Hannover 96 buhlt um Schalkes Sidney Sam

+
Sam kam im Sommer 2014 von Bayer Leverkusen nach Gelsenkirchen.

Hannover/Gelsenkirchen - Bundesligist Hannover 96 buhlt um den suspendierten Schalke-Profi Sidney Sam. "Wir haben ernsthaftes Interesse", erklärte 96-Chef Martin Kind (71).

Der fünfmalige deutsche Nationalspieler Sam verfügt bei den Königsblauen noch über einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018, wurde aber am 11. Mai vorerst freigestellt.

Hannover-Chef Martin Kind.

Als Ablösesumme für den 27 Jahre alten Offensivspieler sind drei Millionen Euro im Gespräch. Der sprintstarke Sam war im Sommer 2014 von Bayer Leverkusen nach Gelsenkirchen gewechselt, hatte dort aber nicht die Erwartungen erfüllt.

Auch aufgrund vieler Verletzungen kam Sam in der Bundesliga nur elfmal bei den Königsblauen zum Einsatz und blieb dabei torlos. Zuletzt hatte Heldt jedoch eine Hintertür für eine Rückkehr Sams und des ebenfalls gestrichenen Kevin-Prince Boateng in den Schalke-Kader offen gelassen.

"Es bleibt erstmal bei der Suspendierung. Es sei denn, der neue Cheftrainer überzeugt mich so sehr davon, dass ich meine Meinung ändere", sagte der 45-Jährige. - sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare