Vom FC Everton an S04 ausgeliehen

Jonjoe Kenny will auf Schalke bleiben – es gibt aber ein neues Problem

+
Jonjoe Kenny ist für ein Jahr vom FC Everton an den FC Schalke 04 ohne Kaufoption ausgeliehen.

Jonjoe Kenny und der FC Schalke 04 wollen ihre Zusammenarbeit fortsetzen. Doch bei der Leihgabe des FC Everton tut sich jetzt ein neues Problem auf.

Gelsenkirchen/Everton - 23 Mal spielte Jonjoe Kenny (23) über die volle Distanz. In 26 von 29 möglichen Pflichtspielen war der Rechtsverteidiger des S04 auf dem Feld und auch jedes Mal in der Startelf der Königsblauen, wie RUHR24.de* berichtet.

Umso bitterer ist nun die neueste Nachricht: Die Zukunft von Jonjoe Kenny beim FC Schalke 04 ist wegen eines neuen Problems beim FC Everton* völlig unklar.

Dabei hatte der Klub aus der Premier League noch zu Beginn des Jahres nach RUHR24-Informationen positive Signale nach Gelsenkirchen gesendet. Jetzt droht die Rolle rückwärts.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare