Österreicher bleibt bis 2022

Liebeserklärung an Schalke: Guido Burgstaller verlängert Vertrag vorzeitig

+
Guido Burgstaller hat seinen Vertrag beim FC Schalke 04 bis 2022 verlängert.

Guido Burgstaller bleibt Schalker. Der 29-jährige Österreicher hat seinen Vertrag bei den Königsblauen bis 2022 verlängert - inklusive einer Liebeserklärung an den Kumpel- und Malocherklub.

Gelsenkirchen - "Für Königsblau ist ihm auf dem Rasen kein Weg zu weit, kein Zweikampf zu viel", mit diesen Worten leitet der FC Schalke die Pressemitteilung ein, in der die Vertragsverlängerung von Guido Burgstaller bekanntgegeben wird. Der Klub hat hat den ursprünglich bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrag mit dem Stürmer vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert. 

"Es ist ein tolles Zeichen von Guido, sich in dieser schwierigen Situation so klar zum Verein zu bekennen", wird der Schalker Sportvorstand Jochen Schneider zitiert. "Wir freuen uns, dass er seine Zukunft ganz eindeutig auf Schalke sieht." 

28 Tore in 88 Pflichtspielen

Der sympathische Österreicher selbst nutzte die Ausdehnung seines Arbeitspapiers für eine Liebeserklärung an den Klub: "Ich bin überglücklich, denn es bedeutet mir sehr viel, auch in den kommenden Jahren Teil von Schalke 04 zu sein", sagt Guido Burgstaller. "Für die Unterstützung, die ich hier von allen erfahren habe, möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Wichtig ist für uns nun allein, dass wir in diesen für den Club aktuell schwierigen Zeiten alles tun, um uns in der Bundesliga aus unserer ernsten Lage zu befreien." 

Der österreichische Nationalspieler war im Januar 2017 vom 1. FC Nürnberg nach Gelsenkirchen gewechselt. In den vergangenen beiden Jahren hatte "Burgi" in 88 Pflichtspielen insgesamt 28 Tore erzielt und "damit seinen Anteil an den sportlichen Erfolgen in diesem Zeitraum, allen voran an der Vizemeisterschaft der Vorsaison", heißt es vom FC Schalke.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare