Begehrte S04-Stammkräfte

Große Wertschätzung: Schalke will Kolasinac und Goretzka unbedingt halten

+
Umworbene Leistungsträger: Die Schalker Leon Goretzka (links) und Sead Kolasinac.

Gelsenkirchen - Für die Schalker geht es in den kommenden zwei Monaten nicht nur um die Rettung einer sportlich so wechselhaften Saison, sondern auch um das künftige Gesicht des Teams.

Schalke 04 hofft nach dem 1:0-Sieg in Mainz wieder auf einen erfolgreichen Schlussspurt in der Liga und kann in der Europa League gegen Ajax Amsterdam ins Halbfinale einziehen. Der Verein kann jedes Argument gebrauchen, um wichtige Spieler wie Sead Kolasinac oder Leon Goretzka zum Bleiben zu bewegen.

Kolasinac schoss in Mainz das Siegtor, sein Vertrag läuft genau wie der von Eric Maxim Choupo-Moting nach dem Ende dieser Spielzeit aus. Wo er in Zukunft spielen wird, wollte der 23-Jährige auch am Sonntag noch nicht verraten. "Wir wollten unbedingt mit einem Sieg in die Länderspiel-Pause gehen. Das ist uns gut gelungen", sagte er nur. "Jetzt können wir mit befreiten Köpfen zu den Nationalmannschaften reisen und freuen uns, wenn es danach mit dem Derby weitergeht."

Kolasinac hat die Qual der Wahl

Der in Karlsruhe geborene Nationalspieler von Bosnien-Herzegowina kann sich in aller Ruhe aussuchen, für wen er ab dem Sommer spielt. Er kostet keine Ablösesumme, er ist noch jung und er spielt auf einer Position, auf der es weltweit nur wenige Spieler von internationalem Format gibt. Von Manager Christian Heidel gab es - wieder mal - ein Extra-Lob für den bulligen Kämpfer: "Das Tor war Seo live, ein typischer Kolasinac-Konter. Wenn einer so eine Energieleistung drauf hat, dann er. Sein Vertrag mit uns läuft aus, die Gespräche laufen und wir wollen ihn unbedingt behalten. Er weiß auch, dass er eine große Wertschätzung bei uns im Club genießt." Dabei ist es Heidel egal, welche namenhafte Adresse beim Bosnier anklopft. "Für uns ist es völlig egal, ob jetzt Cosmos New York, der SC Paderborn oder ein wirklich großer Club auf ihn zukommt. Es weiß ohnehin jeder Verein, was dieser Spieler kann", sagte Heidel.

Höwedes spricht mit Wechsel-Kandidaten

Genauso sieht es bei Goretzka aus, der noch bis 2018 an die Schalker gebunden ist und demnächst ebenfalls eine Grundsatzentscheidung fällen muss: Soll er in Gelsenkirchen bleiben oder seinem Verein in diesem Jahr eine letzte Gelegenheit geben, noch eine Ablösesumme für ihn zu generieren? Sein Verbleib und der von Kolasinac sind so wichtig für Schalke, dass sich jetzt selbst der Kapitän in diese Angelegenheit eingeschaltet hat. "Natürlich habe ich mit Sead und Leon gesprochen. Als Kapitän empfinde ich das als meine Pflicht", sagte Benedikt Höwedes dem "Kicker" (Montag).

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare