Abwehr-As vom S04 nur ausgeliehen

Jean-Clair Todibo: Schalke hat offenbar riesiges Faustpfand bei der Barca-Leihgabe

+
Jean-Clair Todibo ist für ein halbes Jahr vom FC Barcelona an den FC Schalke 04 ausgeliehen.

Der FC Barcelona will Jean-Clair Todibo im Sommer vom FC Schalke 04 zurückholen. Die Konstellation ist knifflig, doch dem S04 bietet sich eine Chance.

Gelsenkirchen/Barcelona - Bleibt er, oder nicht? Jean-Clair Todibo (20) ist für ein halbes Jahr vom FC Barcelona an den FC Schalke 04* ausgeliehen und die Königsblauen haben sogar eine Kaufoption, wie RUHR24.de* berichtet.

Trotzdem ist die Zukunft des Abwehr-Juwels unklar. Doch jetzt scheint der FC Schalke 04 plötzlich ein riesiges Faustpfand bei der Barca-Leihgabe Jean-Clair Todibo* zu besitzen.

Dabei geht es aber nach wie vor nicht um eine feste Verpflichtung. Denn die 20 Millionen Euro Ablöse plus 5 Millionen Euro mögliche Boni, kann sich der S04 (alle Artikel unter RUHR24.de)* nach wie vor nicht leisten.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare