Karriereende oder 2. Liga?

Plötzliche Kehrtwende? Huntelaar spricht über möglichen Verbleib auf Schalke

Hat Klaas-Jan Huntelaar noch lange nicht Schluss beim FC Schalke 04? In einem Gespräch ließ er einen möglichen Verbleib für eine Saison trotz S04-Abstiegs offen.

Gelsenkirchen - Es spricht Bände, wenn der beste Spieler auf dem Rasen bereits 37 Jahre alt ist. Mit 37 Jahren trug sich Klaas-Jan Huntelaar mit seinem Tor gegen Bayer Leverkusen am vergangenen Wochenende in die Geschichtsbücher des FC Schalke 04 ein. Im Sommer will der Niederländer seine Schuhe endgültig an den Nagel hängen und seine aktive Profi-Karriere beenden. Oder doch nicht?

NameKlaas-Jan Huntelaar
Geboren12. August 1983, Voor-Drempt, Niederlande
Größe1,86 Meter
PartnerinMaddy Schoolderman (2000–)

Im Januar hatte sich Klaas-Jan Huntelaar für eine Rückkehr zum FC Schalke 04 entschieden. Eben dort, wo er zwischen 2010 und 2017 regelrecht Fußballfeste feierte mit dem Einzug ins Halbfinale der Champions League oder dem Gewinn der Torjägerkanone der Bundesliga. Der damalige Sportvorstand Jochen Schneider hatte sich im Winter beim Stürmer gemeldet, um ihn für die schwierige Mission Nichtabstieg zu überzeugen.

Klaas-Jan Huntelaar (Schalke 04): Stürmer deutet Verbleib trotz Abstiegs an

Dabei mithelfen konnte der „Hunter“ kaum. Eine Wadenverletzung setzte Klaas-Jan Huntelaar seit Januar lange außer Gefecht. Gegen Bayer Leverkusen stand der Goalgetter erstmals seit seiner Rückkehr in der Schalker Startaufstellung - und bewahrte Chefcoach Dimitrios Grammozis mit seinem 1:2-Anschlusstreffer vor einem historischen Negativrekord. Vier Spiele ohne Treffer nach dem Debüt des Trainers gab es bislang noch nie in der Bundesliga.

Anschließend schwärmte Grammozis bei Sky von „Vollblutfußballer“ Huntelaar. Er hob zudem die nicht verloren gegangene fußballerische Qualität von Klaas-Jan Huntelaar hervor. Bis zum Sommer könnte S04 davon noch profitieren, wenn es auch nur noch um die Ehre geht. Der Abstieg ist wohl besiegelt, bereits am 29. Spieltag könnte der Gang in die 2. Liga für Schalke 04 auch rechnerisch durch sein.

Klaas-Jan Huntelaar (Schalke 04): Verbleib möglich - „Keine Frage des Alters“

Dann wollte Klaas-Jan Huntelaar, unabhängig von der Ligazugehörigkeit von Schalke 04, eigentlich seine Karriere beenden. „Das Karriereende hatte ich beschlossen, als ich bei Ajax war“, blickte Huntelaar in einem Mediengespräch am Mittwoch zurück. Klingt beinahe so, als hätte ein Denkprozess beim Stürmer stattgefunden.

Klaas-Jan Huntelaar sprach über einen Verbleib bei Schalke 04.

Der Neuaufbau auf Schalke ist unumgänglich, auch ob der desaströsen Geschäftszahlen für das Jahr 2020. Findet eben der mit Klaas-Jan Huntelaar in der 2. Liga statt? Er würde einem Neuaufbau auf Schalke jedenfalls nicht im Wege stehen, glaubt diese Redaktion. „Es ist keine Frage des Alters, es ist eine Frage der Mentalität. Ich habe immer noch Spaß, und man soll das machen, was Spaß macht“, sagte Klaas-Jan Huntelaar und ließ einen Verbleib auf Schalke offen.

Klaas-Jan Huntelaar (Schalke 04): Stürmer fühlt sich körperlich fit genug

Klaas-Jan Huntelaar wählte seine vorsichtigen Aussagen bewusst und ließ sich damit etwaige Hintertüren offen. Klar ist: Den Spaß am Fußball hat der Torjäger nicht verloren. Und auch sein Körper macht offenbar noch mit. „Nach dem Spiel in Leverkusen habe ich mich gut gefühlt. Ich musste nicht ausgewechselt werden und darauf will ich weiter aufbauen“, so Huntelaar.

In der 2. Liga würde es deutlich körperbetonter zugehen als noch im deutschen Oberhaus. Aber auch eine Rückkehr in seine Heimat für eine weitere Saison ist durchaus denkbar. „Wie es in ein paar Wochen oder Monaten aussieht, werden wir sehen, aber körperlich wäre das kein Problem“, sagte Huntelaar. Trainer Dimitrios Grammozis kündigte zudem an, Gespräche mit Huntelaar führen zu wollen.

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare