Schalke 04

Knurrer ohne Gnade: Keine Rückkehr für Bentaleb und Mendyl

+
Nabil Bentaleb.

Der Knurrer kennt keine Gnade: Wie Trainer Huub Stevens verrät, bleibt die Tür für Nabil Bentaleb und Hamza Mendyl zum Profi-Team geschlossen.

Gelsenkirchen - Den Klassenerhalt hat Schalke sicher. Da könnte man ja auf die Idee kommen, dass die in die U23 strafversetzten Nabil Bentaleb und Hamza Mendyl im Endspurt der Bundesliga noch einmal eine Chance bekommen - möglicherweise ja auch mit Blick auf das Sommer-Transferfenster.

Doch Huub Stevens stellte unmissverständlich klar, dass dies nicht passieren wird. "Das ist für mich abgehakt", sagte der Cheftrainer der Königsblauen zwei Tage vor dem Auswärtsspiel der Königsblauen am Samstagnachmittag bei Bayer Leverkusen (15.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker). 

Der Niederländer führte aus: "Sie sind beide gute Spieler, aber auch da musst du konsequent sein. Du kannst nicht heute so denken und morgen so. Da musst du dann auch ein Zeichen gegenüber der Mannschaft geben."

Stevens hatte den 24 Jahre alten Bentaleb vor rund zwei Wochen zum zweiten Mal binnen kürzester Zeit ins Schalker Oberliga-Team strafversetzt. Bereits Anfang April hatte es den 21-jährigen Mendyl getroffen.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare