1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalkes neuer Trainern Frank Kramer über Spielidee und Personal - Aussagen im Ticker

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Schalke‘s sports director Rouven Schroeder (L), Frank Kramer (C), new coach of German first division Bundesliga football club Schalke, and head of sports Peter Knaebel (R) address a press conference in Gelsenkirchen
Frank Kramer (Mitte) ist neuer Trainer von Schalke 04. © Ina Fassender/afp

Schalke 04 stellte am Dienstag seinen neuen Trainer Frank Kramer vor. Alle Aussagen der Pressekonferenz fassen wir hier zusammen.

Gelsenkirchen - Am Dienstag ab 14 Uhr stellte der FC Schalke 04 seinen neuen Trainer vor. Wie der Verein kurz vorher offiziell bekanntgab, handelt es sich dabei um Frank Kramer. Er erhält einen Vertrag über zwei Jahre.

Der 50-Jährige trainierte bis April Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld. Wie begründet Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder seine Trainer-Entscheidung? Und gibt es weitere Personalien für den neuen S04-Kader zu vermeldet. Alle Aussagen der Pressekonferenz zum Nachlesen hier im Ticker.

14:50 Uhr: Die Pressekonferenz ist beendet.

14:46 Uhr: Peter Knäbel ruft alle Schalker auf, respektvoll miteinander umzugehen. Dabei spricht er aber nur von der Minderheit. Angesprochen wurde Knäbel darauf, dass die Kritik an Frank Kramer schon vor dem Start enorm sei. „Frank Kramer ist jetzt Schalker. Ich hoffe, dass wir alle Schalker so behandeln, wie sie auch selber behandelt werden wollen.“

14:39 Uhr: Rouven Schröder betont, schon einige Personalien umgesetzt zu haben. Offizielle Bestätigung wird bald erfolgen. Unter anderem Tom Kraus? „Tom Krauß ist ein super Spieler. Er würde uns gut zu Gesicht stehen“, sagte Frank Kramer, der den Mittelfeldspieler aus der Jugendmannschaft kennt.

14:34 Uhr: „Stefan Ortega ist ein richtig guter Torwart und ich schätze ihn sehr. Alles andere müsst ihr die Kaderplanung fragen“, antwortet Frank Kramer auf die Frage nach seinem ehemaligen Keeper. Rouven Schröder betont, er sei ein interessanter Torwart, aber auch eben einer, der noch einen ganz anderen Markt bedient. Stichwort: Konkurrenz.

14:30 Uhr: Die Kritik an seine Person spornt Frank Kramer an. „Sowas muss man als Herausforderung und Ansporn sehen. Das geht nur im Team, das geht nur geschlossen.“

14:27 Uhr: Frank Kramer zur Spielidee bei Schalke 04: „Wir müssen den Kader abwarten, denn der ist noch nicht fertig. Dann muss man die Spielidee auf diesen zuschneiden und anpassen. Mutig heißt, wenn der Gegner den Ball hat, so früh wie möglich zu attackieren. Wir wollen sehr aktiv sein. Die Besetzung in der Offensive müssen wir gut vorbereiten. Das hat auch mit Mut zu tun, dass sich viele Jungs auf dem Weg mit zum Tor machen.“

Schalke jetzt live: Pressekonferenz Frank Kramer - Spielidee und Personal

14:24 Uhr: Ob weitere Personen das Trainerteam verstärken werden, werde noch besprochen, so Frank Kramer.

14:18 Uhr: Frank Kramer betont, nicht lange überlegt zu haben, als der Anruf von Rouven Schröder kam. „Es ist klar, dass man auch mit mehreren Kandidaten spricht. Aber man muss das beste Gefühl haben“, so Schröder. Gesucht wurde ein Trainer, der zusammen mit Co-Trainer Mike Büskens und dem restlichen Staff arbeiten möchte. Alle gehen den gemeinschaftlichen Weg. Ein Trainer, der einen Alleingang starten wollen würde bei Schalke, würde es nicht geben.

14:18 Uhr: Nun spricht Schalkes neuer Trainer Frank Kramer: „Die Fans sollen nach Hause gehen uns sagen: Das ist unser Schalke. Wir wollen mutig sein, mit Herz spielen, müssen in der Bundesliga aber auch anpassungsfähig sein.“

14:16 Uhr: Das Schalker Saisonziel lautet für Rouven Schröder: Klassenerhalt 2022/23. „Das wird schwer genug. Wir wollen Jugendspieler entwickeln und somit auch den Kaderwert.“

14:14 Uhr: Rouven Schröder betont, dass die Abteilung, die den Aufstieg geschafft hat, Staff, Co-Trainer und weitere, weiter gefördert werden sollen auf Schalke. Und das mit Frank Kramer an der Spitze. Eben jener bringt viel Erfahrung, Empathie und Demut mit. „Lasst uns mal weniger reden sondern machen“, so Schröder

Schalke jetzt live: Pressekonferenz Frank Kramer - „Weniger reden, mehr machen“

14:09 Uhr: Peter Knäbel betont, man habe sich bei der Trainersuche absichtlich viel Zeit gelassen. S04 habe sich Gedanken gemacht, wie man den eingeschlagenen Weg fortsetzen könne. Dazu gehöre es, eine „Fachabteilung“ aufzubauen, die jeden Spieler weiterentwickelt.

14:08 Uhr: Peter Knäbel startet euphorisch. „Ich bin froh, dass wir heute nach langer Zeit die erste Pressekonferenz als Bundesligist abhalten können. Wir hätte das vor einem Jahr gedacht“, so Knäbel.

14:07 Uhr: Es geht los!

13:56 Uhr: In wenigen Augenblicken geht es los. Die Verantwortlichen von Schalke 04 stellen sich den Fragen der Journalisten. Gibt es weitere Personalien zu vermelden?

Schalke jetzt live: Pressekonferenz mit dem neuen Trainer Frank Kramer

13:45 Uhr: Frank Kramer hat einen Vertrag für zwei Spielzeiten bei Schalke 04 unterschrieben. „Als Aufsteiger, selbst wenn er Schalke 04 heißt und vielleicht kein typischer Aufsteiger ist, kann das Ziel nur der Klassenerhalt sein. Die Bundesliga wird uns vor große Herausforderungen stellen. Diese können wir nur als Team bewältigen“, wird Frank Kramer in der S04-Mitteilung zitiert.

13.30 Uhr: Frank Kramer wird also neuer Cheftrainer des FC Schalke 04. Sportdirektor Rouven Schröder begründete die Entscheidung mit der „Fortsetzung“, des zuletzt verfolgten Weges. „Frank ist ein absoluter Teamplayer. Jemand, der Menschen führen kann und gerne Experten um sich schart, um die bestmögliche Lösung für die Mannschaft zu finden. Und gleichzeitig ist er jederzeit bereit, voranzugehen und Verantwortung zu übernehmen – eine in unseren Augen erfolgsorientierte Kombination“, wird Schröder in der Mitteilung des Vereins zitiert.

13.15 Uhr: Hallo und Herzlich Willkommen zum Live-Ticker von der Pressekonferenz des FC Schalke 04. In gut einer halben Stunde werden Sportdirektor Rouven Schröder und wohl der neue Cheftrainer Frank Kramer auf dem Podium erwartet. Wir sind live dabei.

Frank Kramer war noch gar nicht offiziell im Amt beim FC Schalke 04, da steht er schon zahlreichen Kritikern gegenüber. Als die Meldung am Montag durchsickerte, der Ex-Bielefelder würde als neuer Cheftrainer in Gelsenkirchen übernehmen, war die Kritik der Fans groß. Frank Kramer hätte bislang bei keiner seiner Trainer-Stationen überzeugt, hieß es vermehrt. Andere hatten sich nach wochenlangem Warten eine kreativere Lösung gewünscht.

Und zugleich ist es wohl eine logische Lösung für den FC Schalke 04, der noch immer monatlich Geld an Ex-Coach Dimitrios Grammozis überweisen muss. Frank Kramer kommt wohl ablösefrei, sein Vertrag mit Arminia Bielefeld soll aufgelöst worden sein. Zudem kann der neue Schalke-Trainer Klassenerhalt. Nach dem Aufstieg mit den Ostwestfalen schaffte es Kramer mit geringen Mitteln auf Rang 15 und damit eben das, was Schalke 04 in der neuen Saison ausschreiben wird.

Schalke: Bringt der neue Trainer Frank Kramer gleich Spieler mit?

Denn: Finanziell könnte der FC Schalke 04 derzeit auf dem Transfermarkt kaum limitierte handeln. Drei Spieler soll Frank Kramer wohl mit im Gepäck haben. Sie sollen noch vor der Mitgliederversammlung am kommenden Sonntag vorgestellt werden.

Auf der Gegenseite zeigte das Beispiel Ko Itakura wieder einmal auf, dass Königsblau bei Neuverpflichtungen die Hände gebunden sind. Königstransfers wird es nicht geben, gut und günstig muss es sein. Im besten Fall gar ablösefrei.

Auch interessant

Kommentare