Heidel bestätigt Tuchel-Gespräche mit Schalke

+
Thomas Tuchel

MAINZ - Der FSV Mainz 05 hat im Zuge des Abschieds von Thomas Tuchel erstmals Vertragsverhandlungen zwischen dem Fußball-Lehrer und dem Bundesliga-Rivalen Schalke 04 vor einigen Monaten bestätigt.

Manager Christian Heidel habe damals davon Kenntnis erlangt und Schalke-Sportdirektor Horst Heldt eine deutliche Absage erteilt. "Ich habe ihm gesagt, dafür gibt es keine Chance", berichtete Heidel am Sonntag. Damit sei das Thema erledigt gewesen.

Auch mit Tuchel sei eine Aussprache geführt worden. "Wir haben besprochen, dass dies für Missstimmung gesorgt hat. Damit war das für mich geklärt. Das hatte keine Nachwirkungen auf unsere Zusammenarbeit", stellte Heidel fest.

Trotz der von Tuchel hinter dem Rücken geführten Vertragsgespräche sei im persönlichen Verhältnis nichts zurückgeblieben. "Es ist legitim, dass sich jeder Mensch Gedanken über seine berufliche Perspektive macht. Aber er muss auch akzeptieren, dass der Vertragspartner anderer Meinung ist", sagte Heidel und fügte hinzu: "Sicher waren wir etwas überrascht, was da alles gelaufen ist. Er ist halt ein Trainer, der überall gefragt ist. Für uns ist das Thema aber erledigt. Es hat mit der Trennung nichts mehr zu tun." - lnw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare