Siegtor verpasst

Goretzka: „Den hätte meine Oma gemacht“

+
Leon Goretzka (r.), hier auf einem Archivfoto.

Erst zirkelte Leon Goretzka einen Freistoß in den Winkel, dann schoss er aus fünf Metern völlig frei drüber: Der Confed-Cup-Sieger war beim 1:1 (1:0) von Schalke 04 im Duell mit Bayer Leverkusen der Hauptdarsteller.

Gelsenkirchen - "Wenn ich nicht vor dem Tor so in Panik gerate und in die Nordkurve schieße, machen wir das 2:0, dann wäre es gelaufen gewesen", sagte der Nationalspieler selbstkritisch.

Der 22-Jährige hatte die Königsblauen mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung gebracht (34.). Nach der Pause vergab er die große Chance zum 2:0, als er am Fünfmeterraum an den Ball kam, ihn aber über die Latte setzte (56.). "Den hätte meine Oma gemacht", sagte Goretzka bei Eurosport. Fünf Minuten später gelang dem eingewechselten Leon Bailey der Ausgleich.

Schalke verpasste mit dem dritten Spiel in Folge ohne Sieg den Sprung auf den fünften Tabellenplatz. Reif für einen Europapokalrang ist das Team auch unter dem neuen Trainer Domenico Tedesco noch nicht. Gegen Leverkusen hatten die Königsblauen extrem passiv begonnen, um nicht in Konter zu laufen. Der starke Torhüter Ralf Fährmann verhinderte mit mehreren Paraden die dritte Niederlage in Folge. Dennoch meinte Goretzka: "Man kann eine stetige Entwicklung der Mannschaft sehen."

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.