Erfolgreiche S04-Verhandlungen

Todibo-Transfer perfekt? Kurioser Deal zwischen Schalke und Barca

Jean-Clair Todibo (r.) vom FC Barcelona hat den Medizincheck beim FC Schalke 04 bereits erfolgreich bestanden.
+
Jean-Clair Todibo (r.) vom FC Barcelona hat den Medizincheck beim FC Schalke 04 bereits erfolgreich bestanden.

Jean-Clair Todibo (FC Barcelona) wechselt zum FC Schalke 04. Der kuriose Transfer steht vor dem Abschluss.

Gelsenkirchen - Es hat ein paar Tage gedauert, doch heute (15. Januar) dürfte dann vom FC Schalke 04 sowie vom FC Barcelona wohl Vollzug gemeldet werden, wie RUHR24.de* berichtet. Beide Klubs verhandelten in den vergangenen Tagen wegen Innenverteidiger Jean-Clair Todibo (20).

Den Medizincheck hat der französische U20-Nationalspieler schon längst bestanden. Dass der Transfer von Jean-Clair Todibo (20) vom FC Barcelona zum FC Schalke 04 nicht danach sofort verkündet werden konnte, lag und liegt an einem kuriosen Deal.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare