nabil Bentaleb, dessen Name man bei der Auswahl vergeblich sucht. Erst vor kurzem wurden Cedric Teuchert und Pablo Insua aus der Liste im Fanshop gestrichen. Einige Tage später wurde dessen Transfer offiziell verkündet.

Schalke 04: Transfer von Nabil Bentaleb droht zu platzen

Update vom 1. August, 9.16 Uhr: Die Saison in England ist mittlerweile vorbei. Noch blickt man in Gelsenkirchen gespannt nach England. Bleibt Leihgabe Nabil Bentaleb bei Newcastle United oder kehrt er zum FC Schalke 04 zurück. Nun könnte der Transfer allerdings platzen.

Der Grund: Beim englischen Erstligisten herrscht Chaos, ist die umstrittene Übernahme durch eine saudi-arabische Investorengruppe doch geplatzt. Saudi-Kronprinz Mohammed bin Salman hatte erst kürzlich aufgrund der Coronavirus-Pandemie seinen Kauf zurückgezogen. Newcastle United gehen damit unzählige Millionen durch die Lappen. Möglicherweise eben jene, die den Transfer des Schalker Problem-Profis Bentaleb stemmen sollten.

Noch ist unklar, wer den Premier-League-Klub übernimmt. Der amerikanische Medien-Mogul Henry Mauriss soll ein Anwärter sein. Wie viel Geld dann möglicherweise fließen wird, ist genauso unklar wie der bis zuletzt erhoffte Transfer von Nabil Bentaleb. Somit würde nicht nur Geld für einen neuen Stürmer auf Schalke*, sondern auch einen neuen Rechtsverteidiger fehlen*.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

😄 🔜 #NEWLIV

Ein Beitrag geteilt von Newcastle United FC (@nufc) am

Problem-Profi Bentaleb mit Gaga-Forderung: Transfer in Gefahr

Hamm - Die Erleichterung war zu Jahresbeginn groß beim FC Schalke 04. Problem-Profi Nabil Bentaleb wurde bis zum Saisonende an den englischen Erstligisten Newcastle United verliehen. Vielmehr noch: Es stellte sich für Königsblau das Best-Case-Szenario ein. Bentaleb wusste auf dem Rasen zu überzeugen. Ein Transfer mitsamt Geldregen für Schalke stand bevor - wenn denn Bentaleb nicht zum nächsten Hammer ausgeholt hätte.

Nach der Degradierung Bentalebs in die U23 von Schalke 04 zog der Algerier zu Jahresbeginn weiter nach England. Zu verletzungsanfällig, zu viele Skandale, zu wenig Lust. Bentalebs Zeit in Gelsenkirchen war vorbei. Seitdem jedoch bestritt der 25-Jährige ganze 14 Pflichtspiele für die Magpies. Viel besser hätte es für Königsblau kaum laufen können.

Schalke 04: Transfer von Nabil Bentaleb droht wegen Gaga-Forderung zu platzen

Weil: In den Leih-Vertrag integrierte Schalke eine Kauf-Option in Höhe von zehn Millionen Euro. Geld, welches insbesondere in der aktuellen Situation die Tür für Transfers öffnen würde. Schalkes neuer Aufsichtsratsvorsitzender Jens Buchta hatte noch erklärt, wieso S04 derzeit so passiv auf dem Transfermarkt agiert. Die Personalien Nabil Bentaleb und Sebastian Rudy dürften eine der vielen Gründe sein.

Nun jedoch gibt es Licht am Ende des Tunnels. Schalke 04 blickt gespannt nach England. Dort endete am vergangenen Sonntag die Saison 2019/20. Nach Angaben der britischen Lokalzeitung The Chronicle soll Newscastle United durchaus erwägen, die geforderten zehn Millionen Euro jetzt für Bentaleb zu bezahlen. Geld, welches Schalke in einen neuen Stürmer investieren könnte. Es gibt mehrere günstige Optionen. Auch im Mittelfeld besteht Nachholbedarf. Ein ablösefreier Spieler aus England soll kommen.

Rückkehr von Nabil Bentaleb: Schalke 04 würde Transfererlös plus fünf Millionen Euro verlieren

Denn: Nabil Bentaleb könnte sich ein weiteres Mal selbst im Weg stehen. Wie die Zeitung weiter berichtet, fordert die Schalker Leihgabe rund 4,5 Millionen Euro jährlich für seine Dienste in schwarz-weiß. Bentaleb würde somit zum Top-Verdiener bei Newcastle United aufsteigen. Zu viel für die Klub-Bosse, die sich zu weiteren Gesprächen mit dem Spieler treffen wollen.

Platzt der Transfer von Bentaleb, kehrt er wohl zur Vorbereitung von Schalke 04 nach Gelsenkirchen zurück. Anschließend könnte er erneut auf der Tribüne Platz nehmen - für fünf Millionen Euro jährlich aus der Kasse von Schalke 04. Dort besitzt er noch einen Vertrag bis 2021.

Schalke 04 ist auf der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger. Einige Optionen wären ablösefrei, andere günstig zu haben*.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Ina Fassbender/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare