Bei Schalke aussortiert

Medien: Kein neuer Vertrag für Ex-Knappe Johannes Geis beim 1. FC Köln

+
Johannes Geis (links) trägt nicht länger das Trikot des 1. FC Köln.

Köln - Für Fußballprofi Johannes Geis ist die Zeit beim Bundesligaaufsteiger 1. FC Köln schon nach fünf Monaten wieder beendet. "Es ist richtig, wir werden Johannes Geis keinen neuen Vertrag anbieten. Trotzdem war das eine gute Geschichte für beide Seiten. Er hat uns geholfen, und für ihn war es auch gut, sich zu präsentieren", sagte Frank Aehlig, der Leiter Lizenzfußball beim FC, dem Kölner Stadtanzeiger und dem Express

Der beim FC Schalke ausgemusterte Geis wechselte im Winter nach Köln und erhielt einen Vertrag bis zum Saisonende. Der 25-Jährige absolvierte 14 Spiele für die Rheinländer. Ob er nun ins Ruhrgebiet zurückkehrt, ist unklar. Zwar haben die Knappen noch keine Neuverpflichtung verkündet, um defensiven Mittelfeld ist man aber eigentlich ganz gut bestückt. Die Odyssee geht für den Sechser wohl vorerst weiter.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Rund um den FC Schalke 04:

News und Gerüchte im Transfer-Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare