Schalkes Nationalspieler

Nachnominiert: Kutucu rückt ins türkische A-Aufgebot auf

+
Schalkes Ahmed Kutucu ist erstmals für die türkische A-Nationalmannschaft nominiert worden.

Während der aktuellen Länderspielreise wurde Schalkes Ahmed Kutucu in die türkische A-Nationalmannschaft berufen. 

Update 15. November, 13.54 Uhr: Ahmed Kutucu erhält sozusagen eine Beförderung. Der Schalker wird ist in das Aufgebot der türkischen A-Nationalmannschaft berufen worden.

Denn nach der erfolgreichen Qualifikation für die EM 2020 kündigte Nationaltrainer Senol Günes direkt an, Änderungen in seinem Kader vornehmen zu wollen für das letzte Gruppenspiel der Quali am Sonntag in Andorra (20.45 Uhr).

Er sagte: "Gegen Andorra wird Enes Ünal spielen. Dann gibt es da noch Ahmed Kutucu und einige andere Spieler, die ich nominieren werden. Ich muss sie mir anschauen." Es gehe darum Alternativen für die Flügel und das Sturmzentrum zu testen.

Bislang war Kutucu mit der türkischen U21 unterwegs, nun rückt er vorerst ins A-Team auf.

Länderspielpause: Ein Schalker muss seiner Nationalmannschaft absagen

Update, 12. November, 9.59 Uhr: Die nächste Länderspielpause steht an, insgesamt sind sieben Spieler des FC Schalke 04 mit ihren Nationalmannschaften unterwegs. Ein königsblauer Nationalspieler hingegen musste seinem Land absagen.

Alessandro Schöpf nämlich ist verletzt. Wie der Österreichische Fußballbund (ÖFB) mitteilte, hat sich der 25-jährige Mittelfeldspieler im Spiel FC Schalke 04 – Fortuna Düsseldorf eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen und kann daher nicht an den EM-Qualifikationsspielen der österreichischen Nationalmannschaft teilnehmen.

Diese Nationalspieler des FC Schalke 04 sind während der Länderspielpause im Einsatz:

Spieler

Nation

Ozan Kabak

Türkei

Ahmed Kutucu

Türkei (U21)

Rabbi Matondo

Wales

Weston McKennie

USA

Levent Mercan

Deutschland (U20)

Markus Schubert

Deutschland (U21)

Suat Serdar

Deutschland

Länderspielpause: Schalker Weston McKennie zaubert und stellt US-Rekord auf gegen Kuba

Update, 13. Oktober, 10.44 Uhr: Beim Kantersieg der US-Amerikaner gegen Kuba hat der Schalker Weston McKennie einen neuen Rekord eingestellt. Nach 13 Minuten hatte er bereits drei Treffer auf seinem Konto – und ein weiteres Tor vorbereitet.

McKennie erzielte dabei schon nach 30 Sekunden die US-Führung, legte fünf Minuten später direkt nach. In der 9. Minute legte er dann einen Treffer für Jordan Morris auf und netzte in der 13. Minute noch mal selbst ein. Rekord.

Beim 7:0 am Freitag schoss McKennie nämlich den schnellsten Hattrick in der Geschichte der US-Amerikanischen Geschichte. Der Schalker hat damit erneut bewiesen, wie wichtig er in der Offensive sein kann. S04-Coach David Wagner wird genau hingeschaut haben.

Türkischer Nationalcoach kritisiert Serdar wegen Entscheidung pro DFB

Update, 8. Oktober, 10.03 Uhr: Für Suat Serdar geht wohl ein Fußball-Traum in Erfüllung. Schalkes Mittelfeldspieler ist am Sonntag zum ersten Mal für die deutsche A-Nationalmannschaft nachnominiert worden. Auch wenn der 22-Jährige von der U16 an alle Auswahlteams des DFB durchlief und im Sommer mit der U21 Vize-Europameister geworden ist, machte sich die Türkei wohl noch Hoffnung, schließlich hätte sich der Deutsch-Türke vor dem Sprung in den A-Kader noch anders entscheiden können.

War das sogar angedacht? "Es gab Gespräche mit Suat Serdar und seinem Vater. Nur seinetwegen habe ich mir drei Spiele von Schalke 04 im Stadion angesehen", sagte der türkische Nationaltrainer Senol Günes vor den Länderspielen gegen Albanien und Frankreich: "Wir haben auf die Papiere gewartet, aber sie kamen nie an. Es ist okay, dass er jetzt für Deutschland spielt – aber er hätte das nicht verheimlichen müssen."

Türkeis Nationaltrienr Senol Günes.

Damit wirft er dem Schalker im Grunde vor, sich eine Hintertür offenen gehalten zu haben, hätte es mit der deutschen A-Nationalmannschaft nicht geklappt.

Nach Angaben des 67-Jährigen war der türkische Verband im Unklaren gelassen worden, ob sich Serdar für Deutschland oder die Türkei entscheiden werden, sodass die Nachnominierung des U21-Vize-Europameisters durch Bundestrainer Joachim Löw die Verantwortlichen überrascht habe.

"Es wurde gesagt, dass Serdar nicht für die deutsche Nationalmannschaft auflaufen werde", sagte Günes, weshalb sich der türkische Verband große Hoffnungen auf den Einsatz der Offensivkraft gemacht hatte. Allerdings war Serdar mit 13 Jahren erstmals für eine deutsche Auswahl berufen worden und hatte anschließend die deutschen Jugendmannschaften durchlaufen.

Derweil sorgte die türkische Nationalmannschaft für einen Eklat mit einer Grußbotschaft an das Militär. Auch S04-Profi musste sich dafür Kritik gefallen lassen.

Suat Serdar vor DFB-Debüt – weitere Schalker für Nationalmannschaft im Einsatz

Update 7. Oktober, 14.23 Uhr: Nicht nur für Suat Serdar steht eine Länderspielreise an. Insgesamt sind zehn Spieler des FC Schalke 04 mit ihren Nationalmannschaften unterwegs. Wir haben eine Übersicht.

Neben Suat Serdar kann auch Ozan Kabak sein Debüt in der A-Nationalmannschaft feiern – allerdings für die Türkei. Der 19 Jahre alte Neuzugang des FC Schalke wurde in die türkische Nationalmannschaft berufen. Landsmann Ahmed Kutucu ist bei der türkischen U21 im Einsatz.

Und auch Rabbi Matondo geht wieder auf Reisen. War er bei der letzten Länderspielpause noch verletzt, kann der Flügelflitzer nun wieder für die Waliser angreifen.

Währenddessen geht es für US-Boy Weston McKennie zunächst gegen Kuba, dann gegen Kanada. McKennie und die US-Amerikaner sind in beiden Spielen die Favoriten.

In einem Testspiel kommt es derweil zu einem vereinsinternen Duell. S04-Ersatzkeeper Markus Schubert trifft mit der deutschen U21 auf Spanien mit Schalke-Neuzugang Juan Miranda. Anschließend geht es für Schubert noch gegen Bosnien-Herzegowina, für Miranda gegen Montenegro.

Der jüngste Nationalspieler in den Reihen des FC Schalke 04 ist Levent Mercan. Er steht vor seinem Debüt in der deutschen U20-Nationalmannschaft und trifft auf Polen sowie die Schweiz.

Des Weiteren sind noch Amine Harit, der zuletzt so richtig aufblühte, für Marokko und Salif Sané für den Senegal im Einsatz.

Länderspielpause: Die Nationalspieler des FC Schalke in der Übersicht

Spieler

Nation

Gegner

Amine Harit

Marokko

Lybien (11.10.),

Gabun (15.10.)

Ahmed Kutucu

Türkei (U21)

Österreich (11.10.)

Ozan Kabak

Türkei

Albanien (11.10.),

Frankreich (14.10.)

Rabbi Matondo

Wales

Slowakei (10.10.),

Kroatien (13.10.)

Weston McKennie

USA

Kuba (12.10.),

Kanada (16.10.)

Levent Mercan

Deutschland (U20)

Polen (10.10.),

Schweiz (13.10.)

Juan Miranda

Spanien (U21)

Deutschland (10.10.), 

Montenegro (15.10.)

Salif Sané

Senegal

Brasilien (10.10.)

Suat Serdar

Deutschland

Argentinien (9.10.),

Estland (13.10.)

Markus Schubert

Deutschland (U21)

Spanien (10.10.),

Bosnien-Herzegowina (15.10.)

Schalke-Keeper Alexander Nübel, der immer noch mit seiner Vertragsverlängerung zögert, ist mittlerweile zu alt für die U21 der deutschen Nationalmannschaft und steht deshalb nicht im Kader. Der Ex-Schalke Thilo Kehrer hingegen wäre wohl eine Option, laboriert aber noch an einer Verletzung – für ihn ist ein Platz im DFB-Team etwas ganz besonderes, hat er unlängst verraten.

Bundestrainer Joachim Löw nominiert Schalkes Suat Serdar für Partien gegen Argentinien und Estland nach

Gelsenkirchen - Bundestrainer Joachim Löw hat Schalkes Suat Serdar für das Länderspiel gegen Argentinien am Mittwoch (20.45 Uhr) sowie für die EM-Qualifikation am kommenden Sonntag in Estland (20.45 Uhr) nachnominiert. Für den 22 Jahre alten Mittelfeldspieler ist es die erste Berufung ins Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft.

Serdar durchlief von der U16 an alle Auswahlteams des DFB und nahm im Sommer an der U21-EM in Italien und San Marino teil, bei der er ebenso überzeugte. Bei dem Turnier wurde der Schalke mit seinem Teamkollegen Vize-Europameister.

Für Serdar ist es der Lohn für seine aktuelle Top-Form. Auch beim 1:1 der Königsblauen am Samstag gegen den 1. FC Köln gehörte Serdar zu den besten Schalkern auf dem Rasen, dabei erzielte er bereits sein drittes Saisontor und unterstrich nicht nur deswegen, sondern auch mit seiner Spielweise, immer wichtiger für S04 zu werden. Er gehört zu den Säulen des derzeitigen königsblauen Aufschwungs.

Löw reagierte damit auf die Verletzungen von Toni Kroos und Jonas Hector. Kroos war beim Liga-Spiel von Real Madrid am Samstag nach 34 Minuten wegen einer Adduktorenverletzung am linken Oberschenkel ausgewechselt worden. Kölns Hector (29) sagte Löw nach dem 1:1 auf Schalke aufgrund neuromuskulärer Probleme ab. mg/maho

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare